Wissen Hauswirtschaft Impressum Sitemap Suche Kontakt
Wissen rund um die Hauswirtschaft
Lupe Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Textilreinigung und -pflege > Wäsche trocknen > Gewerbliche Trockner

Gewerbliche Trockner

Gewerbliche Wäschetrockner werden mit einem Füllgewicht von 6,5 bis 220 kg angeboten. Das Fassungsvermögen von Industrietrockner reicht sogar bis 544 kg (1200 lbs.) Trockengewicht. Ab einer gewissen Größe sind die Trockner nur noch als Ablufttrockner erhältlich. Betrieben werden können sie mit Strom, Gas, Dampf oder Thermoöl. Als weitere Beheizungsart ist seit Herbst 2012 heißes Wasser hinzugekommen. Als Wärmequelle für die Erzeugung des Heißwassers kommt ein Blockheizkraftwerk, Fernwärme oder Solarthermie infrage. Auch Restwärmequellen in der Wäscherei können genutzt werden. Durch das heiße Wasser wird die Prozessluft der Trockner erwärmt. Je nach Wärmequelle können die Energiekosten deutlich gesenkt werden.

Grundsätzlich können zwei verschiedene Betriebsarten unterschieden werden:

Punkt Restfeuchte in Prozent und
Punkt Zeit.

Die Anzahl der Programme variiert zwischen den Modellen. Bei dem abgebildeten Trockner sind es neun Standardeinstellungen, die jeweils umprogrammiert werden können. Die Trockentemperatur ist bei diesem Gerät entweder hoch (Koch- und Buntwäsche) oder mittel (Pflegeleicht). Andere Trockner haben noch eine niedrige Temperatureinstellung für Feinwäsche und die Möglichkeit, die Wäsche kalt zu durchlüften. Bei diesem Modell kann durch einen Druckschalter die Standardtemperatur verringert werden. Während des Trocknens wird regelmäßig der Feuchtigkeitsgehalt der Wäsche überprüft. Zusätzlich wird aber auch die maximale Trocknungszeit überwacht, um Brände zu verhindern. Sobald die maximale Zeit erreicht ist, wird die Wäsche automatisch abgekühlt.

Wird die Zeiteinstellung gewählt, läuft das Gerät die voreingestellte Zeit. Wenn man möchte, kann ein Summer eingeschaltet werden, der auf das Programmende aufmerksam macht.
Ebenso wie bei Haushaltstrocknern sollte das Flusensieb nach jedem Trockenvorgang, mindestens aber einmal täglich gereinigt werden.
TippMan sollte möglichst die maximale Beladungsmenge ausnutzen. Kleinere Mengen zu trocknen ist unwirtschaftlich. Die maximale Füllmenge kann der Bedienungsanleitung entnommen werden. Beschädigte Wäsche mit Füllungen (zum Beispiel Kopfkissen oder Jacken) dürfen nicht getrocknet werden, hier besteht Brandgefahr.

Für den Betrieb muss für eine gute Belüftung gesorgt werden, denn größere Geräte saugen so viel Luft an, dass in kleineren, geschlossenen Räumen Unterdruck entstehen kann.

großbetrieblicher Trockner

Abbildung 1: Gewerblicher Trockner

Programme und Restfeuchte (Beispiel)

Programm Restfeuchte in %
Koch- und Buntwäsche  
Extratrocken -3 bis -5
Schranktrocken + -1 bis 0
Schranktrocken 1 bis 5
Mangelfeucht Tropfen 8 bis 16
Mangelfeucht zwei Tropfen 18 bis 22
Mangelfeucht drei Tropfen 24 bis 30
Pflegeleicht  
Schranktrocken + 0 bis -3
Schranktrocken 1 bis 4
Mangelfeucht Tropfen 5 bis 10

Quellen

Sie verlassen die Internetseite Pressemitteilung Nr. 069/2012: Mit Heißwasser die Energiekosten deutlich senken, Miele & Cie. KG
Sie verlassen die Internetseite Pressemitteilung Nr. 029/2013: Miele senkt die Energiekosten in der Wäscherei und beim Spülen, Miele & Cie. KG
Sie verlassen die Internetseite Trocknertechnik, Herbert Kannegiesser GmbH
Sie verlassen die Internetseite Wäschetrockner T 232 bis 246, Gottlob Stahl Wäschereimaschinenbau GmbH
Sie verlassen die Internetseite Dryers: Many Options and Flexibility in Design, Consolidated Laundry Machinery
Gebrauchsanweisung Trockenautomat T6201, T6251 / T6351, T 6551 / T 6751, T 6551 TR, Miele PROFESSIONAL

Ausführliche Quellenangaben



Startseite | Impressum |  Letzte Aktualisierung:  15.05.2016