Wissen Hauswirtschaft Impressum Sitemap Suche Kontakt
Wissen rund um die Hauswirtschaft
Lupe Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Reinigen und Pflegen von Räumen > Glas

Glas

Glas mit WasserGlas umgibt uns, wo immer wir uns aufhalten: Wir schauen durch Fensterglas, trinken aus → Gläsern, optische Geräte, Ceranfelder, Schmuck, Kochgeschirr, Vasen, Weihnachtsbaumkugeln, sogar die Emaille-Glasur ist aus Glas (→ Emaillierter Stahl). Glas ist meist durchsichtig, unempfindlich gegenüber Säuren, Alkalien und Lösungsmitteln. Es hat eine hohe Druckfestigkeit, geringe Wärmeleitfähigkeit, ist kratzempfindlich und spröde das heißt es zerbricht sehr leicht.

Das einfachste Glas besteht aus Quarzsand (Siliziumdioxid), Fensterglas aus Quarzsand, Kalk und Soda. Durch die Zugabe von weiteren Stoffen können die Eigenschaften von Glas verändert werden, es wird beispielsweise farbig oder fester.

Reinigung

Glas kann mit unterschiedlichen Reinigungsmitteln gereinigt werden, da es gegenüber Säuren, als auch Alkalien, unempfindlich ist. Allerdings dürfen Gläser nicht mit Scheuermitteln bearbeitet werden, weil sie sonst zerkratzen.

Normal verschmutzte Gläser, Vasen oder Auflaufformen können mit Spülmittel gespült werden. Stark verschmutzte Auflaufformen werden mit → verseifter Stahlwolle (Akopads) oder Stahlschwamm wieder sauber, hinterher sollten sie gründlich mit klarem Wasser gespült werden. Für das Trocknen und Polieren der Gläser sind flusenfreie Textilien, wie → Leinen-Geschirrtücher oder → Mikrofasergeschirrtücher am besten geeignet. Empfindliche Gläser sollten nicht in der Spülmaschine, sondern mit der Hand gespült werden.

Ceranfelder können mit einem Ceranfeld-Kratzer von groben Verschmutzungen befreit und anschließend mit Ceranfeldreiniger, Putzstein oder Scheuermilch gereinigt werden. Keinesfalls darf für die Reinigungsarbeiten ein kratzender Schwamm benutzt werden. Nach dem gründlichen Abwaschen mit klarem Wasser wird die Fläche zum Schluss getrocknet.

Sichtreinigung von Fensterglas erfolgt am einfachsten mit Glasreiniger aus der Sprühflasche. Für die Unterhaltsreinigung können verschiedene Produkte verwendet werden, beispielsweise Neutralreiniger, Allzweck- oder Universalreiniger. Spezielle Glasreiniger sind häufig mit einem Alkoholzusatz versehen. Durch den Alkohol trocknen sie schneller. Außerdem kann das Gleitverhalten optimiert sein, damit ein Abzieher besser über das Glas rutscht. In einigen Fällen sind sie mit Zusätzen versehen (Lotus-Effekt oder auch Anti-Soiling-Effekt), die das Wiedereinschmutzen der Scheiben verzögern sollen. Im Angebot sind schwach saure bis alkalische Reinigungsmittel. Darüber hinaus gibt es Spezialreiniger für Kamin- und Backofenscheiben sowie Acryl- und Plexiglas.

Schmuck und Brillen werden am gründlichsten im Ultraschallbad gereinigt.

Scheiben von Smartphones sollten nicht mit Alkohol, Spülmittel, Seifenlaugen oder scharfen Reinigungsmitteln gereinigt werden, weil diese auf die Dauer die fettabweisende Oberfläche schädigen können. Spezielle Reiniger, die für Smartphones, TFT- und LCD-Monitore etc. geeignet sind, enthalten keinen Alkohol oder Ammoniak und verhindern eine statische Aufladung. Geben Sie das Reinigungsmittel nie direkt auf das Display, sondern auf ein weiches Tuch oder auch eine Küchenrolle und reinigen Sie anschließend damit die Scheibe. Neben Reinigungsmitteln gibt es noch spezielle Reinigungstücher.
Sind diese Spezialmittel nicht zur Hand, können Sie ein trockenes Mikrofasertuch (das auch zur Glasreinigung geeignet ist) verwenden und damit das Display reinigen. Dabei werden nicht nur oberflächliche Verschmutzungen, sondern bis zu einem gewissen Grad auch Mikroorganismen entfernen. Bei einer Untersuchung der bakteriellen Belastung von Smartphone-Touchscreens fand ein Forscherteam der Hochschule Furtwangen heraus, dass durch 10-maliges intensives Reiben (fünfmal in jede Richtung) mit einem trockenen, sauberen Mikrofasertuch die Keimbelastung um durchschnittlich 80 % reduziert wird. Zwar lässt sich mithilfe eines alkoholischen Brillenputztuches die Anzahl der Bakterien sogar um rund 96 % verringern, allerdings wird diese Art der Reinigung von vielen Herstellern nicht empfohlen.
Zum Schutz der Oberfläche gibt es Display-Schutzfolien, die auf das Display gezogen werden können.

Das Thema

Fenster putzen

Quellen:

Sie verlassen die Internetseite Chemische Zusammensetzung von Glas, zuletzt besucht am 22.9.2011
Sie verlassen die Internetseite Björn Brodersen: Sechs Tipps zur Reinigung und Pflege des Smartphones, 03.01.2013
Sie verlassen die Internetseite Markus Egert, Kerstin Späth et al.: Bacteria on smartphone touchscreens in a German university setting and evaluation of two popular cleaning methods using commercially available cleaning products. 11. Oktober 2014
Baur, Hoffmann, Neitzert, Hauswirtschaftlich handeln: Reinigung, 2008
Universallexikon, 1987

Ausführliche Quellenangaben



Startseite | Impressum |  Letzte Aktualisierung:  11.07.2016