Wissen Hauswirtschaft Impressum Sitemap Suche Kontakt
Wissen rund um die Hauswirtschaft
Lupe Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Reinigen und Pflegen von Räumen > Laminat

Laminat

LaminatLaminat besteht aus Fotopapier mit dem gewünschten Dekor, das auf eine Faserplatte (MDF/HDF-Platte) aufgeklebt und mit einer Schicht Kunstharz (z. B. Melamin-Phenol-Harz oder Acrylharz) überzogen wird. Die Kunstharzschicht härtet die Oberfläche und schützt sie vor eindringendem Wasser. Auf der Rückseite der Laminatplatte wird eine Schicht Gegenzuglaminat angebracht, sie stabilisiert die Diele, sodass sie sich nicht verformt. Eventuell ist der Laminatboden noch mit einer Trittschalldämmung versehen.

Laminatböden unterscheiden sich in Information Abriebklasse, Schlag- und Kratzfestigkeit der Kunstharzschicht sowie im Design und der Dicke. Auch die Widerstandsfähigkeit gegen Zigarettenglut und Flecken, die Lichtechtheit, die Dickenquellung bei Feuchtigkeit, die Eignung für Stuhlrollen und das Maß, in dem sich die Platten verziehen (Maßhaltigkeit) sind unterschiedlich.

Aufbau eines Laminatbodens

Abbildung 1: die verschiedenen Schichten beim Laminatboden.

Faserplatten

Eine HDF-Platte ist eine Hartfaserplatte mit hoher Dichte (hochdichte Faserplatte), während es sich bei der MDF-Platte um eine mitteldichte Faserplatte handelt. Beide Plattenarten werden aus Nadelhölzern hergestellt. Für eine MDF-Platte werden Holzfasern kombiniert mit Wachs und einem Harzbindemittel bei hoher Temperatur und Druck zu einer Platte verarbeitet. Die Herstellung einer HDF-Platte ist ähnlich, allerdings werden hier Nadelhölzer verwendet, die besonders lange Fasern besitzen, die sehr hoch verdichtet werden. Durch die hohe Dichte sind die Platten härter und widerstehen besser einem Pilz- oder Termitenbefall.

Eigenschaften

Laminat ist relativ kratzunempfindlich (Sand kann auf der Oberfläche Kratzer verursachen).
Es ist besonders an den Kanten empfindlich gegenüber Wasser (bei höherwertigen Laminatdielen werden auch die Kanten gegen eindringende Feuchtigkeit geschützt).
Laminat selbst ist nicht trittschallgedämmt.
In der Regel ist eine unproblematische Reinigung und Pflege möglich.
Bei Reibung kann eine erhöhte Oberflächenspannung (statische Aufladung) auftreten.

Beanspruchungsklasse

Laminatböden werden in verschiedene Beanspruchungsklassen unterteilt:
Privater Bereich: 21 = mäßig (z. B. Schlafzimmer) bis 23 = stark (z. B. Flur und Wohnzimmer).
Gewerblicher Bereich: 31 = mäßig (z. B. Hotelzimmer und Kleinbüros) bis 33 = stark.

Umweltschutz

Es gibt etliche Laminatböden, die mit dem Blauen Engel ausgezeichnet sind. Im Jahr 2013 hat Öko-Test 10 Laminatböden für den privaten Bereich getestet. Anders als 2006 fiel kein Boden durch ausgasende Stoffe ungünstig auf, auch die Mengen an Formaldehyd lagen unter den Grenzwerten, die zu einer Abwertung geführt hätten. Einige Produkte luden sich stark elektrostatisch auf, was dazu führen kann, dass Staub stärker angezogen wird. Diese Eigenschaft lässt sich durch eine hohe Leitfähigkeit der eingesetzten Materialien verhindern.

Reinigung

Seitenansicht einer feuchten Laminatdiele
Abbildung 2:
feuchte Laminatdiele

Laminatböden können → gekehrt, → gesaugt und → nebelfeucht gewischt werden. Für das Entfernen von lose aufliegendem Schmutz können auch gebrauchsfertige, imprägnierte Wischtücher, Feuchttücher oder ein → Breitwischgerät mit trockenem Wischbezug verwendet werden (→ Umweltbewusst reinigen). Flecken lassen sich mit einem → Mikrofasertuch entfernen. Reinigungsmittel für Laminat sind häufig auch für andere wasserbeständige Bodenbelagsarten geeignet.
Bei Laminatböden mit Melaminharz-Oberfläche (DPL-Laminatboden) sollten keine filmbildenden → Reinigungsmittel wie Wachsemulsion, Polymerdispersionen oder Polish eingesetzt werden, denn die → Pflegesubstanzen hinterlassen auf der Oberfläche Streifen. Für andere Ausführungen, z. B. direkt bedruckte Böden mit lackierter Oberfläche (PDL-Laminatboden) hingegen kann der Einsatz von Pflegemitteln, wie sie auch für versiegelte Parkettböden (→ Holz) verwendet werden, durchaus sinnvoll sein. Fragen Sie deshalb immer nach den Empfehlungen des Herstellers! Die erhältlichen Reinigungsmittel für Laminat sind häufig alkalisch, es gibt sie aber auch mit neutralem und schwach saurem pH-Wert.
Genau wie bei Parkett muss in jedem Fall stehendes Wasser vermieden werden. Gerade an den gesägten Kanten kann Wasser in die Faserplatte eindringen, die durch die Feuchtigkeit aufquillt. Abbildung 2 zeigt die Seitenansicht einer feuchten Laminatdiele. Die roten Streifen markieren die ursprüngliche Dicke, der blaue Strich verdeutlicht den Dickenzuwachs.
Laminat darf niemals mit abrasiven (kratzenden) Schwämmen, Tüchern, Pads oder Reinigungsmitteln wie Scheuerpulver gereinigt werden. Eine Sanierung des Laminatbodens ist nicht möglich! Ist die Oberfläche einmal beschädigt, lässt sie sich auch nicht mehr retten.

Grundreinigung

Eine Grundreinigung ist nicht erforderlich. Allerdings können bei einer Grundreinigung durch das eingesetzte Wasser Schäden am Bodenbelag entstehen. Das Gleiche gilt für die Reinigung mit einem → Dampfreiniger. Der heiße Dampf kann in die Fugen eindringen und dadurch den Laminatboden beschädigen. Deshalb sollten Sie vor einer großflächigen Reinigung des Laminatbodens erst an einer unauffälligen Stelle testen, ob Ihr Boden die Reinigung mit einem Dampfreiniger verträgt.

Quellen

Sie verlassen die Internetseite So bleibt Laminat lange schön, Zeitschrift rationell reinigen, Heft 7/2012
Sie verlassen die Internetseite Merkblatt Reinigung und Pflege von Laminatfußböden im Wohnbereich, erstellt durch die Mitglieder des EPLF unter Mitwirkung des IFR Köln Institut für Fußboden- und Raumausstattung, Ausgabe Juli 2008
Sie verlassen die Internetseite Harz (Material), Wikipedia, aufgerufen am 30.7.2012 um 17:05 Uhr
Sie verlassen die Internetseite MDF-Platte, Baumarkt.de, Fakten für Heimwerker und Bauherren
Sie verlassen die Internetseite HDF-Platte, Baumarkt.de, Fakten für Heimwerker und Bauherren
Sie verlassen die Internetseite Melamin/Phenolharz (MF), Kern GmbH, Technische Kunststoffteile
Sie verlassen die Internetseite Laminatboden: Aufbau & Garantie, Hamberger Flooring GmbH & Co. KG
Sie verlassen die Internetseite Technisches Datenblatt für GO Laminatboden, Hamberger Flooring GmbH& Co.KG - Produktionstechnik, Revisionsstand: 01/2009
Sie verlassen die Internetseite Blauer Engel Laminatboden, Herausgeber: RAL gGmbH
Sie verlassen die Internetseite Beanspruchungsklasse, Baunetz Wissen: Boden
ÖKO-TEST: Laminat. Ein Bild von einem Boden. Jahrbuch für 2014 vom 11.10.2013, Seite 282 -285
MDF vs. HDF, What’s the difference? Danflor. Exchange, Weekly News 27. Mar. 2008
Lutz, Praxisleitfaden Gebäudereinigung, 2008

Ausführliche Quellenangaben



Startseite | Impressum |  Letzte Aktualisierung:  11.07.2016