Wissen Hauswirtschaft Impressum Sitemap Suche Kontakt
Wissen rund um die Hauswirtschaft
Lupe Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Textilreinigung und -pflege > Flecken entfernen > Rotwein

Rotwein

Rotwein gehört zu den bleichbaren Flecken. Sehr häufig wird für die Entfernung von Rotweinflecken das Aufstreuen von → Salz auf den frischen Fleck empfohlen. Ein weitverbreitetes und altbewährtes Fleckenmittel ist Sie verlassen die Internetseite Gallseife. Um Gallseife zu erhalten, wird Kernseife Rindergalle hinzugefügt. Empfohlen wird Gallseife für die Behandlung von Fett-, Stärke-, Blut-, Obst- und Eiweißflecken, soll hier versuchsweise aber bei Rotweinflecken zum Einsatz kommen. Zusätzlich wurde noch probiert, Rotweinflecken mittels Einweichen in Waschmittellauge (→ Vollwaschmittel) oder einer Kombination aus Waschmittellauge und Fleckensalz zu entfernen. Beide Mittel eignen sich weder für Wolle noch für Seide, weil sowohl Vollwaschmittel wie auch Fleckensalz Enzyme enthalten, die → Proteinfasern angreifen. Gallseife und Salz sind hingegen enzymfrei.
Für die Versuche wurde weißes Baumwollgewebe verwendet, das den Vorteil hat sowohl bei 95 °C waschbar wie bleichbar zu sein. Das Tuch wurde in fünf Teile geteilt, auf jedes Textilstück Rotwein gegossen und dann unterschiedlich behandelt.

Vorstellen der Verfahren

Salz: Auf den gesamten Fleck wurde Kochsalz verteilt und eine Stunde lang darauf belassen. Das Salz wurde anschließend abgespült und das Tuch gewaschen.

Einweichen in Waschmittellauge: Ein bleichmittelhaltiges Pulver-Vollwaschmittel (Dosiermenge für Handwäsche) wurde in 40 °C warmem Wasser aufgelöst und das Textilstück darin eingeweicht. Anschließend wurde der Stoff ausgespült und gewaschen.

Gallseife: Für die Behandlung mit Gallseife wurde das Seifenstück angefeuchtet und die Gallseife auf dem Fleck verrieben. Ohne die Seife vorher auszuspülen, wurde das Tuch gewaschen.

Einweichen in Waschmittellauge + Fleckensalz: Waschmittel und Fleckensalz wurden in 40 °C warmem Wasser gelöst und anschließend das Textilstück eingeweicht. Beim Fleckensalz wurde die empfohlene Menge für "hartnäckige Flecken" verwendet. Nach dem Einweichen wurde das Tuch ausgespült und danach gewaschen.

Die Kontrollprobe wurde nur gewaschen.

Waschen: Gewaschen wurden die Tücher mit einem bleichmittelhaltigen Pulver-Vollwaschmittel bei 60 °C im → Koch-/Buntwaschprogramm, bei dem das Waschprogramm für eine Stunde zum Einweichen der Wäsche pausierte.

Ergebnisse

Rotweinfleck mit Salz vorher Rotweinfleck mit Salz nachher
Abbildung 1 und 2: Salz
Einweichen in Waschmittellauge vorher Einweichen in Waschmittellauge nachher
Abbildung 3 und 4: Waschmittel
Gallseife vorher Gallseife nachher
Abbildung 5 und 6: Gallseife
Einweichen in Waschmittellauge + Fleckensalz vorher Einweichen in Waschmittellauge + Fleckensalz nachher
Abbildung 7 und 8: Waschmittellauge + Fleckensalz
Kontrolle vorher Kontrolle nachher
Abbildung 9 und 10: Kontrolle

Sowohl das Textilstück, das in Waschmittellauge, wie auch in der Kombination aus Waschmittellauge und Fleckensalz eingeweicht war, wurden vollständig sauber. Die Kombination aus Waschmittel und Fleckensalz wirkte aber deutlich schneller. Während beim Textilstück, das in Waschmittellauge eingeweicht war, der Fleck nach etwa 5 Stunden vollständig verschwunden war, dauert es zusammen mit Fleckensalz nur ca. eine Stunde. Bei der Behandlung mit Salz und Gallseife sind nach dem Waschen noch rötliche Schatten auf der Wäsche zu erkennen. Die Flecken unterscheiden sich nicht wesentlich von der Kontrolle, sodass bei diesen Verfahren anscheinend die Flecken nur durch das Waschen ausgeblichen sind. Es folgen noch Tests mit Colorwaschmittel.

Quellen

Sie verlassen die Internetseite Henkel Fleckenratgeber → Rotweinflecken auf weißer Wäsche
Sie verlassen die Internetseite Wikipedia: Gallseife, aufgerufen am 12.12.2013 um 12:50 Uhr
Gertrud Oheim: Das praktische Haushaltsbuch. C. Bertelsmann Verlag 1955

Ausführliche Quellenangaben



Startseite | Impressum |  Letzte Aktualisierung:  15.05.2016