Wissen Hauswirtschaft Impressum Sitemap Suche Kontakt
Wissen rund um die Hauswirtschaft
Lupe Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Fasern > Naturfasern > Jute

Jute

JutegewebeJute wird aus den Bastfasern verschiedener Corchorus-Arten, insbesondere Corchorus capsularis (auch weiße Jute genannt) und Corchorus olitorius, gewonnen. Corchorus gehört zu der Familie der Malvengewächse (früher Tiliazeen). Die Fasern sind zwischen 2,75 m und 4,25 m lang und haben eine weißgelbe bis silbergraue Farbe, während die anderen Sorten gelblich bis bräunlich sind. Aus Jute werden Seile und grob gewebte Säcke hergestellt, sowie Rückseiten für Teppiche und → Linoleum, aber auch Naturfasermatten. Es gibt sie in Natur- und Pastelltönen.

Eigenschaften

Jute ist nicht besonders strapazierfähig und hält keinen großen Belastungen stand, es ist weniger reißfest als Hanf und Flachs. Gewebe aus Jute zerfasern sehr leicht und riechen streng. Bei Juteteppichen muss unter Rollen und Füßen von Möbeln für zusätzlichen Schutz gesorgt werden. Juteteppiche sollten niemals längere Zeit Feuchtigkeit ausgesetzt sein, da sie leicht anfangen zu faulen. Jute brennt sehr leicht.

Quellen

Prof. Dr. A. Beythien und Ernst Dreßler (HG ), Mercks Warenlexikon. 1920
Encyclopaedia Britannica 2010
Anna Knon, Das Manustriptum Haushaltsbuch. 2002
Wilhide, Fußböden: Die idealen Materialien für jeden Raum, 1998

Ausführliche Quellenangaben



Startseite | Impressum |  Letzte Aktualisierung: 11.07.2016