Wissen Hauswirtschaft Impressum Sitemap Suche Kontakt
Wissen rund um die Hauswirtschaft
Lupe Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Reinigen und Pflegen von Räumen > Sprühextraktionsgerät

Sprühextraktionsgerät

Mit einem Sprühextraktionsgerät können Teppiche und Polster nass gereinigt werden. Vor der Reinigung sollten Teppichböden gründlich gesaugt werden.

Sprühextraktionsgerät

Abbildung 1: Sprühextraktionsgerät mit Bodendüse

Zur Inbetriebnahme des Gerätes werden die Schläuche angeschlossen, die Reinigungslösung angesetzt und in den Frischwasserbehälter gefüllt. Für eine bessere Reinigungswirkung kann auch warmes Wasser verwendet werden. Je empfindlicher der Belag ist, umso geringer sollte die Reinigungsmittelkonzentration angesetzt werden. Ist der Schmutzwasserbehälter eingesetzt und der Deckel auf dem Gerät, ist das Sprühextraktionsgerät betriebsbereit. Die Saugturbine und die Reinigungsmittelpumpe können separat ein- und ausgeschaltet werden. Bitte unbedingt die Bedienungsanleitung des jeweiligen Gerätes beachten.

Schema eines Sprühextraktionsgerätes

Abbildung 2: Schema eines Sprühextraktionsgerätes

Bei der Reinigung mit einem Sprühextraktionsgerät wird Reinigungslösung auf den Teppichboden (oder das Polster) mit Druck aufgesprüht und anschließend das schmutzige Wasser mit dem Sauger wieder aufgesaugt. Das Schmutzwasser sammelt sich im Schmutzwasserbehälter, der zum Schluss geleert wird. Um die Reinigungslösung aufzusprühen, muss der Schalter am Krümmer betätigt werden. Bei normalen Verschmutzungen wird die Reinigungslösung in einem Arbeitsgang aufgesprüht und wieder aufgesaugt. Bei starken Verschmutzungen sollte die Reinigungslösung aufgetragen werden und etwa 5-10 Minuten Zeit haben einzuwirken. Anders als beim Staubsauger wird die Bodendüse rückwärts gezogen (Abbildungen werden bei der Mobilansicht ausgeblendet.).

Düse eines Sprühextraktionsgerätes
Polsterdüse eines Sprühextraktionsgerätes
Abbildung 3: Schema einer Bodendüse Abbildung 4: Polsterdüse eines Sprühextraktionsgerätes

TippEs sollte immer vom Fenster zur Tür gearbeitet werden. Durch diese Vorgehensweise wird verhindert, dass man über die frisch gereinigten Flächen läuft. Der Boden darf erst nach dem vollständigen Trocknen wieder betreten und mit Möbeln bestellt werden. Achtung: Teppiche mit Juterücken können schrumpfen! Hochflorige Teppichbeläge sollten im feuchten Zustand aufgebürstet werden.

Quellen

Bedienungsanleitung Puzzi 100, Puzzi 200, Kärcher
Lutz, Praxisleitfaden Gebäudereinigung, 2008

Ausführliche Quellenangaben



Startseite | Impressum |  Letzte Aktualisierung:  11.07.2016