Wissen Hauswirtschaft Impressum Sitemap Suche Kontakt
Wissen rund um die Hauswirtschaft
Lupe Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Reinigen und Pflegen von Räumen > Arbeitsorganisation

Arbeitsorganisation

Wenn Sie als Hauswirtschafterin/Hauswirtschafter arbeiten, müssen Sie viele Arbeiten selbstständig planen. Oftmals steht Ihnen hierfür nur ein begrenzter Zeitrahmen zur Verfügung. Hier soll ein Beispiel einer solchen Planung vorgestellt werden.

Grundriss Wohnung

Abbildung1: Grundriss der Wohnung

Aufgabe

Sie arbeiten als Hauswirtschafterin/Hauswirtschafter in einer Privatwohnung mit einer Wohnfläche von 240 m² (siehe Abbildung 1). Auf der Etage befinden sich fünf Fenster und eine Glastür (jeweils ein Fenster in Wohnraum 1+2 und im Bad, 2 große Fenster sowie eine Glastür in Wohnraum 3). Sie sollen die Unterhaltsreinigung dieser Wohnung planen und durchführen. Für diese Arbeiten stehen Ihnen 9 Stunden wöchentlich zur Verfügung. Die neun Stunden sollen auf drei Tage verteilt werden. Folgende Arbeiten sind bei der Unterhaltsreinigung durchzuführen:

Raum Durchzuführende Arbeiten Wie oft wöchentlich
Wohnraum 1 Staub wischen (auch Information Sockelleisten), Mülleimer leeren, staubsaugen. einmal
Wohnraum 2 Staub wischen (auch Sockelleisten), Mülleimer leeren, staubsaugen. einmal
Wohnraum 3 Staub wischen (auch Sockelleisten), Mülleimer leeren, Boden nebelfeucht wischen. einmal
Kammer Staub wischen, staubsaugen. einmal
Bad Waschbecken, Spiegel, Badewanne, Dusche, Armaturen, Toilette reinigen. Mülleimer leeren. Boden nass wischen. zweimal
Küche Arbeitsflächen, Türen, Schränke, Herd, Spülbecken, Armaturen reinigen, Mülleimer leeren. Boden nass wischen. zweimal
Flur Garderobe und Sockelleisten abstauben, nebelfeucht wischen. zweimal
Balkon Nass wischen einmal
Fenster Alle sechs Wochen sollen alle Fenster geputzt werden.  

Folgende Bodenbeläge sind vorhanden:
Punkt Parkett (versiegelt): Flur, Wohnraum 3,
Punkt Teppichböden (Schlingenware): Wohnraum 1 + 2, Kammer,
Punkt Fliesen: Küche (Steinzeugfliesen, glasiert), Bad (Steinzeugfliesen, glasiert), Balkon (Feinsteinzeugfliesen).

Folgende Arbeits- und Betriebsmittel stehen Ihnen zur Verfügung:
Punkt 1 Systemwagen (2 Gitterkörbe, Halterung für den 20 l-Eimer, Halterung für Breitwischgerät und Besen sowie Müllbeutel),
Punkt 1 Breitwischgerät,
Punkt Wischbezüge (Mikrofaser) ,
Punkt 1 Schrubber,
Punkt 1 Besen,
Punkt 1 Handfeger und Kehrschaufel,
Punkt Mikrofasertücher (verschiedene Farben),
Punkt Baumwolltücher,
Punkt Abzieher (30cm breit),
Punkt 4 kleine Eimer in den Farben rot, blau, gelb und grün (5 l),
Punkt 1 großer Eimer 20 l,
Punkt Staubsauger.

Reinigungsmittel:
Punkt Allzweckreiniger,
Punkt Parkettpflege,
Punkt Badreiniger (sauer),
Punkt Scheuermilch,
Punkt Edelstahlpflege,
Punkt Glasreiniger (Sprühflasche),
Punkt Kunststoffreiniger.

Lösungsansatz

Punkt Überlegen Sie zuerst, ob Sie alle Arbeits- und Betriebsmittel haben, die Sie benötigen.
Punkt Wie würden Sie Ihren → Systemwagen bestücken, damit Sie nicht nachträglich noch etwas holen müssen?

Planung

An welchen Wochentagen würden Sie welche Arbeiten durchführen? Beginnen Sie mit der Reihenfolge, mit der Sie den Flur, die Wohnräume, Küche, Bad und Balkon reinigen würden. Überlegen Sie anschließend, wie Sie innerhalb eines Raumes vorgehen würden. Ist es beispielsweise besser, alle Räume zusammen zu staubsaugen oder einen Raum nach dem nächsten fertigzustellen? Bedenken Sie, dass die Parkettböden zuerst gesaugt oder gekehrt werden müssen, bevor Sie sie wischen können.

Schreiben Sie sich einen → Arbeitsplan

Schreiben Sie für jeden Wochentag einen Arbeitsplan, kalkulieren Sie auch die Zeiten, die Sie für die Arbeiten brauchen. Wenn Sie für jede Woche das Putzen eines Fensters einplanen, halten Sie den gewünschten Turnus ein. Vor- und Nacharbeiten nicht vergessen.

Sollten Ihnen die Aufgabe zu theoretisch sein, planen Sie doch einfach die Unterhaltsreinigung Ihrer eigenen Wohnung. Wenn Sie einen Arbeitsplan geschrieben haben, können Sie anschließend überprüfen, wie gut Sie geplant haben. Vielleicht lässt sich hinterher ja auch noch etwas verbessern.

Zum Lösungsvorschlag



Startseite | Impressum |  Letzte Aktualisierung:  11.07.2016