Wissen Hauswirtschaft Impressum Sitemap Suche Kontakt
Wissen rund um die Hauswirtschaft
Lupe Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Reinigen und Pflegen von Räumen > Kork

Kork

KorkflächeKork wird aus der Korkeiche (Quercus suber) gewonnen. Die Korkeiche ist ein immergrüner Laubbaum, deren Ausbreitungsgebiet sich über Frankreich, Spanien, Portugal und Italien sowie Marokko, Nordalgerien und Tunesien erstreckt. Um den Kork zu gewinnen, wird die Korkrinde abgeschält, ohne den Baum zu beschädigen. Es dauert neun bis elf Jahre, bis die Korkrinde wieder nachgewachsen ist. Im Jahr 2010 war Portugal mit 49,6 % der weltgrößte Korkproduzent, gefolgt von Spanien (30,5 %), Marokko (5,8 %), Algerien (4,9 %) und Tunesien (3,5 %) [3].

Kork wird nicht nur als Flaschenverschluss, sondern auch als Dichtungsmaterial, Pinnwand, Fußbett und Bodenbelag verwendet. Bodenbeläge bestehen aus Korkgranulat, das mit Bindemittel und Kleber zu Platten gepresst wird. Korkböden werden als ein- oder zweischichtige Korkplatten oder Korkparkett angeboten. Die Oberfläche wird meist versiegelt, kann aber auch gewachst oder geölt werden.

Eigenschaften

Punkt wärmedämmend,
Punkt schalldämpfend,
Punkt fußwarm,
Punkt trittelastisch,
Punkt strapazierfähig,
Punkt pflegeleicht,
Punkt umweltfreundlich.

Reinigung versiegelter Korkböden

Korkböden können → gekehrt, → gesaugt und → nebelfeucht gewischt werden. Zum Entfernen von lose aufliegendem Feinschmutz können auch Vliestücher oder ein → Breitwischgerät mit trockenem Wischbezug verwendet werden (→ staubbindendes Wischen). Für Korkböden geeignete → Reinigungsmittel haben einen neutralen bis schwach alkalischen pH-Wert (≈ 8). Zur Verwendung von Schmierseife auf Korkböden gibt es kritische Stimmen. Der pH-Wert von Schmierseife ist mit etwa 10-12 relativ hoch. Alkalische Reinigungsmittel werden für Korkböden jedoch nicht empfohlen [1]. Darüber hinaus hinterlässt Schmierseife auf dem Boden einen dünnen Film, in dem Schmutzpartikel eingeschlossen werden können, die sich hinterher nur noch schwer beseitigen lassen. Für Korkböden sollten keine Reinigungsprodukte auf Öl- oder Ammoniakbasis verwendet werden [2].
Für die Erstpflege und → Unterhaltsreinigung werden auch spezielle Reinigungsmittel mit Pflegekomponenten angeboten. Ein Durchnässen der Böden sollte in jedem Fall vermieden werden, denn durch die Nässe können die Korkplatten aufquellen. Ein → Dampfreiniger ist aus diesem Grund für Korkböden nicht geeignet. Ebenso sollten keine abrasiven Reinigungsmittel wie Scheuerpulver oder Scheuermilch für die Reinigung verwendet werden. Lassen Sie sich am besten von dem Korkbodenhersteller ein geeignetes Pflegemittel empfehlen, das auf die Oberflächenbehandlung des Bodens abgestimmt ist.

Grundreinigung

Für Korkböden werden Grundreiniger für die maschinelle oder manuelle Grundreinigung von versiegelten Korkböden angeboten. Hinterher muss eine Einpflege durchgeführt werden.

Interessante Links

Sie verlassen die Internetseite BGR 181: Fußböden in Arbeitsräumen und Arbeitsbereichen mit Rutschgefahr, aktualisierte Fassung Oktober 2003

Quellen

[1] Sie verlassen die Internetseite Baunetz Wissen Boden: Reinigung von Korkbelägen. Zugriff am 22.2.2017
[2] Sie verlassen die Internetseite Korkböden: Reinigung und Pflege, WICANDERS. Zugriff am 22.2.2017
[3] Sie verlassen die Internetseite Cork Information Bureau (2016): Cork Sector in Numbers. APCOR Portuguese Cork Association. Zugriff am 28.02.2017
Sie verlassen die Internetseite Baunetz Wissen Boden: Einsatzbereiche und Eigenschaften von Korkbelägen. Zugriff am 22.2.2017
Sie verlassen die Internetseite Der Naturstoff Kork – vielseitig und nachhaltig
Sie verlassen die Internetseite Von der Korkeiche zum Kork, 2008
Sie verlassen die Internetseite Flaschen — bitte nur mit Kork!, 2002
Sie verlassen die Internetseite Korkinfo. Der Bauladen, aufgerufen am 16.6.2014
Lutz, Praxisleitfaden Gebäudereinigung, 2008
Lutz, Praxisleitfaden Gebäudereinigung, 2014

Ausführliche Quellenangaben



Startseite | Impressum |  Letzte Aktualisierung:  04.03.2017