Datenschutzerklärung
Waschmaschine
Wissen rund um die Hauswirtschaft
Lupe Suche

Kontakt

Impressum

Sitemap

Suche

Themen


Lernen

Service
Besuchen Sie uns bei Facebook Besuchen Sie uns bei Twitter

Sie befinden sich hier: Startseite > Ernährung > Linkliste > Diätetik

Diätetik

Sie verlassen die Internetseite https://www.bzga-essstoerungen.de/

Informationen über Essstörungen, herausgegeben von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Angebote und Themen: Die Internetseite bietet Informationen für Betroffene, deren Eltern und Angehörige sowie Mittelspersonen. Sie finden Informationen zu verschiedenen Arten von Essstörungen, Therapieangeboten und kurze Erklärvideos. In der Rubrik „Materialien“ stehen Ratgeber und Hilfestellungen für Lehrkräfte, pädagogische und psychosoziale Fachkräfte sowie Eltern und Angehörige zur Verfügung. Interessiere können sich die Patientenleitlinie „Diagnostik und Behandlung von Essstörungen“ als PDF-Datei herunterladen. Für Rat und Hilfe steht ein Beratungstelefon zur Verfügung.

Sie verlassen die Internetseite https://www.daab.de/

Herausgeber der Internetseite ist der 1897 gegründete Deutsche Allergie- und Asthmabund e. V. (DAAB). Finanziert wird die Arbeit im wesentlichen durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Darüber hinaus bekommt der Verein finanzielle Unterstützung durch verschiedene Krankenkassen.
Angebote und Themen: Der DAAB bietet umfangreiches Wissen über Lebensmittel-Allergien und -Unverträglichkeiten. Dazu gehört die Beschreibung der Diagnose, Therapien und Behandlungsmöglichkeiten sowie Beispiele für ein Ernährungstagebuch. In der Rubrik „Ernährung > Im Alltag“ finden Sie Hilfestellung für den Einkauf und dem Essen außer Haus. Darüber hinaus gibt der DAAB zahlreiche Publikationen heraus wie beispielsweise Ratgeber, Asthma-und Anaphylaxie-Notfallplan, vielfältige Informationen zu Haut-, Asthma-, Allergie- und Ernährungsthemen sowie Recherchelisten, Rezepte und Ernährungspläne.

Sie verlassen die Internetseite https://www.dge.de/

Herausgeber ist die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE), ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Die 1953 gegründete DGE finanziert sich zu rund einem Viertel aus eigenen Einnahmen; etwa drei Viertel stammen aus öffentlichen Mitteln von Bund und Ländern. Motto des Vereins ist: „Der Wissenschaft verpflichtet – Ihr Partner für Essen und Trinken“.
Angebote und Themen: Alles zum Thema Ernährung: Die DGE veröffentlicht u. a. die D-A-CH-Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr, Ernährungsberichte und gibt umfassende Informationen zum Thema vollwertige und nachhaltige Ernährung sowie Diätik. Darüber ist die DGE Herausgeber der DGE-Qualitätsstandards für die Gemeinschaftsverpflegung sowie zahlreicher Publikationen. Sie verlassen die Internetseite DGEwissen – Das Wissenschaftsmagazin der DGE erscheint alle zwei Monate. Offizielles Organ der DGE ist die Sie verlassen die Internetseite Ernährungs-Umschau.

Sie verlassen die Internetseite https://www.dzg-online.de/

Herausgegeben von der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft e. V. (DZG)
Angebote und Themen: Die DZG gibt für Nicht-Mitgliedere einen guten Überblick über die Krankheit, Glutenfreie Ernährung und veröffentlicht das glutenfreie Rezept des Monats. Im Medienspiegel werden aktuelle Informationen und Stellungnahmen geboten und es eine Linkliste führt zu weiteren Informationen.Mitgliedern wird unter anderem eine Aufstellung glutenfreier Lebensmittel (und Arzneimittel), sowie Bezugsquellen glutenfreier Produkte angeboten.

Sie verlassen die Internetseite https://www.ernaehrung.de/

Träger des Deutschen Ernährungsberatungs- und -informationsnetzes (DEBInet) ist das Institut für Ernährungsinformation. Das Redaktionsteam von DEBInet setzt sich aus Ärzten, Diätassistenten und Oecotrophologen (Ernährungswissenschaftlern) zusammen. DEBInet finanziert sich über Werbeeinnahmen und Spenden. Die Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Einzelne Projekte des Instituts für Ernährungsinformation werden über Stiftungen oder mit öffentlichen Mitteln gefördert.
Angebote und Themen: Informationen rund um das Thema Ernährung. Es werden verschiedene Diäten und Ernährungstherapien zu folgenden Krankheiten beschrieben: Bluthochdruck, Blutarmut, Colitis ulcerosa, Darmkrebs, Diabetes mellitus, Essstörungen, Fettstoffwechsel, Fructoseintoleranz, Gastritis, Gicht, Harnsteine, Intoleranzen, Karies, Laktoseintoleranz, Magengeschwür, Magenkrebs, Morbus Crohn, Nahrungsmittelallergien, Nierenerkrankungen, Osteoporose, Pankreatitis, Reizdarm, Rheuma, Sodbrennen, Übergewicht / Adipositas, Untergewicht, Verstopfung und Zöliakie (Stand 28. Dezember 2021)

Sie verlassen die Internetseite https://www.ernaehrungs-therapie.net

Inhaber der Internetseite ist Alexander Kiefer.
Angebote und Themen: Ernährungs-Therapie.net bietet Ernährungsberatung zum gesunden Abnehmen sowie zu verschiedenen Krankheiten wie beispielsweise Stoffwechselkrankheiten, Herz-, Kreislauf und Gefäße, Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten und Magen- Darmkrankheiten an. Das Kursangebot richtet sich sowohl an Privatpersonen, als auch Betriebe, Einrichtungen und Kommunen. Die Ernährungskurse werden von den Krankenkassen bezuschusst.

Sie verlassen die Internetseite https://www.kompetenznetz-adipositas.de/

Das Kompetenznetz Adipositas ist ein eingetragener Verein und wurde 2008 gegründet. Ziel ist die Adipositasforschung zu fördern und eine Expertenplattform zu allen Fragen zum Thema Adipositas anzubieten.
Angebote und Themen: Auf der Internetseite wird das Kompetenzzentrum vorgestellt. Zusätzlich bieten sie eine Forschungsplattform und stellen Berichte/Videos vergangener Veranstaltungen sowie zukünftige Termine ins Netz. In der Rubrik „Forschung“ wird das Studienantragsverfahren vorgestellt und es steht ein Studienerstantrag zum Download zur Verfügung. Die Sie verlassen die Internetseite Zeitschrift "Adipositas" ist das Fachorgan des Kompetenznetzes Adipositas.

Sie verlassen die Internetseite https://www.lecker-ohne.de/

Herausgegeben von Alexandra Hirschfelder (Diätassistentin, Köchin), Sabine Offenborn (Diätassistentin) und Iris Flöhrmann (Diplom-Ökotrophologin, Diätassistentin).
Angebote und Themen: Rezepte für Menschen, die nicht jedes Lebensmittel verzehren können oder möchten, sei es weil sie an einer Lebensmittelunverträglichkeit, Allergie oder Krankheit wie Diabetes oder Niereninsuffizienz leiden. Die Rezeptdatenbank enthält Rezepte ohne Milch, Ei, Gluten und vieles mehr.

Sie verlassen die Internetseite https://www.ugb.de/

Herausgegeben von den deutschsprachigen „UGB-Vereinen für Unabhängige Gesundheitsberatung in Europa“. Das sind der Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e. V. (Deutschland), Verein für Unabhängige Gesundheitsberatung (Schweiz) und der Verein für Unabhängige Gesundheitsförderung (Österreich). Ziel ist es Menschen zu einer nachhaltigen Ernährung und einer umweltverträglichen Lebensweise zu motivieren.
Angebote und Themen: Es werden Fachinformationen zu Gesundheits- und Ernährungsthemen angeboten. Dazu bietet die UGB - Akademie ein umfangreiches Seminar und Aus- und Weiterbildungsangebot an. Mitglieder des Vereins und Abonnenten können u. a. Fachartikel und Rezepte auf der Internetseite nachlesen. Die UGB ist Herausgeber des Sie verlassen die Internetseite UGBforum, der Fachzeitschrift für Gesundheitsförderung. Einer der Kooperationspartner ist der Berufsverband Hauswirtschaft.

Sie verlassen die Internetseite https://www.zoeliakie.ch/de/

Herausgeber der „IG Zöliakie der Deutschen Schweiz“ ist die Zöliakie-Gesellschaften Schweiz.
Angebote und Themen: Die IG Zöliakie der Deutschen Schweiz bietet umfassende Informationen rund um das Thema Zöliakie. Dazu gehört die Glutenfreie Ernährung, Einkaufen, entspannt auswärts essen sowie Wissen über die Krankheit und die Studienlage. Vermittelt wird das Wissen schriftlich, per Webinar und als Podcast. Darüber hinaus werden verschiedene Veranstaltungen wie Back- und Kochkurse organisiert.

Sie verlassen die Internetseite https://www.zoeliakie.or.at

Herausgegeben von dem gemeinnützigen Verein Österreichische Arbeitsgemeinschaft Zöliakie.
Angebote und Themen: Die Österreichische Arbeitsgemeinschaft Zöliakie bietet z. B. Publikationen, einen Zöliakie-Pass sowie die Mitgliederzeitung „Zöliakie-Aktuell“, die viermal jährlich erscheint. Im Zöliakie-Handbuch finden Sie Wissenswertes zum glutenfreien Leben wie Bezugsquellen von Lebensmitteln, Rezepte und Informationen über Hotels und Pensionen, in denen Sie glutenfreie Lebensmittel erhalten können. Außerdem werden diverse Veranstaltungen angeboten.

Sie verlassen die Internetseite Zöliakie verstehen - Online-Tools für Zöliakie

Herausgegeben von der Stiftung Kindergesundheit. Gefördert wird das Projekt Projekt Focus IN CD durch Interreg CENTRAL EUROPE einem Förderprogramm der Europäischen Union (EU) und Teil des Europäischen Regionalentwicklungsfonds (ERDF).
Angebote und Themen: Es werden Online-Kurse angeboten, in denen die Krankheit verständlich erklärt wird. Zielgruppe sind Patienten oder Eltern von betroffenen Kindern sowie Ärzte und Ernährungsberater*innen. Eine englischsprachige Web-App soll Kinderärzten bei der Diagnose der Zöliakie unterstützen. Die Online-Kurse stehen in mindestens sechs Sprachen zur Verfügung: Deutsch, Englisch, Slowenisch, Ungarisch, Italienisch und Kroatisch.