Wissen Hauswirtschaft Impressum Sitemap Suche Kontakt
Wissen rund um die Hauswirtschaft
Lupe Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Textilreinigung und -pflege > Schmutzarten

Schmutzarten

Je nach Herkunft und Eigenschaften können verschiedene Schmutzarten unterschieden werden. Bekleidung kann mit Staub aus der Atmosphäre, Ausscheidungen des Körpers und Flecken aus der Industrie, dem Gewerbe und der häuslichen Umgebung verunreinigt werden.

Häufig sind die Verschmutzungen in Wasser löslich, dann können sie zumeist durch Waschen entfernt werden. Andere Verunreinigungen hingegen sind wasserunlöslich, in diesen Fällen werden andere Lösungsmittel benötigt. Die schwarze Schmiere von Fahrradketten beispielsweise ist fettlöslich, einige Klebstoffe lassen sich nur mit Aceton oder Nitroverdünner entfernen. Die nachfolgende Übersicht zeigt, welche Verschmutzungen wasserlöslich oder wasserunlöslich sind.

Wasserlöslich

Beispielsweise Harn, Schweiß, verschiedene Salze und Zucker.

Nicht wasserlöslich

waschbar Nicht waschbar
Pigmente: verschiedene Metalloxide wie zum Beispiel Rost oder Kupferoxid, Schminke, Humus, Ruß. Bleichbare Farbstoffe: Farben aus → Obst und → Gemüse, Wein, Kaffee und Tee.
Fette: tierische (z. B. Butter), pflanzliche (z. B. Sonnenblumenöl, Margarine), Mineralöl und Wachs. Nicht bleichbar: Teer, Lacke, Farben
Proteine: beispielsweise Blut, Hautschuppen, → Milch und → Ei.  
Kohlenhydrate: Stärke und stärkehaltige Produkte wie Schokolade, Suppen- und Soßenreste.  

Quellen

Sie verlassen die Internetseite empa testmaterials, zuletzt besucht am 4.4.2011
Sie verlassen die Internetseite Schmutzarten, Eudora, zuletzt besucht am 4.4.2011
Sie verlassen die Internetseite Klebstoff entfernen / Reinigungsmöglichkeiten UHU Produkte
Barbara Orland: Wäsche waschen, Technik- und Sozialgeschichte der häuslichen Wäschepflege, 1991

Ausführliche Quellenangaben



Startseite | Impressum |  Letzte Aktualisierung:  16.05.2016