Datenschutzerklärung
Wissen Hauswirtschaft Impressum Sitemap Suche Kontakt
Wissen rund um die Hauswirtschaft
Lupe Suche

Hauswirtschaft

Was ist Hauswirtschaft? Meine Antwort wäre: ein interessanter, anspruchsvoller und vielseitiger Beruf! In der Hauswirtschaft versorgen und betreuen Sie andere Menschen. Mit Kreativität schaffen Sie eine angenehme Atmosphäre und bereiten schmackhafte Mahlzeiten zu. Sie wissen, wie Kleidung gepflegt und das Wohnumfeld gereinigt wird. Leider hat die Hauswirtschaft in unserer Gesellschaft einen sehr niedrigen Stellenwert, erst wenn etwas nicht funktioniert, das Essen schlecht, die Wäsche schmutzig und die Möbel nicht richtig gepflegt sind fällt auf, wie bedeutend die Hauswirtschaft eigentlich ist. Damit alles "rund" läuft, ist ein vielseitiges und umfangreiches Wissen über die richtige Ernährung, Materialien, Technik, wirtschaftliches Handeln und Organisation notwendig.

Auf diesen Internetseiten werden Informationen zu hauswirtschaftlichen Themen veröffentlicht. Mit diesem Angebot sollen nicht nur meine gesammelten Erfahrungen veröffentlicht, sondern auch gezeigt werden, wie vielfältig der Beruf der Hauswirtschafterin/des Hauswirtschafters ist. → Zum Gebrauch dieser Seiten.
Zum Gelingen dieser Internetseite haben viele Menschen beigetragen, die teilweise aus weit entfernten Ländern schreiben. Ihnen allen möchten wir → danken.

Begonnen wurden diese Seiten April 2010. Die Inhalte werden im Laufe der Zeit ergänzt und aktualisiert.


Letzte Änderungen / Mitteilungen

18.6.2019

Im Kapitel → Legionella species wurden die Ergebnisse einer US-amerikanischen Studie aus dem Jahr 2012 ergänzt. In ihr wurden im Wasser aus elektronischen Wasserhähnen mit Sensor deutlich häufiger Legionellen nachgewiesen, als im Wasser aus mechanischen Wasserhähnen.


Im UGB-Medienshop ist die 2019 aktualisierte Orientierungstabelle Vollwert-Ernährung verfügbar. Das DIN-A2 Plakat kann zum Preis von 2,50 Euro bestellt werden.
Sie verlassen die Internetseite https://ugb-verlag.de/vollwert-tabelle.html


Das Kompetenzzentrum für Ernährung – KErn in Bayern hat einen 46-seitigen „Wegweiser zur Vergabe von Verpflegungsleistungen“ herausgegeben. Er gibt Hilfestellungen, wenn in einer Einrichtung der Gemeinschaftsverpflegung die Speisenzubereitung an einen Dienstleister vergeben werden soll. Hierbei sind nicht nur die Anforderungen an Vergaberichtlinien, sondern auch an die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden zu beachten. Die Broschüre steht als PDF-Datei zum kostenlosen Download zur Verfügung.
Sie verlassen die Internetseite http://www.kern.bayern.de/wissenstransfer/220169/index.php

13.6.2019

Reinigungskräfte im Krankenhaus haben eine sehr wichtige Aufgabe, denn sie müssen die grundsätzliche Hygiene im Haus gewährleisten. Oftmals erhalten sie aber nicht die Anerkennung, die ihnen gebührt. Weshalb sich auch weniger darum gekümmert wird, ob die Mitarbeitenden für die Arbeit ausreichend qualifiziert sind. Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) veröffentlicht einige Erkenntnisse aus einer Online-Befragung von 212 Reinigungskräften aus 25 Krankenhäusern. Es stellte sich heraus, dass mehr Zeit in die Weiterbildung von Reinigungskräften investiert werden muss.
Sie verlassen die Internetseite Reinigungsdienst im Krankenhaus: Gut geschützt. BGW mitteilungen, Ausgabe 2/2019.


Der 13. Juni ist der Tag der Nähmaschine. Wenn Sie Nähmaschinen und deren Technik begeistern, ist vielleicht das Nähmaschinen-Museum in der Schweiz ein lohnendes Ausflugsziel. Das Museum zeigt die Geschichte und die technische Entwicklung vom Ende des 18. Jahrhunderts bis in die Moderne.
Sie verlassen die Internetseite http://naehmaschinen-museum.ch/

27.5.2019

In den nächsten Jahrzehnten wird der Marktanteil von Fleisch zugunsten von pflanzlichem Fleischersatz und Fleisch aus Zellkulturen zurückgehen. Die Zahlen stammen von der Unternehmensberatung A. T. Kearney. Demnach könnten bereits im Jahr 2040 mehr Menschen zu den Fleischalternativen greifen, als zu Fleisch.
Sie verlassen die Internetseite Spiegel-Online: In zehn Jahren könnte Steak aus Kunstfleisch sein. Meldung vom 17.5.2019

20.5.2019

Die Bundesregierung möchte die duale Ausbildung zu stärken. Deshalb ist geplant, bei Ausbildungsverträgen ohne Tarifbindung ab dem 1. Januar 2020 eine monatliche Mindestvergütung im ersten Ausbildungsjahr von 515 Euro festzulegen. In den Folgejahren soll diese Mindestvergütung schrittweise auf 620 Euro im Jahr 2023 erhöht werden. Im zweiten Ausbildungsjahr soll die Mindestvergütung um 18 % steigen und im dritten Ausbildungsjahr um 35 %.
Sie verlassen die Internetseite Meldung der Bundesregierung vom Mittwoch, 15. Mai 2019.

17.5.2019

Ab dem Wintersemester 2019 steigt der Förderhöchstbetrag des BAföG von heute 735 Euro bis auf 861 Euro im Jahr 2020.
Sie verlassen die Internetseite Die Bundesregierung: Mehr junge Leute erhalten BAföG. Meldung vom 16. Mai 2019.

15.5.2019

Im Kapitel → Arbeitskleidung wurde der Abschnitt zu Arbeitsschuhen aktualisiert.

10.5.2019

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, möchte Bosch ab 2020 vollständig klimaneutral sein.
Sie verlassen die Internetseite Pressemeldung vom 9.5.2019

9.5.2019

Im Text über → Gewerbliche Geschirrspülmaschinen wurde die Granulatspülmaschine ergänzt.

8.5.2019

Kurze Transportwege für Lebensmittel schonen die Umwelt und die Nerven. In Berlin wird in einer Sie verlassen die Internetseite Aquaponik Farm Buntbarsch gezüchtet und Basilikum gezogen. Das Besondere ist, dass das Wasser der Fische die Pflanzen düngt und dabei gleichzeitig das Wasser gereinigt wird. Das saubere Wasser kommt wieder zu den Fischen, die erneut ihre Ausscheidungen im Wasser hinterlassen. Dieser Kreislauf spart eine Menge Energie, Dünger und Platz. Wie Aquaponik auch im kleinen gelingt, erklärt die Sendung mit der Maus:
Sie verlassen die Internetseite https://www.wdrmaus.de/filme/sachgeschichten/aquaponik.php5.

4.5.2019

Auf Anregung einer Leserin wurde im Kapitel → Arbeitsverfahren das zweistufige Nasswischverfahren näher erläutert und um ein Video ergänzt. Im Abschnitt zum → Doppelfahrwagen finden Sie nun auch die Flach- und Vertikalpresse. Vielen Dank für diesen Verbesserungsvorschlag!

3.5.2019

Es gibt viele Menschen mit einschlägiger Berufserfahrung, aber ohne einen Berufsabschluss. Damit solche Menschen ihr Können und ihre Fähigkeiten schriftlich dokumentiert bekommen, gibt es „ValiKom“. Das Projekt richtet sich an Menschen ab 25 Jahren, die ihre Berufserfahrung zertifizieren lassen möchten. Mit im Boot ist die Landwirtschaftskammer Niedersachsen und die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen möchte die Zertifizierung zunächst für die Berufsgruppen Gärtner/in (Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau) und Hauswirtschafter/in realisieren.
Sie verlassen die Internetseite https://www.validierungsverfahren.de/startseite/


Heute am 3.5.2019 erreicht Deutschland den Erdüberlastungstag. Das heißt, wir haben die Ressourcen, die die Erde in einem Jahr erneuern kann, aufgebraucht.
Sie verlassen die Internetseite Global Footprint Network: Deutscher Erdüberlastungstag am 3. Mai 2019.

Noch bis zum 6.5.2019 können Sie sich an der Sie verlassen die Internetseite Petition des Deutschen Bundestages zum Klimaschutz beteiligen.

2.5.2019

Im Kapitel → Herd wurde die Zusatzfunktion „Kamera im Backofen“ ergänzt.

1.5.2019

Die EU Kommission beschloss am 24 April 2019, dass ab dem 2. April 2021 in 100 g Fett nur noch 2 g industriell produziertes Transfett enthalten sein dürfen.
Sie verlassen die Internetseite Trans fats in foots. A new regulation for EU consumer.

24.4.2019

Die Zuzahlungen für einen Pflegeheimplatz können sehr hoch und für die Angehörigen eine Belastung sein. Herr Rüddel (CDU) und Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit des Deutschen Bundestages hat in einem Interview mit dem Deutschlandfunk vorgeschlagen, dass Angehörige zur Begrenzung des Eigenanteils hauswirtschaftliche Leistungen erbringen könnten. Später präzisiert er seine Aussage, so zählt er beispielsweise das Anreichen von Essen und die Reinigung des Pflegezimmers zu den möglichen Leistungen.
Ich glaube nicht, dass Herr Rüddel auch nur einen Gedanken an die Qualitätssicherung verschwendet hat.
Sie verlassen die Internetseite Beitrag bei „Aktuelle Sozialpolitik“ von Prof. Dr. Stefan Sell vom 17. März 2019.
Sie verlassen die Internetseite Deutschlandfunk: Erwin Rüdde im Gespräch mit Tobias Armbrüster. Interview vom 14.03.2019.

17.4.2019

Die Verbandslandschaft ist um den Verband Deutscher Schul- und Kitacaterer e. V. (VDSKC) reicher geworden.
Sie verlassen die Internetseite https://www.vdskc.de/

14.4.2019

Der Sie verlassen die Internetseite Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) schlägt statt der Ampelkennzeichnung für die Visualisierung der wichtigsten Nährwertinformationen Kreise mit hervorgehobenen Tortenstücken vor. Damit soll eine Wertung der Inhalte vermieden werden.
Sie verlassen die Internetseite Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (2019): Das Nährwertkennzeichnungsmodell des BLL.

4.4.2019

Das Arbeitsgericht Aachen entschied in einem Urteil vom 21.2.2019 (AZ: 1 Ca 1909/18), dass auch Betreuungskräfte in einer Alteneinrichtung verpflichtet werden können mit kurzen und unlackierten Fingernägeln zu arbeiten. Dies gilt auch, wenn Betreuungskräfte nur gelegentlich Essen zubereiten. Da lange Fingernägel schwer zu reinigen sind und sich der Nagellack ablösen kann, stellen die Fingernägel ein Gesundheitsrisiko für die Bewohner/innen dar.
Sie verlassen die Internetseite ArbG Aachen, 21.02.2019 - 1 Ca 1909/18
Sie verlassen die Internetseite Bericht beim MDR zum Urteil. Meldung vom 21. Februar 2019.

1.4.2019

Im Kapitel → Herd wurden bei den Kochfeldern einige Zusatzfunktionen ergänzt.

29.3.2019

Das Entrümpeln und Aufräumen des eigenen Zuhauses ist Stoff für viele Bücher. Drei wurden hier in einem Text verarbeitet → Aufräumen / decluttering.

27.3.2019

Die Merkblätter zur Hygiene in der Gemeinschaftsgastronomie sind aktualisiert worden und stehen in 13 Sprachen zum Download zur Verfügung.
Sie verlassen die Internetseite Bundesinstitut für Risikobewertung (2019): Merkblätter für weitere Berufsgruppen.

20.3.2019

Am Donnerstag, den 14. März 2019 beschloss der Bundestag den von der Bundesregierung vorgelegten Gesetz­entwurf zur Änderung des § 40 a Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB) (Drucksache 19/4726). Die Vorlage sieht vor, dass Verbraucherinnen und Verbraucher zukünftig sechs Monate lang über festgestellte Verstöße gegen die Lebensmittelsicherheit informiert werden. Mit dem Entwurf sollen bundeseinheitliche Regelungen geschaffen werden, damit bei der Veröffentlichung von festgestellten Verstößen gegen die Lebensmittelsicherheit Rechtssicherheit geschaffen wird.
Sie verlassen die Internetseite Deutscher Bundestag: Veröffentlichung von Verstößen bei Lebensmittelsicherheit.

1.3.2019

Die DLG hat übersichtlich Zahlen und Fakten zur Schweine­haltung in Deutschland veröffentlicht. Darin sind auch übersichtlich die Haltungsbedingungen bei den einzelnen Stufen des Tierwohl-Labels dargestellt.
Sie verlassen die Internetseite Schweinehaltung in Deutschland - Fakten und Zahlen. DLG-Kompakt 01/2019

27.2.2019

Laut eines Gerichtsurteils des EuGH vom 26. Februar 2019 (Urteil in der Rechtssache C-497/17) darf Fleisch, bei dem ein Tier ohne vorherige Betäubung rituell geschlachtet wurde, nicht das europäische Bio-Logo tragen. In der Pressemitteilung des Gerichts wurde als Begründung angegeben, dass die betäubungslose Schlachtung nicht die Tierschutzstandards erfüllt. Ziel ist es, durch die Betäubung das Leiden der Tiere so weit wie möglich zu verringern. Dies sah das Gericht bei einer rituellen Schlachtung durch einen präzisen Halsschnitt nicht gewährleistet.
Sie verlassen die Internetseite Gerichtshof der Europäischen Union: Fleisch, das aus rituellen Schlachtungen ohne vorherige Betäubung stammt, darf nicht das europäische Bio-Logo tragen. Pressemitteilung Nr. 15/19 Luxemburg, den 26. Februar 2019.

19.2.2019

Im Dezember 2018 ist die zweite Auflage der Leitlinie „Wäschepflege in sozialen Einrichtungen“ erschienen.
Sie verlassen die Internetseite Deutscher Caritasverband (Hrsg.), Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V. (Hrsg.), Diakonie Deutschland (Hrsg.): Wäschepflege in sozialen Einrichtungen.

18.2.2019

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen möchte die Rahmenbedingungen für Unterstützungen im Alltag verbessern. Dafür reduziert sie die Anforderungen an die Qualifizierung der Leistungserbringer sowie die erforderlichen Nachweise für die Anerkennung. Damit die Menschen leichter Angebote finden wird ein Angebotsfinder unter dem Link: Sie verlassen die Internetseite https://pfaduia.nrw.de/uia/angebotsfinder online gestellt. Hier werden nicht nur professionelle Dienstleister, sondern auch private Haushaltshilfen berücksichtigt. Meine persönliche Meinung dazu ist, dass durch die geringeren Qualifizierungsanforderungen vielleicht zunächst mehr Menschen in dem Bereich eine Beschäftigung finden. Sich aber gleichzeitig die Leistung und die Entlohnung der Arbeitnehmer/innen reduziert. Das ist kein Gewinn.
Sie verlassen die Internetseite Pressemitteilung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen zu den Unterstützungsleistungen im Alter.


Aktualisierung und Ergänzung des Kapitels → Salz.

15.2.2019

Neues auf dem Softwaremarkt

Die neue App "KlimaTeller" hilft Gastronomen beim Klimaschutz. Mit der App kann die CO2-Emissionen von Speisen berechnet werden, indem Art und Menge der Lebensmittel eingegeben werden. Verursacht ein Gericht mindestens 50 % weniger CO2 als der Durchschnitt aller Gerichte, können Sie es als „Klimateller“ auszeichnen.
Sie verlassen die Internetseite Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) (2019): Neue App unterstützt Gastronomie beim Klimaschutz.
Sie verlassen die Internetseite https://www.klimateller.de/


Ein indisches Unternehmen arbeitet an einer sprachgesteuerten Koch-Software, die Menschen Schritt für Schritt durch den Kochprozess begleitet (https://www.klovechef.com/). Die Anwendung wird für verschiedene Endgeräte mit Sprachassistenten angeboten. Dabei soll es nicht nur beim Kochen helfen, sondern auch die Rezepte an den persönlichen Geschmack anpassen.
Sie verlassen die Internetseite Bahubali Shete: Cooking with KLOVE Chef (Video).

11.2.2019

Im Kapitel → Federn wurden weitere Siegel ergänzt, die einen Hinweis geben, dass Daunen und Federn nicht aus Lebendrupf oder Stopfmast stammen.


Vieles kann wieder verwendet werden: aus Kunststoff werden Tische, Bänke und Balken, aus Altpapier Recyclingpapier und aus alten Dosen neue Dosen oder auch Fahrräder. Auch Daunen lassen sich wieder verwenden und aus einem alten Deckbett wird eine warme Jacke.
Sie verlassen die Internetseite ISPO Netzwerk (2016): Re:Down: Recycelte Daunen aus der Bettdecke für die Winterjacke.

8.2.2019

In Deutschland kommt die Einführung einer → Hygiene-Ampel nicht voran. Was in anderen Ländern funktioniert ist in Deutschland bisher nicht durchzusetzen. Sie verlassen die Internetseite foodwatch und Sie verlassen die Internetseite FragDenStaat haben gemeinsam die Aktion „Topf Secret!“ ins Leben gerufen. Denn Bürgerinnen und Bürger sind berechtigt den Hygienebericht für Lebensmittelunternehmen bei der Behörde anzufragen. Ziel ist möglichst viele dieser Berichte zu veröffentlichen.
Sie verlassen die Internetseite foodwatch (2019): Topf Secret: Jetzt Hygienebericht anfragen!

6.2.2019

Die 10. Auflage der Broschüre „Ernährung in der häuslichen Pflege von Menschen mit Demenz“ ist erschienen und kann für 3 € heruntergeladen oder für 4 € als Printausgabe bestellt werden.
Sie verlassen die Internetseite Deutsche Alzheimer Gesellschaft (2019): Ratgeber für Angehörige und Profis. Ernährung in der häuslichen Pflege von Menschen mit Demenz.

1.2.2019

Eine Studie der Hochschule Osnabrück ergab, das Verbraucherinnen und Verbraucher nur bedingt bereit sind, mehr Geld für Fleisch mit einem Tierwohl-Siegel auszugeben. Nur bei 16 % der Käufe wurden Tierwohl-Artikel bevorzugt. Akzeptiert wurden lediglich Preisaufschläge zwischen 9 und 13 %. Die Studie wurde zwischen dem 15. Oktober und 15. Dezember 2018 in 18 EDEKA- und NP Discount-Märkten der EDEKA-Regionalgesellschaft Minden-Hannover durchgeführt.
Sie verlassen die Internetseite Hochschule Osnabrück: Nur wenige Verbraucherinnen und Verbraucher zahlen mehr für Tierwohl beim Fleisch. Meldung vom 17. Januar 2019.


Die Bundesregierung plant, ab dem Wintersemester 2019 das BAföG in zwei Stufen zu erhöhen. Sollte der Bundestag den Plänen zustimmen, erhöht sich der Förderhöchstbetrag von heute 735 Euro auf 861 Euro im Jahr 2020.
Sie verlassen die Internetseite Die Bundesregierung: Mehr junge Leute erhalten BAföG. Meldung vom 30. Januar 2019.

31.1.2019

Auf Anregung einer Leserin wurde ein Kapitel zum → Wäsche patchen geschrieben.

29.1.2019

Brauchen Sie einen neuen Wäschetrockner? Wenn Sie sich ein Gerät mit der Energieeffizienzklasse A+++ zulegen möchten, können Sie sich die Anschaffung mit bis zu 125 Euro bezuschussen lassen. Die Höhe des Zuschusses hängt von der der maximalen Füllmenge des neuen Gerätes ab. Weitere Informationen unter:
Sie verlassen die Internetseite https://www.foerderung-waeschetrockner.de/

26.1.2019

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat die Referenzwerte für Vitamin B12 aktualisiert. Der Schätzwert für Erwachsene erhöht sich von 3,0 Mikrogramm auf 4,0 Mikrogramm pro Tag. Damit liegt der empfohlene Schätzwert für eine angemessene Zufuhr weit über den Werten des britischen NHS und dem US-amerikanische Institute of Medicine.
Sie verlassen die Internetseite DGE: Vitamin B12 (Cobalamine).

24.1.2019

Das Waschen der Berufsbekleidung in Alten- und Pflegeheimen, aber auch der ambulanten Pflege ist immer wieder Thema. Selbst wenn eine professionelle Reinigung angeboten wird, nehmen einige Mitarbeiter/innen die Wäsche mit nach Hause aus Angst, dass zu Dienstbeginn keine saubere Wäsche in ihrer Größe zur Verfügung steht. Das ist auch in Frankfurt nicht anders, wo im Jahr 2016 das Gesundheitsamt und die Uniklinik in Frankfurt am Main in sämtlichen Frankfurter Alten- und Pflegeheimen den Umgang mit der Wäsche untersuchten. Dort stellte sich heraus, dass 27 % der Häuser die Mitarbeiter/innen die Dienstkleidung zuhause waschen ließen. Die mittlere mikrobielle Belastung der Textilien war mit 16 KBE/25 cm2 deutlich höher als professionell aufbereitete Wäsche.
Sie verlassen die Internetseite Rechtsdepesche: Gesundheitsgefährdung durch kontaminierte Dienstkleidung. Meldung vom 24. August 2018.

23.1.2019

In der EU brauchen Staubsauger vorerst kein → Energielabel mehr. Das ist das Ergebnis eines Rechtsstreits. Die Firma Dyson hatte gegen das Testverfahren geklagt, bei dem der Energieverbrauch eines Staubsaugers mit leerem Staubsaugerbeutel getestet wird.
Sie verlassen die Internetseite Süddeutsche Zeitung: Staubsauger dürfen ohne Energielabel auf den Markt. Meldung vom 22.1.2019

21.1.2019

Das Arbeitsblatt mit Grundlagen und Ideen zur → Existenzgründung wurde aktualisiert.


Die Liste → „Vergleich der deklarierten Inhaltsstoffe einiger Waschmittel für Farbiges, Schwarzes und Sport- und Funktionsbekleidung“ wurde aktualisiert. Dabei fällt auf, dass sich insbesondere die eingesetzten Duftstoffe geändert haben. Zum Vergleich die Liste aus dem Jahr 2017.

19.1.2019

Von der DGE kennen wir es bereits mit Portionen umzugehen. Aber manchmal ist es schwer, abzuschätzen wie groß eine Portion ist, ohne die Waage zur Hand zur nehmen. Die britische Nutrition Foundation’s (BNF) hat im Januar 2019 eine Anleitung herausgebracht, bei der eine Portionsgröße mit einfachen Mitteln abzumessen ist. Zur Auswahl steht eine DIN A4 Seite, die ausgedruckt auch an den Kühlschrank passt, ein Booklet oder eine ausführliche Liste. Alle Dateien stehen als PDF in englischer Sprache zum Download zur Verfügung.
Sie verlassen die Internetseite British Nutrition Foundation: Find your balance - get portion wise!

17.1.2019

Die Entscheidung wie Kunststoffbehältnisse ersetzt werden sollen, fällt gar nicht so einfach. Neben den praktischen Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, sollte die Verpackung auch nicht zu teuer sein. Die Firma BIO-LUTIONS International AG aus Hamburg stellt Verpackungsmaterialien und Einweggeschirr aus Resten aus der Landwirtschaft her. Im Angebot sind u. a. Teller in verschiedenen Ausführungen, Schüsseln und Schalen.
Sie verlassen die Internetseite http://www.bio-lutions.com/


Ihre Meinung ist gefragt. Vom 9. Januar bis 5. Februar 2019 führt die Zeitschrift pro Hauswirtschaft eine Branchenumfrage unter Hauswirtschaft- und Küchen-Verantwortlichen in der Altenhilfe durch. Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht die Qualität und Organisation der Verpflegung in Seniorenheimen.
Zur Umfrage: Verpflegung: Qualität und Organisation in Pflegeheimen.

11.1.2019

Seit dem 1.1.2019 ist das neue Verpackungsgesetz in Kraft. Die Verbraucherzentrale NRW hat in Kürze aufgeschrieben, welche Verpackungen in welche Tonne (bzw. Container) gehören.
Sie verlassen die Internetseite Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V.: Verpackungen sind kein Müll: Wertstoffe richtig trennen.
Sie verlassen die Internetseite Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU): Neues Verpackungsgesetz sorgt für bessere Verpackungen und mehr Recycling.
Sie verlassen die Internetseite Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart: Neues Verpackungsgesetz ab 1. Januar 2019.

9.1.2019

Auf einigen Lebensmitteln werden in diesem Jahr die Nährwerte in einer vereinfachten Form mit farblicher Kennzeichnung auf den Verpackungen erscheinen. Den Startschuss geben die beiden Unternehmen Danone und Iglo. Im Sommer möchten sich die politisch Verantwortlichen mit dem Thema beschäftigen.
Sie verlassen die Internetseite Berliner Zeitung: Gesunde Ernährung Neuer Anlauf für Fünf-Farben-Ampel auf Lebensmitteln. Meldung vom 06.01.2019


Was in anderen Ländern funktioniert, ist in Deutschland nur schwer durchsetzbar: die Lebensmittelampel. Dabei wurden mit der Ampel in anderen Ländern gute Erfahrungen gemacht.
Sie verlassen die Internetseite Deutschlandfunk Nova: Lebensmittelampel: Besser entscheiden im Supermarkt. Sendung vom 18. Dezember 2018

7.1.2019

Ergänzung und Aktualisierung der → DIN NORMEN.


Im Januar 2019 erschien die aktualisierte DIN 10500:2019-01 Lebensmittelhygiene - Verkaufsfahrzeuge und ortsveränderliche, nichtständige Verkaufseinrichtungen für leicht verderbliche Lebensmittel - Hygieneanforderungen, Prüfung

4.1.2019

Aktualisierung der → Literaturempfehlungen.

1.1.2019

Frohes neues Jahr

unsplash-logoDave Michuda

29.12.2018

Das → Arbeitsblatt zum Thema Lohnberechnung wurde aktualisiert. Ab 2019 treten einige Änderungen in Kraft: So wird der Krankenversicherungsbeitrag + Zusatzbeitrag wieder paritätisch von Arbeitgebern und Arbeitnehmern bezahlt. Der Beitrag zur Arbeitslosenversicherung sinkt ab 2019 von 3,0 % auf 2,5 %. Dafür steigt jedoch der Beitrag zur Pflegeversicherung um 0,5 % auf 3,05 %. Das Existenzminimum wird auf 9.168 Euro angehoben.

24.12.2018

Frohe Weihnachten

21.12.2018

Kurz vor Weihnachten kam die Pressemitteilung raus, dass die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE), die Deutsche Adipositas-Gesellschaft e. V. (DAG) und die Deutsche Diabetes Gesellschaft e. V. (DDG) Empfehlung zur maximalen Zuckerzufuhr in Deutschland veröffentlichen.
Sie verlassen die Internetseite Pressemitteilung: Empfehlung zur maximalen Zuckerzufuhr in Deutschland: DGE, DAG und DDG veröffentlichen Konsensuspapier. Stand 20.12.2018 14:37 Uhr.
Sie verlassen die Internetseite Konsensuspapier: Quantitative Empfehlung zur Zuckerzufuhr in Deutschland. Stand Dezember 2018

23.11.2018

Beim Kapitel → Herd wurde im Abschnitt "Backofen" die coolStart Funktion hinzugefügt.


Der Entwurf der DIN 10524:2018-12 Lebensmittelhygiene - Arbeitskleidung in Lebensmittelbetrieben ist erschienen. Darin wurden einige Änderungen zur DIN 10524:2012 vorgenommen. So sind in dem Entwurf sowohl lange als auch kurze Ärmel bei der Berufsbekleidung zulässig, abhängig von der jeweiligen Tätigkeit. In der Tabelle zu den „Spezifischen Anforderungen der Arbeitsbekleidung entsprechend der Risikoklasse“ ist bei den Risikoklassen 2 und 3 weggefallen, dass die → Arbeitskleidung vorzugsweise hell bzw. weiß sein sollte. Im Entwurf reicht es, wenn auf der Arbeitskleidung Verschmutzungen visuell leicht zu erkennen sind.
Allerdings kann sich bis zum Erscheinen der endgültigen DIN 10524 noch etwas ändern.

8.11.2018

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat ein neues Merkblatt zu Schimmelpilzgiften (Mykotoxinen) herausgegeben, wie sich Verbraucherinnen und Verbraucher vor Ihnen schützen können.
Sie verlassen die Internetseite Bundesinstitut für Risikobewertung (2018): Schimmelpilzgifte in Lebensmitteln – So können Sie sich schützen (PDF-Datei, 3.2 MB).

4.10.2018

Haben Sie sich schon immer mal gefragt, warum es eigentlich keinen Roboter gibt, der backen kann? Die Sendung mit der Maus zeigt, warum das gar nicht so einfach ist.
Sie verlassen die Internetseite Sendung mit der Maus: Der Muffin Code.

12.9.2018

Da in vielen Einrichtungen, die vereinfachte Dokumentation in der Pflege eingesetzt wird, wurde im Kapitel → Ess- und Trinkbiografie ein Hinweis mit Link zu Sie verlassen die Internetseite EinSTEP ergänzt. Denn die Ess- und Trinkgewohnheiten können ebenso in der Strukturierte Informationssammlung erfasst werden.

2.9.2018

Eine Studie aus dem Jahr 2006 untersuchte verschiedene physikalische Methoden, um Küchenschwämme zu reinigen. Darunter waren Waschen in der Waschmaschine, die Schwämme in einer Spülmaschine reinigen, oder für 30 oder 60 Sekunden in die Mikrowelle stecken. In der Waschmaschine wurden die Schwämme einzeln im heißen Waschprogramm gewaschen. Bei US-amerikanischen Waschmaschinen erreicht das Wasser bei diesem Programm eine Sie verlassen die Internetseite Temperatur von 130 ° Fahrenheit (54,44 °C) oder höher. Erstaunlicherweise wurde die Keimzahl beim Waschen in der Waschmaschine nur um 43,2 % reduziert. Am effektivsten war die Keimreduktion in der Spülmaschine, hier wurde die Keimzahl um 57,3 % verringert. Die Autorin vermutet, dass sehr hohe Temperaturen die beste Methode ist, um Keime aus Küchenschwämmen zu beseitigen. Schwämme in die Mikrowelle zu stecken, hat kaum Auswirkungen auf die Keimzahl. 30 Sekunden bei 1550 Watt verringerten die Keimzahl um 8,4  %, und bei 60 Sekunden um 29,7 %.
Sie verlassen die Internetseite Tate, N. J. Bacteria in Household Sponges: A study testing which physical methods are most effective in decontaminating kitchen sponges. Saint Martin’s University Biology Journal 1, 65–74 (2006).

30.8.2018

Durch die Digitalisierung ändert sich vieles, auch die Kommunikation mit Kunden. Denn Computerprogramme erlauben es Menschen individuell anzusprechen und ausschließlich die Informationen zukommen zu lassen, die sie interessieren. Der Digitale WirtschaftsClub (DWC) hat auf seiner Internetseite fünf Trends bei der Kundenkommunikation veröffentlicht. Diese Trends sind zwar nicht auf die Hauswirtschaft zugeschnitten, einige Trends sind jedoch auch für hauswirtschaftliche Betriebe hilfreich.
Sie verlassen die Internetseite DigitalerWirtschaftsClub: Die Zukunft des Kundendialogs.


Aktualisierung des Kapitels → Arbeitsschutz.

27.8.2018

In Dortmund wurde das Projekt „Smart Service Power“ ins Leben gerufen. Es wird durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen gefördert. Durch digitale Anwendungen soll es Menschen länger möglich sein, zu Hause zu leben. So lassen sich viele Informationen verarbeiten und wenn nötig Maßnahmen einleiten. Trinken die Betreffende z. B. zu wenige, kann ein Sprachassistent sie an das Trinken erinnern.
Sie verlassen die Internetseite http://www.smartservicepower.de/

16.8.2018

Aktualisierung des Kapitels → Ernährung bei Magen-Darm-Erkrankungen.

10.8.2018

Am 03.07.2018 wurde das neue Portal der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) online gestellt. Die Internetseite bietet Unternehmern, Führungskräften, Beschäftigten und Arbeitsschutzexperten aktuelle Informationen rund um den Arbeitsschutz. So finden Sie hier beispielsweise Hinweise wie der Stress am Arbeitsplatz reduziert werden kann. Denn seit Ende 2013 wird im Arbeitsschutzgesetz gefordert, dass psychische Belastungen bei der Gefährdungsbeurteilung berücksichtigt werden. Ein Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.
Sie verlassen die Internetseite http://www.gda-portal.de/

5.8.2018

Zukünftig können Verbraucher/innen ein halbes Jahr lang erhebliche Verstöße gegen Lebensmittelvorschriften im Internet einsehen. Das Bundesverfassungsgericht entschied, dass die amtliche Information über Verstöße gegen das Sie verlassen die Internetseite Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) grundsätzlich verfassungsgemäß ist, allerdings muss die Veröffentlichung zeitlich begrenzt sein. Der Gesetzentwurf des Bundeskabinetts schreibt nun für alle Bundesländer eine einheitliche Löschfrist von sechs Monaten vor.
Sie verlassen die Internetseite Die Bundesregierung: Lebensmittelverstöße online einsehen. Meldung vom 1.8.2018
Veröffentlichungspflicht gemäß § 40 Absatz 1 a (LFGB)

29.7.2018

Der Jahresbericht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. für 2017 ist veröffentlicht und kann als PDF-Datei heruntergeladen werden.
Sie verlassen die Internetseite DGE-Jahresbericht 2017 veröffentlicht. Meldung vom 26.07.2018.

24.7.2018

Im Mai 2018 hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin die aktuelle ASR A2.2 (Technischen Regeln für Arbeitsstätten) herausgebracht. In der ASR wird beschrieben wie Arbeitsstätten mit Feuerlöscheinrichtungen eingerichtet und wie die Feuerlöscheinrichtungen betrieben werden müssen. Außerdem stehen darin weitere Maßnahmen zur Erkennung, Alarmierung sowie Bekämpfung von Entstehungsbränden und vieles mehr.
Sie verlassen die Internetseite Technische Regeln für Arbeitsstätten - ASR A2.2. Maßnahmen gegen Brände.


Forscher der University of East Anglia haben keine Hinweise gefunden, dass die Einnahme von Omega-3-Kapseln vor Herzinfarkt, Schlaganfall oder einem frühzeitigen Tod schützt. Für die Überprüfung dieser weitverbreiteten Meinung wurden Studien mit mehr als 112.000 Personen einbezogen.
Sie verlassen die Internetseite The Guardian: Omega-3 no protection against heart attack or strokes, say scientists. Meldung vom 18. Juli 2018.

16.7.2018

Beim Beuth-Verlag kann die Sie verlassen die Internetseite DIN SPEC 77004:2018-07 Personen- und haushaltsbezogene Dienstleistungen - Dienstleistungserbringung kostenlos als PDF-Datei heruntergeladen werden. Allerdings muss ein Benutzerkonto angelegt werden, bzw. vorhanden sein.

9.7.2018

Aus aller Welt

Kunststoff ist ein günstiger und vielseitiger Werkstoff. Im Jahr 2015 wurden mehr als 300 Millionen Tonnen Kunststoff hergestellt. Leider endet ein großer Teil in der Natur und wird nach vielen Kilometern am anderen Ende der Welt an Land gespült. Im Bundesstaat Sie verlassen die Internetseite Tamil Nadu im Süden Indiens geht man andere Wege. Hier entwickelte ein Chemieprofessor eine Methode wie mit den Abfällen Straßen gepflastert werden können. Normalerweise wird Bitumen mit Kiesel gemischt, um den Straßenbelag zu erzeugen. Ein Teil des Bitumens kann durch Kunststoff ersetzt werden. Durch die Modifikation verbessert sich die Zugfestigkeit der Straße. Außerdem verhindert der Kunststoff die Bildung von Schlaglöchern. Denn der Kunststoff dringt in den Zwischenraum zwischen Kies und Bitumen und verhindert so das Eindringen von Wasser. Die erste Straße wurde auf dem Campus der Universität gepflastert, seit 2006 sind beinahe 10.000 km mit der neuen Technik gebaut worden.
Für sein Verfahren erhielt Dr. Rajagopalan Vasudevan eine der höchsten zivilen Auszeichnungen Indiens, den Sie verlassen die Internetseite Padma Shri.
Sie verlassen die Internetseite Guardian News and Media Limited: The man who paves India's roads with old plastic. Meldung vom 9. Juli 2018

2.7.2018

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hat fünf Tipps für den sicheren Umgang mit Reinigungsmittel veröffentlicht. Das entsprechende Plakat kann als PDF-Datei heruntergeladen werden.
Sie verlassen die Internetseite Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) Presseinformation: Viel hilft nicht immer viel - Reinigungsmittel maßvoll und vorsichtig einsetzen.

13.5.2018

Der Bundesverband für Kindertagespflege e. V. hat eine „Leitlinie für eine gute Lebensmittelhygienepraxis in der Kindertagespflege“ herausgebracht. Die 32-seitige Broschüre kann für 3 Euro bestellt oder als PDF-Datei kostenfrei heruntergeladen werden.
Sie verlassen die Internetseite Bundesverband für Kindertagespflege: Die Leitlinie für eine gute Lebensmittelhygienepraxis in der Kindertagespflege.

19.4.2018

In Österreich soll der Einsatz von Einweghandschuhen an der Feinkosttheke auf das notwendige Maß reduziert werden. Es hat sich gezeigt, dass durch die Einweghandschuhe die Hygiene keineswegs verbessert wird, die Haut aber geschädigt werden kann. Statt mit Einweghandschuhen soll die Ware lieber mit bloßen Händen unter Verwendung geeigneter Werkzeuge wie z. B. Zangen, Gabeln, Folien abgepackt werden.
Sie verlassen die Internetseite Sozialministerium, Zentral-Arbeitsinspektorat: Einweghandschuhe an Feinkosttheken. Stand 14.02.2018.


Im Verlag neuer Merkur ist ein Buch zur „Lebensmittelhygiene in der Hauswirtschaft“ erschienen. Das Buch von Ulrike Kleiner vermittelt Hintergrundwissen zum hygienegerechten Umgang mit Lebensmitteln in der Gemeinschaftsverpflegung.
Sie verlassen die Internetseite Ulrike Kleiner (2018): Lebensmittelhygiene in der Hauswirtschaft. Verlag Neuer Merkur.

18.4.2018

Die Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft hat ein neues Buch herausgebracht: Mahlzeiten wertschätzend gestalten. Blicke über den Tellerrand verändern die Gemeinschaftsverpflegung. Erschienen ist es im Lambertus Verlag.
Sie verlassen die Internetseite Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft (dgh): Mahlzeiten wertschätzend gestalten. 1. Auflage, Februar 2018

9.4.2018

Vegetarische Ernährung in der Gemeinschaftsverpflegung

Am 13. März 2018 stellte die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) im „Forum Schulcatering“ auf der Internorga die Kriterien für eine ovo-lacto-vegetarische Menülinie in der Gemeinschaftsverpflegung vor. Die Kriterien sind für 20 aufeinanderfolgende Verpflegungstage (Mittagsverpflegung) ausgearbeitet.
Sie verlassen die Internetseite Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE): DGE stellt Kriterien für vegetarische Menülinie vor. Presseinformation vom 14.03.2018
Sie verlassen die Internetseite Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE): Kriterien für eine ovo-lacto-vegetarische Menülinie.

6.4.2018

In Hamburg kommt das Hygienesiegel

In NRW abgeschafft und in Hamburg freiwillig eingeführt: die Transparenz in Lebensmittelbetrieben. In Hamburg können ab Mai Gastronomiebetriebe auf freiwilliger Basis ihre guten und sehr guten Ergebnisse bei der amtlichen Überwachung - das Hamburger Hygienesiegel - aushängen. Nach zwei bis drei Jahren soll das System evaluiert und eventuell für andere Anbieter geöffnet werden.
Sie verlassen die Internetseite Internetpräsenz für die Freie und Hansestadt Hamburg (2018): Wie sauber ist Hamburgs Gastronomie? Meldung vom 3. April 2018.

4.4.2018

Kaffee in einem Coffee-2-Go-Becher mitzunehmen ist bequem. Nach den wenigen Minuten Genuss wird aus dem Becher jedoch Abfall. Inzwischen bieten viele Anbieter die Möglichkeit, selbst mitgebrachte Becher zu befüllen. Damit dabei die Hygiene nicht vernachlässigt wird, haben sieben Branchenverbände ein Merkblatt zur „Hygiene beim Umgang mit kundeneigenen Bechern zur Abgabe von Heißgetränken in Bedienung oder Selbstbedienung“ herausgebracht.
Sie verlassen die Internetseite Kostenloser Download des Merkblatts „Coffee to Go“-Becher. Stand: Februar 2018. Herausgeber: Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V., Bundesverband der Systemgastronomie e. V., Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels e. V., DEHOGA Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e. V., Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V., Deutscher Konditorenbund e. V., Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e. V.

28.2.2018

Es gibt ein neues Gütesiegel das whatsEAT Zertifikat. Entwickelt wurde es vom wissenschaftlichen Sie verlassen die Internetseite Zentrum für Catering Management und Kulinaristik (ZCMK). Das Gütesiegel zeichnet Lebensmittel und Fertiggerichte in der Gemeinschaftsverpflegung aus, die Kindern und Jugendlichen gut schmecken, gesund und in Küchen leicht zu verarbeiten sind. Über die Internetseite Sie verlassen die Internetseite http://whatseat.de/ können Sie die Produkte abrufen. Die Produkte sind gegliedert nach Neuheiten, Hersteller und Kategorien wie Beilagen, Pasta, Geflügel oder vegetarisch / vegan. Darüber hinaus gibt es einen DGE konformen Musterspeiseplan für 4 Wochen. Geplant sind 2 Menüs, in denen die whatsEAT-Produkte integriert sind.
Sie verlassen die Internetseite News4teachers: Forscher entwickeln erstmals Online-Portal für gesunde Schulverpflegung. Meldung vom 26. Februar 2018.

19.2.2018

Im Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD steht, dass für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie ältere Menschen und pflegende Angehörige Zuschüsse für die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen geplant sind. Mit den Zuschüssen sollen sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen insbesondere von Frauen gefördert werden. Auch die Gründung eines Unternehmens soll unterstützt werden, indem z. B. die Inanspruchnahme von haushaltsnahen Dienstleistungen bezuschusst wird.
Sie verlassen die Internetseite Ein neuer Aufbruch für Europa. Eine neue Dynamik für Deutschland. Ein neuer Zusammenhalt für unser Land. Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD.

16.2.2018

Wenn Sie an nachhaltigen Produkten interessiert sind, könnte die Internetseite „Der Nachhaltige Warenkorb“ für Sie interessant sein. Sie ist im Februar komplett überarbeitet online gegangen. Unter dem Link Sie verlassen die Internetseite https://www.nachhaltiger-warenkorb.de/ finden Sie Informationen zu Essen und Trinken, Strom und Heizen, Elektronik, Mode und Kosmetik, Wohnen und Haushalt, Reisen und Mobilität, Spielzeug sowie nachhaltiger Geldanlage. Menschen, die bestimmte Informationen suchen und nicht wissen unter welcher Überschrift Sie diese finden, können ganz nach unten scrollen oder das Menü aufrufen. Dort stehen alle vorhandenen Stichworte.

13.10.2017

Sie möchten wissen, wie hoch der Durchschnittsverdienst in einer Berufsgruppe ist? Dann können Sie sich jetzt im „Entgeltatlas“ darüber informieren. Geben Sie das gewünschte Suchwort ein. Die gefundenen Berufe können Sie sich anschließend Alphabetisch oder nach Beschäftigten anzeigen lassen. Nachdem Sie einen Beruf angeklickt haben, wird auf einer Landkarte der Bundesrepublik Deutschland der Durchschnittsverdienst in den einzelnen Bundesländern angezeigt. Für eine Hauswirtschafterin / einen Hauswirtschafter z. B. liegt der Durchschnittsverdienst in NRW bei 2248 Euro, wohingegen in Niedersachsen der Durchschnittsverdienst 1942 Euro beträgt.
Sie verlassen die Internetseite https://entgeltatlas.arbeitsagentur.de

20.6.2017

Die Schweizer Eidgenossenschaft hat eine Nährwertdatenbank veröffentlicht. Betrieben wird die Datenbank vom Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV. Die Datenbank enthält Information über die Zusammensetzung der in der Schweiz erhältlichen Lebensmittel. Die Datenbank ist aktuell überarbeitet worden und enthält in dieser Version 10.600 Lebensmittel, die in 19 Ober- und 105 Unterrubriken eingeteilt sind. Neben den üblichen Nährwertangaben finden Sie in der Datenbank auch Informationen zum Alkohol- und Wassergehalt.
Sie verlassen die Internetseite Schweizer Nährwertdatenbank

14.6.2017

Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) müssen Lebensmittel, die mit Milch, Käse, Joghurt oder Butter etc. bezeichnet sind, tierische Milch oder Milchprodukte enthalten. Bei veganen Produkten muss eindeutig erkennbar sein, dass sie aus pflanzlichen Rohstoffen hergestellt sind. Das heißt Bezeichnungen wie „Soja-Milch“, „Tofu-Butter“ oder auch „Veggie-Cheese“ sind zukünftig nicht mehr zulässig. Ausnahmen gibt es für "Erzeugnisse, deren Art aufgrund ihrer traditionellen Verwendung genau bekannt ist, und/oder wenn die Bezeichnungen eindeutig zur Beschreibung einer charakteristischen Eigenschaft des Erzeugnisses" verwendet werden. Zu den Ausnahmen gehören im deutschsprachigen Raum z. B. Kokosmilch, Butterbirne, Leberkäs und Erdnussbutter.

Sie verlassen die Internetseite ZEIT ONLINE: EuGH-Urteil: "Pflanzenkäse" darf nicht Käse heißen. Meldung vom 14.6.2017.
Sie verlassen die Internetseite Liste der Ausnahmen in den verschiedenen europäischen Sprachen (2010/791/EU) vom 21.12.2010.
Sie verlassen die Internetseite Urteil des Europäischen Gerichtshofs (Siebte Kammer) vom 14. Juni 2017.

21.4.2017

Modellprojekt in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg startete am ein Modellprojekt rund um haushaltsnahe Dienstleistungen. Personen, die selbst länger arbeiten möchten und für die Erbringung haushaltsnaher Dienstleistungen jemanden sozialversicherungspflichtig beschäftigen, erhalten einen Zuschuss in Höhe von acht Euro je Stunde. Initiatoren sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg (WM), die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit (RD) und die Stiftung Diakonie Württemberg.
Sie verlassen die Internetseite Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Projektstart: Gutscheine für haushaltsnahe Dienstleistungen. Pressemitteilung vom 21.4.2017

23.2.2017

Zurzeit wird von Experten eine DIN-Norm „Krankenhausreinigung" erarbeitet. An der DIN-Norm arbeiten verschiedene deutsche Universitätskliniken sowie weitere medizinische Institutionen und Wissenschaftler zusammen. Im Frühjahr 2019 sollen die Ergebnisse vorgestellt werden. Es wäre wünschenswert, wenn bei der bedarfsgerechten Reinigung und Desinfektion nicht nur die Kosten, sondern auch die Hygiene eine Rolle spielten. Vielleicht wird dann auch wieder bundesweit die Reinigung am Wochenende eingeführt?
Sie verlassen die Internetseite Bibliomed-Medizinische Verlagsgesellschaft mbH: DIN-Norm „Krankenhausreinigung" in Arbeit.




Datenschutzerklärung | Impressum |  Letzte Aktualisierung: 18.06.2019