Datenschutzerklärung
Wissen Hauswirtschaft Impressum Sitemap Suche Kontakt
Wissen rund um die Hauswirtschaft
Lupe Suche

Hauswirtschaft

Was ist Hauswirtschaft? Meine Antwort wäre: ein interessanter, anspruchsvoller und vielseitiger Beruf! In der Hauswirtschaft versorgen und betreuen Sie andere Menschen. Mit Kreativität schaffen Sie eine angenehme Atmosphäre und bereiten schmackhafte Mahlzeiten zu. Sie wissen, wie Kleidung gepflegt und das Wohnumfeld gereinigt wird. Leider hat die Hauswirtschaft in unserer Gesellschaft einen sehr niedrigen Stellenwert, erst wenn etwas nicht funktioniert, das Essen schlecht, die Wäsche schmutzig und die Möbel nicht richtig gepflegt sind fällt auf, wie bedeutend die Hauswirtschaft eigentlich ist. Damit alles "rund" läuft, ist ein vielseitiges und umfangreiches Wissen über die richtige Ernährung, Materialien, Technik, wirtschaftliches Handeln und Organisation notwendig.

Auf diesen Internetseiten werden Informationen zu hauswirtschaftlichen Themen veröffentlicht. Mit diesem Angebot sollen nicht nur meine gesammelten Erfahrungen veröffentlicht, sondern auch gezeigt werden, wie vielfältig der Beruf der Hauswirtschafterin/des Hauswirtschafters ist. → Zum Gebrauch dieser Seiten.
Zum Gelingen dieser Internetseite haben viele Menschen beigetragen, die teilweise aus weit entfernten Ländern schreiben. Ihnen allen möchten wir → danken.

Begonnen wurden diese Seiten April 2010. Die Inhalte werden im Laufe der Zeit ergänzt und aktualisiert.


Letzte Änderungen / Mitteilungen

17.9.2018

Bei den → Arbeitsmaterialien wurde die Anleitung zum Erstellen eines Rezeptes in der Klammer-Strich-Methode mit → LibreOffice auf die aktuelle Version 6.0.6 aktualisiert.

13.9.2018

Waschtipps.de (Sie verlassen die Internetseite https://www.waschtipps.de/) ist eine Online-Plattform mit Anleitungen und Haushalts-Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene. Zum Beispiel gibt es nette Videos zu Themen wie Geschirrspülen, Wäsche waschen und Reinigung, die Studentinnen der Hochschule Fulda im Auftrag vom FORUM WASCHEN produziert haben.
Sie verlassen die Internetseite https://www.waschtipps.de/videos.html

12.9.2018

Da in vielen Einrichtungen, die vereinfachte Dokumentation in der Pflege eingesetzt wird, wurde im Kapitel → Ess- und Trinkbiografie ein Hinweis mit Link zu Sie verlassen die Internetseite EinSTEP ergänzt. Denn die Ess- und Trinkgewohnheiten können ebenso in der Strukturierte Informationssammlung erfasst werden.

11.9.2018

Aktualisierung des Kapitels → Lebensmittel­kennzeichnung.

7.9.2018

Jedes Jahr gehen ein Drittel der global produzierten Lebensmittel verloren oder landen im Müll. Das sind 1,6 Milliarden Tonnen, eine unvorstellbare Zahl, insbesondere wenn man bedenkt, wie viele Menschen nicht ausreichend zu essen haben. Der Verlust von Lebensmittel erstreckt sich über die gesamte Produktionskette. Die Boston Consulting Group (BCG) aus München hat die Ursachen der Lebensmittelverschwendung untersucht und fünf Ursachen herausgearbeitet: Da fehlt es beispielsweise an Bewusstsein für das Problem der Lebensmittelverschwendung und mögliche Lösungen. Die Lieferketten sind nicht optimal geplant und die Zusammenarbeit entlang der Wertschöpfungskette kann verbessert werden. Obendrein sind die vorhandenen Vorschriften unzureichend. Für die fünf Hauptursachen hat BCG 13 Lösungsansätze ermittelt, die Unternehmen ergreifen können um Lebensmittelverluste und -verschwendung in der Wertschöpfungskette zu reduzieren. Beim Thema Infrastruktur der Lieferkette ist ein Lösungsansatz die Optimierung der Kühlkette, z. B. die Überwachung der Temperatur in Transport-Containern. Solarbetriebene Kühlaggregate erlaubten es Bauern in Südasien und Ostafrika Lebensmittel zu kühlen und vor dem Verderb zu bewahren, bis sie zu einem günstigen Preis verkauft werden können. Drittens sollten unverkäufliche Pflanzen, Nebenprodukte oder Lebensmittelabfälle nicht weggeschmissen, sondern anderes verwertet werden, indem sie gespendet oder zu anderen Produkten wie Kosmetika, Biokraftstoffen und Tierfutter verarbeitet werden. Möchten Unternehmen den Verlust von Lebensmitteln verringern, sollten sie erstens die für sie wichtigsten Initiativen heraussuchen und sich darauf konzentrieren. Zweitens die richtigen Partner finden und drittens klare Ziele setzen, sowie den Erfolg einzelner Maßnahmen messen.
Sie verlassen die Internetseite Der Text: „Tackling the 1.6-Billion-Ton Food Loss and Waste Crisis“ ist in englischer Sprache verfügbar.

5.9.2018

Seit vielen Jahren wird der Zusammenhang zwischen hohem Speisesalz­konsum und Bluthochdruck diskutiert. Im August 2018 veröffentlichte die Fachzeitschrift „The Lancet“ einen Artikel zu einer Kohortenstudie über die Beziehung zwischen der Natrium­ausscheidung im Urin und Blutdruck sowie kardio­vaskuläre Erkrankungen (Sie verlassen die Internetseite Urinary sodium excretion, blood pressure, cardiovascular disease, and mortality: a community-level prospective epidemiological cohort study. Volume 392, ISSUE 10146, P496-506, August 11, 2018). In dieser Studie wird eine Speisesalz­zufuhr von weniger als 11 Gramm/Tag als niedrig definiert. Da in Deutschland die Salzzufuhr überwiegend in diesem „niedrigen“ Bereich liegt, müssten nach dieser Studie in Deutschland die meisten Menschen nicht weniger Salz essen. Das Max Rubner-Institut hat heute eine Stellung­nahme dazu veröffentlicht und kritisiert „eine Reihe von methodischen Besonderheiten und Schwächen“ bei der Studie.
Sie verlassen die Internetseite Max Rubner-Institut: Zu viel Salz schädigt die Gesundheit. Meldung vom 05.09.2018.

2.9.2018

Eine Studie aus dem Jahr 2006 untersuchte verschiedene physikalische Methoden, um Küchenschwämme zu reinigen. Darunter waren Waschen in der Waschmaschine, die Schwämme in einer Spülmaschine reinigen, oder für 30 oder 60 Sekunden in die Mikrowelle stecken. In der Waschmaschine wurden die Schwämme einzeln im heißen Waschprogramm gewaschen. Bei US-amerikanischen Waschmaschinen erreicht das Wasser bei diesem Programm eine Sie verlassen die Internetseite Temperatur von 130 ° Fahrenheit (54,44 °C) oder höher. Erstaunlicherweise wurde die Keimzahl beim Waschen in der Waschmaschine nur um 43,2 % reduziert. Am effektivsten war die Keimreduktion in der Spülmaschine, hier wurde die Keimzahl um 57,3 % verringert. Die Autorin vermutet, dass sehr hohe Temperaturen die beste Methode ist, um Keime aus Küchenschwämmen zu beseitigen. Schwämme in die Mikrowelle zu stecken, hat kaum Auswirkungen auf die Keimzahl. 30 Sekunden bei 1550 Watt verringerten die Keimzahl um 8,4  %, und bei 60 Sekunden um 29,7 %.
Sie verlassen die Internetseite Tate, N. J. Bacteria in Household Sponges: A study testing which physical methods are most effective in decontaminating kitchen sponges. Saint Martin’s University Biology Journal 1, 65–74 (2006).

1.9.2018

Es ist wieder Internationale Funk­ausstellung (IFA) in Berlin, wo die ein oder andere Neuerung zu besichtigen ist. Bei den → Staubsauger­robotern wurde ein Modell mit Zonenreinigung ergänzt.


Nachhaltiger Konsum wird immer mehr Menschen wichtig. Inzwischen sind nicht nur umweltfreundlicher Anbau und Transport von Lebensmitteln gefragt, sondern auch stromsparende Elektrogeräte, nachhaltige Geldanlage und das Einhalten von Sozialstandards. Für den Einzelnen ist es oftmals schwer, entsprechende Angebote zu finden. Deshalb gibt es Internetseiten, die einem die Suche nach den gewünschten Angeboten erleichtern:
Sie verlassen die Internetseite Über den Link: https://www.bzfe.de/nachhaltiger-konsum-29922.html können Sie auf das gebündelte Wissen über nachhaltigen Konsum des Bundes­zentrums für Ernährung zugreifen.
Sie verlassen die Internetseite Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) hat sein Internetportal „Der Nachhaltige Warenkorb“ (https://www.nachhaltiger-warenkorb.de/) überarbeitet. Hier finden Sie beispielsweise Informationen zu Themen wie „Essen und Trinken“, „Renovieren und Bauen“ sowie „Sparen und Finanzen“.
Sie verlassen die Internetseite Der Arbeitskreis Mehrweg GbR betreibt eine Seite zum Mehrwegsystem bei Pfandflaschen (https://www.mehrweg.org/). Hier erfahren Sie welche Getränkeanbieter Mehrwegflaschen verwenden und wie viel Pfand fällig werden.

30.8.2018

Durch die Digitalisierung ändert sich vieles, auch die Kommunikation mit Kunden. Denn Computerprogramme erlauben es Menschen individuell anzusprechen und ausschließlich die Informationen zukommen zu lassen, die sie interessieren. Der Digitale WirtschaftsClub (DWC) hat auf seiner Internetseite fünf Trends bei der Kundenkommunikation veröffentlicht. Diese Trends sind zwar nicht auf die Hauswirtschaft zugeschnitten, einige Trends sind jedoch auch für hauswirtschaftliche Betriebe hilfreich.
Sie verlassen die Internetseite DigitalerWirtschaftsClub: Die Zukunft des Kundendialogs.


Aktualisierung des Kapitels → Arbeitsschutz.

27.8.2018

In Dortmund wurde das Projekt „Smart Service Power“ ins Leben gerufen. Es wird durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen gefördert. Durch digitale Anwendungen soll es Menschen länger möglich sein, zu Hause zu leben. So lassen sich viele Informationen verarbeiten und wenn nötig Maßnahmen einleiten. Trinken die Betreffende z. B. zu wenige, kann ein Sprachassistent sie an das Trinken erinnern.
Sie verlassen die Internetseite http://www.smartservicepower.de/

16.8.2018

Aktualisierung des Kapitels → Ernährung bei Magen-Darm-Erkrankungen.

15.8.2018

Seit Januar 2018 sind neue Qualitätsprüfungs-Richtlinien für die ambulante und stationäre Pflege gültig. Die Links wurden aus diesem Grund im gesamten Kapitel → Mangelernährung überprüft und aktualisiert. Leider steht auf der Internetseite Sie verlassen die Internetseite www.fitimalter-dge.de kein Beispiel mehr für ein Kellenplan zur Verfügung.


Es gibt ein neues „Superfood“, diesmal nicht aus Südamerika, sondern aus Japan: die Haskap-Beere. Die blaue Beere soll Vitamin C, A und E, Eisen, Kalzium, Magnesium und Phosphor enthalten. Noch darf die Beere allerdings in der Europäischen Union nicht angeboten werden.
Sie verlassen die Internetseite Bundeszentrum für Ernährung: Haskap-Beere: Neue Powerfrucht aus Japan auf dem Vormarsch. Meldung vom 15.8.2018

14.8.2018

Weniger Verpackung

Ein EDEKA-Markt in Büsum macht den Praxistest mit einer Mehrwegdose, in der Wurst und Käse verpackt werden kann. Die erste Dose muss bezahlt werden, anschließend wird die alte Dose beim nächsten Einkauf abgegeben und gegen eine frisch gereinigte ausgetauscht. So kann die Hygiene eingehalten und Verpackungsmüll gespart werden.
Sie verlassen die Internetseite EDEKA Zentrale AG & Co. KG: EDEKA-Frischetheken: Mehrwegdose spart Verpackungen ein. Meldung vom 31.7.2018.

13.8.2018

Es dauert nicht mehr lange und die geburtenstarken Jahrgänge beginnen in Rente zu gehen. Es gibt aber nicht so viele jungen Menschen, die alle Aufgaben übernehmen können. Auf diese Herausforderungen sollten sich Betriebe frühzeitig vorbereiten. Das Demographie Netzwerk e. V. (ddn) möchte Unternehmen dabei helfen den demografischen Umbruch zu meistern.
Sie verlassen die Internetseite https://www.demographie-netzwerk.de/

12.8.2018

In einer Studie des Sie verlassen die Internetseite Karolinska Institute in Stockholm wurde das Multiple Sklerose (MS) Risiko einzelner Berufsgruppen untersucht. Das Team wertete die Patientenakten von 5.000 Menschen aus, darunter 2.042 Personen mit einer diagnostizierten MS Erkrankung. Dabei fanden sie heraus, dass Reinigungskräfte, Kosmetikerinnen, Dekorateure und andere Berufsgruppen, die mit potenten Lösemitteln wie Farbverdünner oder Reinigungschemikalien in Kontakt kommen, eine 50 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit haben, an MS zu erkranken. Das Risiko ist sogar 30 mal höher, wenn die Menschen zusätzlich rauchen.
Sie verlassen die Internetseite European Cleaning Journal 2018: Cleaners face increased risk of multiple sclerosis, says study. Meldung vom 23. Juli 2018.


In den Technischen Regeln für Gefahrenstoffe (TRGS 900) werden die Arbeitsplatzgrenzwerte verschiedener Stoffe aufgelistet. „Nach der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) ist der Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) der Grenzwert für die zeitlich gewichtete durchschnittliche Konzentration eines Stoffes in der Luft am Arbeitsplatz in Bezug auf einen gegebenen Referenzzeitraum. Er gibt an, bei welcher Konzentration eines Stoffes akute oder chronische schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit im Allgemeinen nicht zu erwarten sind (§ 2 Absatz 7 GefStoffV).“ (Zitat aus der TRGS 900 „Begriffsbestimmungen und Erläuterungen“).
Sie verlassen die Internetseite TRGS 900 (Fassung 07.06.2018).

10.8.2018

Am 03.07.2018 wurde das neue Portal der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) online gestellt. Die Internetseite bietet Unternehmern, Führungskräften, Beschäftigten und Arbeitsschutzexperten aktuelle Informationen rund um den Arbeitsschutz. So finden Sie hier beispielsweise Hinweise wie der Stress am Arbeitsplatz reduziert werden kann. Denn seit Ende 2013 wird im Arbeitsschutzgesetz gefordert, dass psychische Belastungen bei der Gefährdungsbeurteilung berücksichtigt werden. Ein Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.
Sie verlassen die Internetseite http://www.gda-portal.de/

5.8.2018

Zukünftig können Verbraucher/innen ein halbes Jahr lang erhebliche Verstöße gegen Lebensmittelvorschriften im Internet einsehen. Das Bundesverfassungsgericht entschied, dass die amtliche Information über Verstöße gegen das Sie verlassen die Internetseite Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) grundsätzlich verfassungsgemäß ist, allerdings muss die Veröffentlichung zeitlich begrenzt sein. Der Gesetzentwurf des Bundeskabinetts schreibt nun für alle Bundesländer eine einheitliche Löschfrist von sechs Monaten vor.
Sie verlassen die Internetseite Die Bundesregierung: Lebensmittelverstöße online einsehen. Meldung vom 1.8.2018
Veröffentlichungspflicht gemäß § 40 Absatz 1 a (LFGB)

31.7.2018

REWE verringert bei einigen Produkten der Eigenmarke den Zuckergehalt. Da laut Sie verlassen die Internetseite Verordnung (EG) NR. 1924/2006 allerdings die Angabe „Energiereduziert“ nur zulässig ist, wenn „der Brennwert um mindestens 30 % verringert ist“ hat REWE jetzt eine eigene Internetseite online gestellt, auf der sie über die Reduktion des Zuckergehaltes informiert.
Sie verlassen die Internetseite https://wenigerzucker.rewe.de/

30.7.2018

Im Kapitel → Ampelkennzeichnung wurden Informationen zum australischen „Health Star Rating System“ ergänzt.

29.7.2018

Der Jahresbericht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. für 2017 ist veröffentlicht und kann als PDF-Datei heruntergeladen werden.
Sie verlassen die Internetseite DGE-Jahresbericht 2017 veröffentlicht. Meldung vom 26.07.2018.

24.7.2018

Im Mai 2018 hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin die aktuelle ASR A2.2 (Technischen Regeln für Arbeitsstätten) herausgebracht. In der ASR wird beschrieben wie Arbeitsstätten mit Feuerlöscheinrichtungen eingerichtet und wie die Feuerlöscheinrichtungen betrieben werden müssen. Außerdem stehen darin weitere Maßnahmen zur Erkennung, Alarmierung sowie Bekämpfung von Entstehungsbränden und vieles mehr.
Sie verlassen die Internetseite Technische Regeln für Arbeitsstätten - ASR A2.2. Maßnahmen gegen Brände.


Forscher der University of East Anglia haben keine Hinweise gefunden, dass die Einnahme von Omega-3-Kapseln vor Herzinfarkt, Schlaganfall oder einem frühzeitigen Tod schützt. Für die Überprüfung dieser weitverbreiteten Meinung wurden Studien mit mehr als 112.000 Personen einbezogen.
Sie verlassen die Internetseite The Guardian: Omega-3 no protection against heart attack or strokes, say scientists. Meldung vom 18. Juli 2018.

22.7.2018

Neu: Text zum Thema → Schaben.

19.7.2018

Neu: Text zum Thema → Ratten.

18.7.2018

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) lädt vom 25. bis 26. September 2018 zu einer Arbeitstagung mit dem Thema „Konzepte, Lösungen, Perspektiven: Wie entwickelt sich die Gemeinschaftsverpflegung in Zukunft?“ in die Stadthalle Bad Godesberg ein.
Sie verlassen die Internetseite DGE-Arbeitstagung zur Zukunft der Gemeinschaftsverpflegung. Presseinformation: DGE aktuell 13/2018 vom 13.07.2018.

16.7.2018

Im Kapitel → Waschmittel wurde Anti-Pilling Waschmittel / Wäschezusatz ergänzt.


Beim Beuth-Verlag kann die Sie verlassen die Internetseite DIN SPEC 77004:2018-07 Personen- und haushaltsbezogene Dienstleistungen - Dienstleistungserbringung kostenlos als PDF-Datei heruntergeladen werden. Allerdings muss ein Benutzerkonto angelegt werden, bzw. vorhanden sein.

13.7.2018

In Rheinland-Pfalz beginnt am Dienstag, 4. September 2018 um 10.00 Uhr die Fachtagung Kita- und Schulverpflegung unter dem Motto „Qualität in der Kita- und Schulverpflegung – Erfolge in Rheinland-Pfalz“. Im Rahmen der Fachtagung starten auch die diesjährigen bundesweiten "Tage der Schulverpflegung".
Sie verlassen die Internetseite Newsletter (2/2018) der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Rheinland-Pfalz.

11.7.2018

Im Kapitel → Zucker wurde Allulose ergänzt, ein neuartiger kalorienarmer Zucker.

10.7.2018

Klimagesunde Schulverpflegung

Titelseite HandlungsleitfadenWie kann das Speisenangebot in Schulküchen so gestaltet werden, dass es gesund ist und zugleich weniger klimaschädigende Treibhausgase entstehen? Und wie lässt sich bei Kindern und Jugendlichen der Appetit auf klimafreundliches Essen wecken? Darum geht es im neuen Handlungsleitfaden „Klimagesunde Schulverpflegung“ der Verbraucherzentrale NRW. Er wurde im Rahmen des EU- und landesgeförderten Projekts MehrWert NRW entwickelt und bietet auf 36 Seiten konkrete und praktisch erprobte Empfehlungen für einen optimierten Speiseplan. Schulen und Verpflegungsanbieter erhalten zudem Vorschläge, wie sie den Mensabesuch fördern können.

Der Handlungsleitfaden kann kostenfrei beim Projekt MehrWert NRW bestellt werden und steht zudem als Download zur Verfügung.
Sie verlassen die Internetseite Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V.: Klimagesunde Schulverpflegung - Leitfaden.

9.7.2018

Aus aller Welt

Kunststoff ist ein günstiger und vielseitiger Werkstoff. Im Jahr 2015 wurden mehr als 300 Millionen Tonnen Kunststoff hergestellt. Leider endet ein großer Teil in der Natur und wird nach vielen Kilometern am anderen Ende der Welt an Land gespült. Im Bundesstaat Sie verlassen die Internetseite Tamil Nadu im Süden Indiens geht man andere Wege. Hier entwickelte ein Chemieprofessor eine Methode wie mit den Abfällen Straßen gepflastert werden können. Normalerweise wird Bitumen mit Kiesel gemischt, um den Straßenbelag zu erzeugen. Ein Teil des Bitumens kann durch Kunststoff ersetzt werden. Durch die Modifikation verbessert sich die Zugfestigkeit der Straße. Außerdem verhindert der Kunststoff die Bildung von Schlaglöchern. Denn der Kunststoff dringt in den Zwischenraum zwischen Kies und Bitumen und verhindert so das Eindringen von Wasser. Die erste Straße wurde auf dem Campus der Universität gepflastert, seit 2006 sind beinahe 10.000 km mit der neuen Technik gebaut worden.
Für sein Verfahren erhielt Dr. Rajagopalan Vasudevan eine der höchsten zivilen Auszeichnungen Indiens, den Sie verlassen die Internetseite Padma Shri.
Sie verlassen die Internetseite Guardian News and Media Limited: The man who paves India's roads with old plastic. Meldung vom 9. Juli 2018

7.7.2018

Wie findet man Personal? Das fragen sich heutzutage viele Unternehmen. Antworten sollen bei der Fachtagung am 12. September 2018 Hochschule Fulda gefunden werden, die unter dem Motto „Fachkräfte sind da, man muss sie nur finden“ steht. In Vorträgen und Workshops dreht sich alles rund um das Personalmanagement in der Hauswirtschaft.
Sie verlassen die Internetseite FOOD SERVICE: Fachkräftemangel im Fokus. Meldung vom 06. Juli 2018.

3.7.2018

Sie verlassen die Internetseite Deutschland sicher im Netz e. V. hat mit Unterstützung der Sie verlassen die Internetseite Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren­Organisationen e. V. (BAGSO) die achte Handreichung zum Thema „Digitale Zukunft – Neue Anwendungen und Möglichkeiten“ herausgebracht. Der 44 Seiten umfassende Text kann als PDF-Datei heruntergeladen werden. Weitere Handreichungen und Materialien finden Sie bei Sie verlassen die Internetseite Digital Kompass.
Sie verlassen die Internetseite Forum Seniorenarbeit: Handreichung #8: Digitale Zukunft – Neue Anwendungen und Möglichkeiten.

2.7.2018

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hat fünf Tipps für den sicheren Umgang mit Reinigungsmittel veröffentlicht. Das entsprechende Plakat kann als PDF-Datei heruntergeladen werden.
Sie verlassen die Internetseite Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) Presseinformation: Viel hilft nicht immer viel - Reinigungsmittel maßvoll und vorsichtig einsetzen.

27.6.2018

Ergänzung des Themas → Sicherheitsdatenblatt.

26.6.2018

Scharfe Sache

Haben Sie am 1. September 2018 noch nichts vor? Dann könnten Sie nach Solingen fahren. Dort findet zum 10. Mal der Solinger-Schneidwaren-Samstag statt. Fünf Unternehmen der Schneidwaren Branche laden Sie zum Tag der offenen Tür ein. Hier erfahren Sie wie Messer, Scheren, Bestecke sowie Maniküre- und Pediküre-Instrumente gefertigt werden. Geöffnet ist die Veranstaltung von 9:00 - 16:00 Uhr.
Sie verlassen die Internetseite http://www.solingerschneidwarensamstag.de/


Mindestlohn

Die die zuständige Kommission empfiehlt, den Mindestlohn in den nächsten beiden Jahren in zwei Stufen zu erhöhen. Somit soll der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland von derzeit 8,84 Euro ab dem 1.1.2019 auf 9,19 Euro und zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro steigen. Die Bundesregierung muss diese Erhöhung des Mindestlohns noch per Verordnung umsetzen.
Sie verlassen die Internetseite Handelsblatt: Mindestlohn steigt 2019 auf 9,19 Euro, 2020 auf 9,35 Euro. Meldung vom 26.06.2018.

22.6.2018

Kapitel über → Tücher für weiße Wäsche und als Schutz vor Verfärbungen.

20.6.2018

Auf der Internetseite der bayrischen Staatsregierung steht die „Leitlinien Seniorenverpflegung - Es ist angerichtet!" kostenlos als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.
Sie verlassen die Internetseite Bayerische Leitlinien Seniorenverpflegung - Es ist angerichtet!

18.6.2018

Beim Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure e. V. kann ein kostenloses E-Book (Format epub) zum Thema „Lebensmittelhygiene transparent gemacht“ - Ein Ratgeber für die Praxis heruntergeladen werden.
Sie verlassen die Internetseite Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure e. V.: E-Book „Lebensmittelhygiene transparent gemacht“ - Ein Ratgeber für die Praxis.


Die zweite aktualisierte Ausgabe des Beuth Kommentars zur DIN 10506 - Unter Berücksichtigung der DIN 10508 und DIN 10526 erscheint voraussichtlich im September 2018.
Sie verlassen die Internetseite Beuth Kommentar Gemeinschaftsverpflegung.

17.6.2018

Ergänzungen zum Thema → Systemwagen.


Ergänzungen zum Thema → Scheuersaugmaschine.


Ergänzungen zum Thema → Kunststoff.

16.6.2018

Nach über 25 Jahren haben Fairtrade-Produkte ihr Image als Nischenprodukt verloren. Viele Produkte haben mittlerweile Einzug in den Supermarkt gehalten. Zu den beliebtesten Produkten gehören neben Kaffee, Bananen und Kakao. Im Jahr 2017 stieg der Umsatz um 15 Prozent. Wenn Sie Interesse an Fairtrade-Produkten haben, hilft Ihnen der Produkt-Finder schnell ans Ziel. Hier werden sowohl Produkte für Konsumenten als auch für Gastronomen angezeigt.
Sie verlassen die Internetseite Fairtrade Produkt-Finder


Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) führt Befragungen zu den DGE-Qualitätsstandards durch. Dabei ist Ihre Meinung gefragt! Umfragen stehen für die DGE-Qualitätsstandards: „Kita“, „Schule“, „Betriebe“, „Krankenhaus- und Rehaeinrichtungen“, „stationäre Senioreneinrichtungen“ sowie „Essen auf Rädern“ online.
Sie verlassen die Internetseite food-monitor - Informationsdienst für Ernährung: Online-Umfrage zur Weiterentwicklung des DGE-Qualitätsstandards.

1.6.2018

Fachleute kritisieren die PURE-Studie ("Propective Urban Rural Epidemiology"), an der 130.000 Studienteilnehmer aus 18 verschiedenen Ländern teilnahmen. Allgemein raten die Autoren der Studie zu einer fettreicheren Ernährung und einer Reduktion des Kohlenhydratanteils. In der Studien wurden mit Kanada und Schweden jedoch nur zwei Industrienationen einbezogen. Während in zahlreichen Schwellen- und Entwicklungsländer die Ernährung sehr kohlenhydratreich ist und durch eine fettreichere Ernährung positiv ergänzt werden könnte, hält Stefan Lorkowski, Vizepräsident der DGE, dagegen mehr Fett und weniger Kohlenhydrate für Deutschland und andere westliche Industrienationen für den falschen Weg.
Sie verlassen die Internetseite Deutschlandradio: Fachleute kritisieren Ernährungsstudie. Beitrag vom 29.5.2018.

27.5.2018

Immer auf dem neuesten Stand in NRW Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Dann nutzen Sie das Online-Abonnement des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. Hier können Sie sich aktuelle Verbraucherwarnungen, aber auch Pressetermine nach Hause oder den Arbeitsplatz schicken lassen. Bequemer geht es nicht!
Sie verlassen die Internetseite Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen: Online Abonnement.

24.5.2018

Ergänzungen zum Thema: Reinigung und Desinfektion.

18.5.2018

Die DGE hat zum ersten Mal die 10 Regeln für eine vollwertige Ernährung in Leichter Sprache veröffentlicht.
Sie verlassen die Internetseite Presseinformation: DGE aktuell 10/2018 vom 15.05.2018: 10 Regeln der DGE in Leichter Sprache.


Neukauf von elektrischen Geräten hat zwei Nachteile: Sie müssen Geld ausgeben und die Produktion der Geräte belastet die Umwelt. Aber vielleicht können Sie ja das alte Gerät weiter nutzen? Um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen hat das Umweltbundesamt eine 8-seitige Broschüre zum Thema „Produkte länger nutzen: Tipps zu Verbraucherrechten, Reparatur und Neukauf“. Überlegen Sie mal, wie viele Eis Sie für den Preis einer Waschmaschine kaufen könnten ...
Sie verlassen die Internetseite Umweltbundesamt (2018): Produkte länger nutzen: Tipps zu Verbraucherrechten, Reparatur und Neukauf.

16.5.2018

Am 25. Mai 2018 tritt die Datenschutz-Grundverordnung endgültig in Kraft. Aus diesem Grund haben wir die → Datenschutzerklärung angepasst. In dem Kapitel wird auch beschrieben, wie Sie → Cookies beispielsweise im Browser Firefox blockieren können. Mit der Version 60 hat sich das Menü etwas geändert, der Text ist daran angepasst. Sollten Sie eine ältere Firefox-Version verwenden, werden Sie sich jedoch schnell zurechtfinden.

13.5.2018

Der Bundesverband für Kindertagespflege e. V. hat eine „Leitlinie für eine gute Lebensmittelhygienepraxis in der Kindertagespflege“ herausgebracht. Die 32-seitige Broschüre kann für 3 Euro bestellt oder als PDF-Datei kostenfrei heruntergeladen werden.
Sie verlassen die Internetseite Bundesverband für Kindertagespflege: Die Leitlinie für eine gute Lebensmittelhygienepraxis in der Kindertagespflege.

3.5.2018

Wein: Von der Rebe bis zum leckeren Tropfen

Bei Weintrend.com ist ein kostenloses E-Book zum Thema „Wein“ erschienen. In dem E-Book können Sie nicht nur etwas über verschiedene Weinarten erfahren, sondern auch über wichtige Rebsorten für Rot- und Weißwein, bekannte Anbaugebiete sowie die Herstellung von Wein. Darüber hinaus können Sie nachlesen wie ein Wein richtig verkostet wird und in der Rubrik „Wissenswertes rund um den Wein“ erfahren Sie beispielsweise wie Wein richtig gelagert wird und wie lange er haltbar ist.
Sie verlassen die Internetseite http://www.weintrend.com/thema/rotwein

Neugierig geworden? Die Sendung mit der Maus hat ein Jahr lang Weinbauern mit der Kamera begleitet. Wer wissen möchte, warum Weinreben jedes Jahr beschnitten werden und was sonst noch alles getan werden muss, damit schmackhafte Weintrauben für Wein geerntet werden können, findet in der 4-teiligen Sendung die Antworten.
Sie verlassen die Internetseite Weinbau Teil 1
Sie verlassen die Internetseite Weinbau Teil 2
Sie verlassen die Internetseite Weinbau Teil 3
Sie verlassen die Internetseite Weinbau Teil 4

2.5.2018

Auf der Internetseite Sie verlassen die Internetseite www.lebensmittelunvertraeglichkeiten.de steht eine Tabelle mit dem Fruktose- und Glukosegehalt von 100 Lebensmitteln zur Ansicht und zum Download zur Verfügung.
Sie verlassen die Internetseite Fructose-Tabelle: 100 Lebensmittel im Vergleich.

29.4.2018

Wer zur Zeit an der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung sitzt, findet unter Umständen Hilfe beim Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht. Das Landesamt bietet einige Mustervorlagen.
Sie verlassen die Internetseite Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) an Beherbergungsbetriebe.
Sie verlassen die Internetseite Beherbergungsbetrieb (Hotel mit Restaurant) – Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten.

Ebenso gibt es für Vereine Muster:
Sie verlassen die Internetseite Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) an Vereine.
Sie verlassen die Internetseite Verein – Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten.

20.4.2018

Aktualisierung und Ergänzung des Kapitels → Sanitärräume.

19.4.2018

In Österreich soll der Einsatz von Einweghandschuhen an der Feinkosttheke auf das notwendige Maß reduziert werden. Es hat sich gezeigt, dass durch die Einweghandschuhe die Hygiene keineswegs verbessert wird, die Haut aber geschädigt werden kann. Statt mit Einweghandschuhen soll die Ware lieber mit bloßen Händen unter Verwendung geeigneter Werkzeuge wie z. B. Zangen, Gabeln, Folien abgepackt werden.
Sie verlassen die Internetseite Sozialministerium, Zentral-Arbeitsinspektorat: Einweghandschuhe an Feinkosttheken. Stand 14.02.2018.


Im Verlag neuer Merkur ist ein Buch zur „Lebensmittelhygiene in der Hauswirtschaft“ erschienen. Das Buch von Ulrike Kleiner vermittelt Hintergrundwissen zum hygienegerechten Umgang mit Lebensmitteln in der Gemeinschaftsverpflegung.
Sie verlassen die Internetseite Ulrike Kleiner (2018): Lebensmittelhygiene in der Hauswirtschaft. Verlag Neuer Merkur.

18.4.2018

Die Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft hat ein neues Buch herausgebracht: Mahlzeiten wertschätzend gestalten. Blicke über den Tellerrand verändern die Gemeinschaftsverpflegung. Erschienen ist es im Lambertus Verlag.
Sie verlassen die Internetseite Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft (dgh): Mahlzeiten wertschätzend gestalten. 1. Auflage, Februar 2018

14.4.2018

Wasser trinken – fit bleiben

Der DGE-Flyer rund um das Trinken wurde aktualisiert. Der 6-seitige Flyer kann im DGE-Medien Service als PDF-Datei kostenlos heruntergeladen werden. Ausgedruckt können ihn demnächst Beratungskräfte im 10er Pack zum Preis von 2,00 EUR zzgl. Versandkosten bestellen.
Sie verlassen die Internetseite https://www.dge-medienservice.de/wasser-trinken.html

9.4.2018

Vegetarische Ernährung in der Gemeinschaftsverpflegung

Am 13. März 2018 stellte die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) im „Forum Schulcatering“ auf der Internorga die Kriterien für eine ovo-lacto-vegetarische Menülinie in der Gemeinschaftsverpflegung vor. Die Kriterien sind für 20 aufeinanderfolgende Verpflegungstage (Mittagsverpflegung) ausgearbeitet.
Sie verlassen die Internetseite Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE): DGE stellt Kriterien für vegetarische Menülinie vor. Presseinformation vom 14.03.2018
Sie verlassen die Internetseite Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE): Kriterien für eine ovo-lacto-vegetarische Menülinie.

7.4.2018

Im Kapitel → Garen wurden die ab dem 11. April 2018 europaweit geltenden Auflagen ergänzt. Unter der Überschrift „interessanter Link“ finden Sie den Link zum entsprechenden Amtsblatt.

6.4.2018

In Hamburg kommt das Hygienesiegel

In NRW abgeschafft und in Hamburg freiwillig eingeführt: die Transparenz in Lebensmittelbetrieben. In Hamburg können ab Mai Gastronomiebetriebe auf freiwilliger Basis ihre guten und sehr guten Ergebnisse bei der amtlichen Überwachung - das Hamburger Hygienesiegel - aushängen. Nach zwei bis drei Jahren soll das System evaluiert und eventuell für andere Anbieter geöffnet werden.
Sie verlassen die Internetseite Internetpräsenz für die Freie und Hansestadt Hamburg (2018): Wie sauber ist Hamburgs Gastronomie? Meldung vom 3. April 2018.

4.4.2018

Kaffee in einem Coffee-2-Go-Becher mitzunehmen ist bequem. Nach den wenigen Minuten Genuss wird aus dem Becher jedoch Abfall. Inzwischen bieten viele Anbieter die Möglichkeit, selbst mitgebrachte Becher zu befüllen. Damit dabei die Hygiene nicht vernachlässigt wird, haben sieben Branchenverbände ein Merkblatt zur „Hygiene beim Umgang mit kundeneigenen Bechern zur Abgabe von Heißgetränken in Bedienung oder Selbstbedienung“ herausgebracht.
Sie verlassen die Internetseite Kostenloser Download des Merkblatts „Coffee to Go“-Becher. Stand: Februar 2018. Herausgeber: Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V., Bundesverband der Systemgastronomie e. V., Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels e. V., DEHOGA Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e. V., Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V., Deutscher Konditorenbund e. V., Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e. V.

31.3.2018

Frohe Ostern

unsplash-logoHannah Tasker

28.3.2018

Informationen zum Thema Eier bietet die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung. So wurden im vergangenen Jahr rund 14 Milliarden Eier erzeugt, von denen jeder Deutsche durchschnittlich 230 Stück verspeiste. Jedes Ei enthält wichtige Vitamine und Mineralstoffe, jedoch kein Vitamin C.
Sie verlassen die Internetseite Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung: Kleines österliches Kraftpaket – jeder Deutsche isst 230 Eier jährlich.

26.3.2018

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat eine Broschüre mit Tipps und Tricks zur Lebensmittelrettung herausgeben. Viele Lebensmittel sind auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch genießbar. Oftmals lässt sich durch eine einfache sensorische Prüfung erkennen, ob die Lebensmittel noch gut sind. Die Broschüre der Verbraucherzentrale hilft dabei.
Sie verlassen die Internetseite Verbraucherzentrale Hamburg (2018): So erkennen Sie, ob Lebensmittel noch gut sind.

22.3.2018

Am Mittwoch, den 21.3.2018 hat der Landtag das erste Entfesselungspaket verabschiedet. Dadurch wurde die verpflichtende Hygiene-Ampel aufgehoben. Nun lädt die Verbraucherschutzministerin Frau Schulze Föcking für Mitte April alle Beteiligten zu einem „Runden Tisch“ ein, um sich über die Vorstellungen zu einer Verbraucherinformation bei der Lebensmittelhygiene auf freiwilliger Basis auszutauschen.
Sie verlassen die Internetseite Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen: Hygiene-Ampel mit Verabschiedung des ersten Entfesselungspaketes aufgehoben. Meldung vom 22.3.2018.

21.3.2018

Das Kompetenzzentrum Hauswirtschaft hat zum Welttag der Hauswirtschaft einen Newsletter gestartet. Er richtet sich an Fach- und Führungskräfte und wird jedes viertel Jahr erscheinen. Unter der E-Mail-Adresse: poststelle@khw-td.bayern.de können Sie sich zum Newsletter anmelden.

In der ersten Ausgabe wird beispielsweise zum Ideen­wettbewerb unter dem Motto "Hauswirtschaft im Blick" aufgerufen. Informationen gibt es auf der Internetseite
Sie verlassen die Internetseite Wettbewerb "Hauswirtschaft im Blick".

19.3.2018

Bei den → deutsch­sprachigen Links zum Thema Ernährung wurden die Links zur Sie verlassen die Internetseite Österreichischen Ernährungs­pyramide und zur Sie verlassen die Internetseite Schweizer Lebensmittel­pyramide ergänzt.

17.3.2018

Überprüfung und Ergänzung des Kapitels → Clostridium botulinum.

16.3.2018

Überprüfung und Ergänzung des Kapitels → Clostridium perfringens.


Das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) gibt "Handlungs­empfehlungen für die (Hoch-) Schulmensa". Durch kleine Tricks lassen sich in Mensen und Betriebs­kantinen Menschen dazu motivieren zu gesünderen Speisen und Getränken zu greifen.
Sie verlassen die Internetseite https://www.kern.bayern.de/wissenstransfer/152739/index.php

15.3.2018

Die nordrhein-westfälische Landwirtschafts­ministerin Christina Schulze Föcking setzt sich für eine einheitliche und nachvoll­ziehbare Kennzeichnung der Haltungs­bedingungen von Nutztieren ein.
Sie verlassen die Internetseite Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen: Einheitliche und nachvollziehbare Kennzeichnung für Haltungsbedingungen von Nutztieren – Schulze Föcking: "Die Zeit scheint reif für eine bundesweite Kennzeichnung". Meldung vom 14.3.2018.


Bei den → deutschsprachigen Links zum Thema Ernährung wurde die Internetplattform Sie verlassen die Internetseite https://www.lebensmittelwertschaetzen.de/ „Gemeinsam aktiv gegen Lebensmittel­verschwendung!“ ergänzt. Herausgeber ist die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung.


Überprüfung und Ergänzung des Kapitels → Noroviren.

14.3.2018

In Schanghai führte die Haier-Gruppe im Rahmen der Sie verlassen die Internetseite Appliance & Electronics World Expo (AWE) 2018 eine neue Waschtechnologie vor. Statt mit Wasser setzt das neue Waschverfahren auf Mikrodampf. Mit der Air-Waschmaschine sollen sich auch Textilien wie Daunenbekleidung und wertvolle Kaschmirpullover reinigen lassen, ohne das sie schaden nehmen.
Sie verlassen die Internetseite Presseportal.de: Echte Alternative zur chemischen Reinigung und der Wäschepflege mit Wasser. Meldung vom 12.3.2018.

13.3.2018

Auf der CMS 2017 in Berlin hat Vermop ihr System ONe vorgestellt. Dieses System ermöglicht es, über ein digitales Modul die Reinigungsgeräte zu orten und damit die zurückgelegte Wegstrecke zu verfolgen. Sie können dann die geplante Sollzeit mit der benötigten Zeit vergleichen. Weitere Informationen zu dem System:
Sie verlassen die Internetseite https://systemone.vermop.com/
Sie verlassen die Internetseite https://youtu.be/YXMW-7NYoUQ

9.3.2018

Ergänzungen zum Thema → Saugroboter.


Im Kapitel → Fructoseintoleranz wurde der Blog Sie verlassen die Internetseite Karenzzeit ergänzt, ein Blog mit Erfahrungsberichten und Rezepten.


Im Kapitel → Reinigung und Desinfektion wurde die Liste viruswirksamer Desinfektionsmittel des Industrieverbands Hygiene und Oberflächenschutz (IHO) aufgenommen und der Link zu der Liste der vom Robert Koch-Institut geprüften und anerkannten Desinfektionsmittel und -verfahren aktualisiert.

8.3.2018

Am 7. März ist der „Tag der gesunden Ernährung“. Aus diesem Anlass veröffentlicht die „Gesundheitsberichterstattung des Bundes“ ausgewählte Informationen zu gesunder Ernährung unter dem Motto: „Genussvoll Essen und Trinken - Den Menschen und der Ernährung verpflichtet“. Unter anderem finden Sie hier Statistiken zum Gemüse- und Obstverzehr aus den Jahren 2014 und 2015 oder das Journal of Health Monitoring (JoHM) 2/2017: zum Gemüsekonsum bei Erwachsenen in Deutschland. Wer also Zahlen, Daten und Fakten zu gesunder Ernährung sucht, ist hier richtig.
Sie verlassen die Internetseite Gesundheitsberichterstattung des Bundes: Ausgewählte Informationen zum Tag der gesunden Ernährung am 07.03.2018.

2.3.2018

Mikroplastik ist ein großes Problem. Ist es einmal in den Gewässern gelandet, wird es von Vögeln und Fischen gefressen und erreicht so wieder den Menschen. Die Problematik wird von immer mehr Menschen erkannt. Die Aktion: STOP! Micro Waste bietet auf der Internetseite viele Informationen (leider nur in englischer Sprache) und außerdem einen Wäschesack, mit dem Mikroplastik von Kleidungsstücken beim Waschen aufgefangen und anschließend entsorgt werden kann.
Sie verlassen die Internetseite https://www.stopmicrowaste.com/

28.2.2018

Es gibt ein neues Gütesiegel das whatsEAT Zertifikat. Entwickelt wurde es vom wissenschaftlichen Sie verlassen die Internetseite Zentrum für Catering Management und Kulinaristik (ZCMK). Das Gütesiegel zeichnet Lebensmittel und Fertiggerichte in der Gemeinschaftsverpflegung aus, die Kindern und Jugendlichen gut schmecken, gesund und in Küchen leicht zu verarbeiten sind. Über die Internetseite Sie verlassen die Internetseite http://whatseat.de/ können Sie die Produkte abrufen. Die Produkte sind gegliedert nach Neuheiten, Hersteller und Kategorien wie Beilagen, Pasta, Geflügel oder vegetarisch / vegan. Darüber hinaus gibt es einen DGE konformen Musterspeiseplan für 4 Wochen. Geplant sind 2 Menüs, in denen die whatsEAT-Produkte integriert sind.
Sie verlassen die Internetseite News4teachers: Forscher entwickeln erstmals Online-Portal für gesunde Schulverpflegung. Meldung vom 26. Februar 2018.

26.2.2018

Möchten Sie ein Ausbildung zur Hauswirtschafterin oder zum Hauswirtschafter in NRW machen? Fachkräfte werden gesucht! Aber es ist nicht immer leicht, einen anerkannten Ausbildungsbetrieb zu finden. Unter dem Link Sie verlassen die Internetseite http://www.landwirtschaftskammer.de/bildung/hauswirtschaft/betriebe/index.htm veröffentlicht die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen anerkannte Ausbildungsstätten in der Hauswirtschaft.

23.2.2018

Zum 1. März 2018 steigt der Mindestlohn bei den Gebäudereinigern. In den alten Bundesländern bekommen Reinigungskräfte in der Innenreinigung (Lohngruppe 1) dann mindestens 10,30 Euro und in den neuen Bundesländern 9,55 Euro pro Zeitstunde. In der Lohngruppe 6 (Glas- und Fassadenreiniger) steigt der Mindestlohn auf 13,55 Euro in den alten Bundesländern und 12,18 Euro in den neuen Bundesländern. Ab dem 1. Dezember 2020 gilt ein bundeseinheitlicher Mindestlohn. Dann werden die Gebäudereiniger in der Lohngruppe 1 mindestens 10,80 Euro und in der Lohngruppe 6 mindestens 14,10 Euro pro Zeitstunde verdienen.
Sie verlassen die Internetseite Presse- und Informationsamt der Bundesregierung: Bau, Dachdecker, Gebäudereinigung. Neuer Mindestlohn in drei Branchen. Meldung vom 21. Februar 2018.

21.2.2018

Rauchen ist ungesund, aber putzen? Norwegische Forscher haben den Zusammenhang zwischen putzen und der Lungenfunktion erforscht und festgestellt, dass putzen so schädlich sein kann wie jahrelanges Rauchen einer Schachtel Zigaretten pro Tag. Die Forscher haben aber auch gefunden, dass Profis weniger gefährdet sind, weil Sie die Mittel sachgemäß nutzen und dosieren, die vorgeschriebene Schutzkleidung tragen und keine Reinigungsmittel mischen. Professionelle Hauswirtschaft ist kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit!
Sie verlassen die Internetseite Westdeutscher Rundfunk Köln: Studie: Putzmittel so gefährlich wie Zigaretten. WDR 5 Leonardo Top Themen vom 19.02.2018.

19.2.2018

Im Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD steht, dass für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie ältere Menschen und pflegende Angehörige Zuschüsse für die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen geplant sind. Mit den Zuschüssen sollen sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen insbesondere von Frauen gefördert werden. Auch die Gründung eines Unternehmens soll unterstützt werden, indem z. B. die Inanspruchnahme von haushaltsnahen Dienstleistungen bezuschusst wird.
Sie verlassen die Internetseite Ein neuer Aufbruch für Europa. Eine neue Dynamik für Deutschland. Ein neuer Zusammenhalt für unser Land. Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD.

16.2.2018

Wenn Sie an nachhaltigen Produkten interessiert sind, könnte die Internetseite „Der Nachhaltige Warenkorb“ für Sie interessant sein. Sie ist im Februar komplett überarbeitet online gegangen. Unter dem Link Sie verlassen die Internetseite https://www.nachhaltiger-warenkorb.de/ finden Sie Informationen zu Essen und Trinken, Strom und Heizen, Elektronik, Mode und Kosmetik, Wohnen und Haushalt, Reisen und Mobilität, Spielzeug sowie nachhaltiger Geldanlage. Menschen, die bestimmte Informationen suchen und nicht wissen unter welcher Überschrift Sie diese finden, können ganz nach unten scrollen oder das Menü aufrufen. Dort stehen alle vorhandenen Stichworte.

13.2.2018

Essen hält Leib und Seele zusammen. Das ändert sich auch im Alter nicht. In der Altenpflege sind die Anforderungen an die Verpflegung enorm gestiegen. Den Menschen soll so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht werden, auch bei der Auswahl der Speisen. Die Ernährung muss darüber hinaus vielen Anforderungen gerecht werden. Neben gesunder Ernährung müssen unterschiedliche Sonderkostformen wie hochkalorische Kost, Fingerfood und pürierte Kost zubereitet werden. Bei der Altenpflege 2018 werden auf der connect-Fläche und der offenen Bühne in Halle 19 aktuelle Trends und Herausforderungen in den Bereichen Verpflegung und Hauswirtschaft vorgestellt.
Sie verlassen die Internetseite Vincentz Network GmbH & Co. KG: Der Küche den richtigen Stellenwert geben.
Sie verlassen die Internetseite ALTENPFLEGE 2018 vom 6. bis 8. März, Messegelände Hannover.

6.2.2018

Ein aufmerksamer Leser hat darauf aufmerksam gemacht, dass es fachlich gesehen Trockensauger und nicht Staubsauger heißen muss. Da der Begriff → Staubsauger so weit verbreitet ist, wird das Kapitel auch weiterhin so heißen. Der Begriff Trockensauger wird aber unter Bauformen → Kesselsauger eingeführt.

Darüber hinaus bekamen wir den Tipp, dass es inzwischen fünf Landesarbeitsgemeinschaften gibt. Die Landesarbeitsgemeinschaft Hauswirtschaft Niedersachsen e. V. wurde im Kapitel → Berufsverbände ergänzt. Vielen Dank für die Hinweise, sie halfen die Internetseiten zu verbessern!

5.2.2018

Aktualisierung und Ergänzung der → Linkliste zum Thema Ernährung.

3.2.2018

Lidl führt ab April eine 4-stufige Kennzeichnung der eigenen Frischfleischprodukte (Schwein, Rind, Pute, Hähnchen) ein. Dabei steht 1 für „Stallhaltung“ und entspricht den gesetzlichen Bestimmungen. 2 steht für "Stallhaltung Plus", hier haben die Tiere etwas mehr Platz und es wird ihnen Beschäftigungsmaterial geboten. Bei Stufe 3 „Auslauf“ bekommen die Tiere gentechnikfreies Futter, haben mehr Platz und darüber hinaus Zugang zu einem Außenklimabereich. Die Stufe 4 entspricht den gesetzlichen Bestimmungen für Biofleisch.
Sie verlassen die Internetseite Presseportal: Einfach und transparent: Lidl druckt Haltungskennzeichnung auf Frischfleisch-Verpackungen. Meldung vom 1.2.2018.

1.2.2018

Die Deutsche Bahn hat den Automated Cleaning:challenge ausgerufen. Vier Teams haben sich bis zum 30.1.2018 qualifiziert, den Boden im Berliner Hauptbahnhof automatisch zu reinigen. Bis zum 28.02.2018 findet ein Funktionstest statt und am 5.3.2018 wird der Gewinner bekannt gegeben. Informationen zum Wettbewerb, Bilder und Presseartikel gibt es auf den Internetseiten der Deutschen Bahn.
Sie verlassen die Internetseite Deutsche Bahn AG: DB Automated Cleaning:challenge.


Unter dem Titel „Küchenhygiene im Scheinwerferlicht“ schreibt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) darüber, ob und wie die Küchenhygiene bei TV-Kochsendungen unsere Hygieneverhalten ändert. Die 16-seitige Broschüre zeigt nicht nur Hygienefehler in TV-Sendungen auf, sondern gibt auch kurze Tipps zur richtigen Küchenhygiene.
Sie verlassen die Internetseite Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR): Küchenhygiene im Scheinwerferlicht. Beeinflussen TV-Kochsendungen unser Hygieneverhalten?
Sie verlassen die Internetseite Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR): Presseinformation 05/2018, 24.01.2018

29.1.2018

Der Text gibt Auskunft wie einige schlechte → Gerüche wirkungsvoll entfernt werden können.


Beim Thema Fenster putzen wurden → beschichtete Glasoberflächen ergänzt.

24.1.2018

Kunststoff ist ein weitverbreiteter Werkstoff, das wissen alle. Kunststoff verbirgt sich als Mikroplastik aber beispielsweise auch in Zahncremes. Diese kleinsten Kunststoffteilchen unter 5 Millimetern Partikelgröße dienen als Putzkörper, damit unsere Zähne sauber, der Zahnschmelz aber nicht angegriffen wird. Forscher am Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen (IMWS) haben als Alternative Cellulosepartikel gefunden. Cellulosepartikel sind biologisch abbaubar und haben trotz geringer Abrasion eine hohe Reinigungswirkung.
Sie verlassen die Internetseite Zahnärztliche Mitteilungen: Fraunhofer testet Zahnpasta mit Buchenholz-Cellulose.


Die Europäische Kommission veröffentlichte am 16. Januar 2018 die Erste europaweite Strategie für Kunststoffe. Es soll mehr Kunststoff wieder in den Kreislauf zurückgeführt werden, anstatt nur einmal benutzt und anschließend entsorgt zu werden. Zur Zeit werden 70 % der Kunststoffabfälle nicht recycelt, sondern deponiert oder verbrannt.
Sie verlassen die Internetseite Europäischen Kommission: Erste europaweite Strategie für Kunststoffe.

19.1.2018

Am 9. Januar 2018, trat die „Verordnung zur Neuordnung trinkwasserrechtlicher Vorschriften“ in Kraft. Sie umfasst umfassende Änderung der Trinkwasserverordnung. So dürfen keine Gegenstände und Verfahren in Trinkwasseranlagen eingebracht werden, die nicht der Trinkwasserversorgung dienen. Ein Beispiel wäre das Verlegen von Breitbandkabel in Trinkwasserrohren. Werden auffällige Legionellenbefunde in der Trinkwasser-Installation in Gebäuden gefunden, müssen diese neuerdings direkt an das Gesundheitsamt gemeldet werden.
Sie verlassen die Internetseite Bundesministerium für Gesundheit: Änderung der Trinkwasserverordnung tritt in Kraft. Pressemitteilung vom 8.1.2018.

18.1.2018

Die Sie verlassen die Internetseite Internationale Grüne Woche (IGW) vom 19.-28. Januar 2018 in Berlin hält wieder einige Überraschungen bereit. Am Gemeinschaftsstand der Lebensmittelwirtschaft in Halle 22 a können Besucher beispielsweise neue Produkte kosten. Denn durch die neue Novel-Food-Verordnung können seit dem 1. Januar 2018 neue Lebensmittel wie Lebensmittel aus Mikroorganismen, Pilzen oder Algen einfacher zugelassen werden.
Sie verlassen die Internetseite Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V.: Phytosterinmargarine, Chia-Samen, Insektenburger – Was bringt die Novel-Food-Verordnung?

10.1.2018

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat die Höchstmengenempfehlungen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln aktualisiert. Der Fachartikel „Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln“ ist beim Springer Verlag unter Open Access Lizenz verfügbar und kann nachgelesen werden:
Sie verlassen die Internetseite https://doi.org/10.1007/s00003-017-1140-y
Sie verlassen die Internetseite Presseinformation des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR): Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln 01/2018, 09.01.2018.

9.1.2018

Unsere Kleidung wird Intelligenter. Es gibt Textilien mit Sensoren zum Erfassen des Herzschlages. Neue Herstellungsmethoden für Textilien und Färbeverfahren entstehen. Bekleidung wird schneller gewechselt und damit auch kürzer genutzt. Der Film „The Next Black - A film about the Future of Clothing“ zeigt neue Technologien in der Textilproduktion. Der Film ist in englischer Sprache.
Sie verlassen die Internetseite https://youtu.be/XCsGLWrfE4Y


Der Zeitstrahl von fashnerd zeigt die Entwicklung intelligenter Kleidung zwischen 1600 und 2016. Von dem Einweben von Gold- und Silberfäden bis hin zur Kombination von Kleidung und moderner Technik. Stellen Sie sich z. B. vor, sie könnten das Smartphone über die Kleidung steuern, ohne es aus der Tasche ziehen zu müssen.
Sie verlassen die Internetseite The Smart Textiles Timeline, 1600-2016

22.12.2017

Ab dem 1. Januar 2018 treten einige Neuregelungen in Kraft. So sinkt beispielsweise der Rentenbeitrag von 18,7 % auf 18,6 % und auch der Mindestbeitrag zur freiwilligen Rentenversicherung sinkt auf 83,70 Euro monatlich. Der Mindestlohn gilt ab dem 1.1.2018 ausnahmslos in allen Branchen. Bei den Krankenversicherungsbeiträgen sinkt der durchschnittliche Zusatzbeitrag für gesetzliche Krankenkassen auf 1,0 %. Diese und weitere Änderungen können Sie auf der Internetseite der Bundesregierung nachlesen.
Sie verlassen die Internetseite Presse- und Informationsamt der Bundesregierung: Neuregelungen zum Januar 2018.


Ab dem 1. Januar 2018 ändern sich einige Beiträge zur Sozialversicherung: Der Beitrag zur Rentenversicherung sinkt von 18,7 % auf 18,6 %. Die Umlage zum Ausgleichsverfahren Arbeitgeberaufwendung Schwangerschaft / Mutterschutz (U2) verringert sich auf 0,24 % und die Insolvenzgeldumlage auf 0,06 %. Aus diesem Grund ist das → Arbeitsblatt zur Berechnung der Lohnkosten aktualisiert worden.

21.12.2017

Die Broschüre „Ernährung von Säuglingen“ wurde überarbeitet. Erarbeitet wurde das Heft von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung in Zusammenarbeit mit dem Bundeszentrum für Ernährung. Die Broschüre kann für 2,50 Euro im Sie verlassen die Internetseite DGE Medienservice bestellt werden.

19.12.2017

Unsere Kleidung wird Intelligenter. Es gibt Textilien mit Sensoren zum Erfassen des Herzschlages. Neue Herstellungsmethoden für Textilien und Färbeverfahren entstehen. Bekleidung wird schneller gewechselt und damit auch kürzer genutzt. Der Film „The Next Black - A film about the Future of Clothing“ zeigt neue Technologien in der Textilproduktion. Der Film ist in englischer Sprache.
Sie verlassen die Internetseite https://youtu.be/XCsGLWrfE4Y

14.12.2017

Merkblatt des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) zum hygienischen Betrieb von Wasserspendern.
Sie verlassen die Internetseite Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR): Hygienischer Betrieb von freistehenden Wasserspendern. Merkblatt für Verbraucher 51/2017 vom 13.12.2017

13.12.2017

Das Kapitel → Hände trocknen wurde um eine im Juni 2017 erschienene Pilotstudie ergänzt.


Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt eine Tageshöchstmenge für die Aufnahme von Magnesium über Nahrungsergänzungsmittel. Magnesium ist ein lebenswichtiges Mineral für den Körper. Nimmt man aber zuviel Magnesium auf, kann das zu Durchfall führen. Das BfR hat nun seine aus dem Jahr 2004 stammende gesundheitliche Bewertung von Magnesium in Nahrungsergänzungsmitteln aktualisiert. Danach sollten nicht mehr als 250 mg Magnesium pro Tag über Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden.
Sie verlassen die Internetseite Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR): BfR bewertet empfohlene Tageshöchstmenge für die Aufnahme von Magnesium über Nahrungsergänzungsmittel. Stellungnahme Nr. 034/2017 des BfR vom 12. Dezember 2017.


Sie verlassen die Internetseite Nationales Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule

11.12.2017

Wer kennt das nicht: Rückenschmerzen am Ende eines Arbeitstages. Weil so viele Menschen davon betroffen sind, gibt die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) auf der Internetseite „Bewusst bewegen - auch im Job“ wichtige Hinweise wie Sie Nacken- oder Rückenschmerzen vorbeugen können.
Sie verlassen die Internetseite https://www.gdabewegt.de


Überarbeitung und Überprüfung des Themas → Aspergillus niger.

7.12.2017

Im Oktober 2017 erschien der aktuelle gemeinsame nationale Bericht des BVL und RKI zu lebensmittel­bedingten Krankheits­ausbrüchen in Deutschland 2016. Die entsprechenden Textabschnitte wurden aktualisiert.
Sie verlassen die Internetseite Bettina Rosner, Ursula Mikolajetz, Antje Schonsky (2017): Gemeinsamer nationaler Bericht des BVL und RKI zu lebensmittel­bedingten Krankheits­ausbrüchen in Deutschland 2016.

5.12.2017

Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse hat ein Lernmodul zum Umgang mit Leitern herausgebracht. Die Bearbeitung des Lernmoduls beansprucht etwa 20 Minuten. Zur Überprüfung des Lernergebnisses dient der Testbogen mit 15 Fragen.
Sie verlassen die Internetseite BG ETEM: Sicher und gesund am Arbeitsplatz interAKTIV - Sicherheit auf Leitern.

23.11.2017

Eine neue EU-Verordnung hat zum Ziel zukünftig den Acrylamidgehalt von Lebensmitteln wie Kartoffel- und Getreideprodukte sowie Kaffee zu senken. Acrylamid entsteht wenn Lebensmittel bei hohen Temperaturen gebraten, frittiert, geröstet oder gebacken werden. Da Acrylamid im Verdacht steht krebserregend zu sein sein, hat es sich die EU-Kommission zur Aufgabe gemacht Maßnahmen auszuarbeiten, durch die der Acrylamidgehalt in Lebensmitteln reduziert werden kann. Die am 21.11.2017 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlichte Verordnung soll ab dem 11. April 2018 umgesetzt werden. Um den Acrylamidgehalt von Produkten zu verringern, sollen unter anderem Kartoffelsorten mit einem geringen Stärkeanteil verarbeitet werden. Außerdem sollen Lebensmittel wie Pommes Frittes und Brot bei möglichst niedrigen Temperaturen gegart und nur so lange frittiert und gebacken werden bis sie den nötigen Braunton erreicht haben.
Sie verlassen die Internetseite WAZ Online: Neue Vorgaben für Pommes, Chips und Kekse vom 22.11.2017.
Sie verlassen die Internetseite Eurofins Deutschland (2017): Acrylamid: Verordnung mit Richtwerten veröffentlicht. Letzte Aktualisierung am 23.11.2017.

16.10.2017

Im September sind die Bayerischen Leitlinien zur Kitaverpflegung - Kita-Tischlein, deck dich! erschienen. Die 44-seitige Broschüre kann als PDF-Datei kostenlos heruntergeladen werden.
Sie verlassen die Internetseite Bayerische Leitlinien Kitaverpflegung - Kita-Tischlein, deck dich! Erschienen September 2017.

13.10.2017

Sie möchten wissen, wie hoch der Durchschnittsverdienst in einer Berufsgruppe ist? Dann können Sie sich jetzt im „Entgeltatlas“ darüber informieren. Geben Sie das gewünschte Suchwort ein. Die gefundenen Berufe können Sie sich anschließend Alphabetisch oder nach Beschäftigten anzeigen lassen. Nachdem Sie einen Beruf angeklickt haben, wird auf einer Landkarte der Bundesrepublik Deutschland der Durchschnittsverdienst in den einzelnen Bundesländern angezeigt. Für eine Hauswirtschafterin / einen Hauswirtschafter z. B. liegt der Durchschnittsverdienst in NRW bei 2241 Euro, wohingegen in Niedersachsen der Durchschnittsverdienst 1893 Euro beträgt.
Sie verlassen die Internetseite https://entgeltatlas.arbeitsagentur.de

7.10.2017

Ausbildung und Beruf

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat ein Buch (289 Seiten) zu „Ausbildung & Beruf - Rechte und Pflichten während der Berufsausbildung“ herausgebracht. Hier steht viel Wissenswertes beispielsweise zum Ausbildungsvertrag, Ausbildungs- und Prüfungsmittel, Berufsschulunterricht, Urlaub, Prüfungen, Ausbildung im Ausland oder auch Begabtenförderung. Die etwa 2 MB große PDF-Datei kann kostenlos beim Ministerium heruntergeladen werden.
Sie verlassen die Internetseite Bundesministerium für Bildung und Forschung (Hrsg.) (2017): Ausbildung & Beruf.

31.8.2017

Die Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission hat eine neue Internetseite bekommen. Diese Kommission beschreibt, was in Lebensmitteln enthalten und wie sie hergestellt werden sollten, damit sie den Erwartungen von Verbrauchern und den Qualitätsansprüchen zu entsprechen. Diese Ergebnisse werden in Leitsätzen zusammengefasst. Es gibt beispielsweise Leittexte für Brot und Kleingebäcken, Speiseeis, Gemüseerzeugnisse und Honig. Die Leitsätze können Sie als PDF-Datei bei der Lebensmittel-Kommission herunterladen.
Sie verlassen die Internetseite https://www.deutsche-lebensmittelbuch-kommission.de/

20.6.2017

Die Schweizer Eidgenossenschaft hat eine Nährwertdatenbank veröffentlicht. Betrieben wird die Datenbank vom Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV. Die Datenbank enthält Information über die Zusammensetzung der in der Schweiz erhältlichen Lebensmittel. Die Datenbank ist aktuell überarbeitet worden und enthält in dieser Version 10.600 Lebensmittel, die in 19 Ober- und 105 Unterrubriken eingeteilt sind. Neben den üblichen Nährwertangaben finden Sie in der Datenbank auch Informationen zum Alkohol- und Wassergehalt.
Sie verlassen die Internetseite Schweizer Nährwertdatenbank

14.6.2017

Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) müssen Lebensmittel, die mit Milch, Käse, Joghurt oder Butter etc. bezeichnet sind, tierische Milch oder Milchprodukte enthalten. Bei veganen Produkten muss eindeutig erkennbar sein, dass sie aus pflanzlichen Rohstoffen hergestellt sind. Das heißt Bezeichnungen wie „Soja-Milch“, „Tofu-Butter“ oder auch „Veggie-Cheese“ sind zukünftig nicht mehr zulässig. Ausnahmen gibt es für "Erzeugnisse, deren Art aufgrund ihrer traditionellen Verwendung genau bekannt ist, und/oder wenn die Bezeichnungen eindeutig zur Beschreibung einer charakteristischen Eigenschaft des Erzeugnisses" verwendet werden. Zu den Ausnahmen gehören im deutschsprachigen Raum z. B. Kokosmilch, Butterbirne, Leberkäs und Erdnussbutter.

Sie verlassen die Internetseite ZEIT ONLINE: EuGH-Urteil: "Pflanzenkäse" darf nicht Käse heißen. Meldung vom 14.6.2017.
Sie verlassen die Internetseite Liste der Ausnahmen in den verschiedenen europäischen Sprachen (2010/791/EU) vom 21.12.2010.
Sie verlassen die Internetseite Urteil des Europäischen Gerichtshofs (Siebte Kammer) vom 14. Juni 2017.

21.4.2017

Modellprojekt in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg startete am ein Modellprojekt rund um haushaltsnahe Dienstleistungen. Personen, die selbst länger arbeiten möchten und für die Erbringung haushaltsnaher Dienstleistungen jemanden sozialversicherungspflichtig beschäftigen, erhalten einen Zuschuss in Höhe von acht Euro je Stunde. Initiatoren sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg (WM), die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit (RD) und die Stiftung Diakonie Württemberg.
Sie verlassen die Internetseite Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Projektstart: Gutscheine für haushaltsnahe Dienstleistungen. Pressemitteilung vom 21.4.2017

23.2.2017

Zurzeit wird von Experten eine DIN-Norm „Krankenhausreinigung" erarbeitet. An der DIN-Norm arbeiten verschiedene deutsche Universitätskliniken sowie weitere medizinische Institutionen und Wissenschaftler zusammen. Im Frühjahr 2019 sollen die Ergebnisse vorgestellt werden. Es wäre wünschenswert, wenn bei der bedarfsgerechten Reinigung und Desinfektion nicht nur die Kosten, sondern auch die Hygiene eine Rolle spielten. Vielleicht wird dann auch wieder bundesweit die Reinigung am Wochenende eingeführt?
Sie verlassen die Internetseite Bibliomed-Medizinische Verlagsgesellschaft mbH: DIN-Norm „Krankenhausreinigung" in Arbeit.




Datenschutzerklärung | Impressum |  Letzte Aktualisierung: 17.09.2018