Datenschutzerklärung
Waschmaschine
Wissen rund um die Hauswirtschaft
Lupe Suche

Kontakt

Impressum

Sitemap

Suche

Themen
Lernen
Service
Besuchen Sie uns bei Facebook Besuchen Sie uns bei Twitter

Hauswirtschaft

Hauswirtschaft ist ein interessanter, anspruchsvoller und vielseitiger Beruf! In der Hauswirtschaft versorgen und betreuen sie andere Menschen. Mit Kreativität schaffen sie eine angenehme Atmosphäre und bereiten schmackhafte Mahlzeiten zu. Sie wissen, wie Kleidung gepflegt und das Wohnumfeld gereinigt wird. Bei ihrer Arbeit beziehen Hauswirtschafter*innen die Bedürfnisse der Menschen mit ein und schützen die Gesundheit mit angemessenen Hygienemaßnahmen. Damit alles „rund“ läuft, ist ein vielseitiges und umfangreiches Wissen über die richtige Ernährung, Materialien, Technik, wirtschaftliches Handeln und Organisation notwendig. Die Digitalisierung wird auch in der Hauswirtschaft immer wichtiger. Geräte sind miteinander vernetzt und Saugroboter reinigen selbstständig den Boden. Dabei muss die Sicherheit der Daten immer gewährleistet sein.

Mit diesen Internetseiten möchten wir neugierig auf den Beruf der Hauswirtschafter*in machen. Sie finden hier einen Teil des Wissens, dass professionelle Hauswirtschafter*innen für ihre tägliche Arbeit brauchen. Entdecken sie die Welt der Hauswirtschaft. → Zum Gebrauch dieser Seiten.
Zur Qualität der Internetseite haben viele Menschen beigetragen, manche sogar aus Übersee. Ihnen allen möchten wir → danken.

Begonnen wurden diese Seiten April 2010. Die Inhalte werden im Laufe der Zeit ergänzt und aktualisiert.

Hauswirtschaft entdecken

Qualitätsstandards haushaltsnahe Dienstleistungen
Das Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e. V. bietet Inforrmationsmaterial zu Qualitätsstandards für haushaltsnahe Dienstleistungen an. Diese werden sowohl aus der Perspektive der Anbieter als auch der Nutzenden beschrieben. Darüber hinaus finden sie weitere Informationen zu haushaltsnahen Dienstleistungen in Land und Bund wie den Referenzrahmen "Modulare (Teil)Qualifizierung für haushaltsnahe Dienstleistungen und Hauswirtschaft", das Modellprojekt Dienstleistungsgutscheine und das Informationsportal des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).
Sie verlassen die Internetseite Innovations- und Kompetenzzentrum Hauswirtschaft Baden-Württemberg: Haushaltsnahe Dienstleistungen.

KlimaFood
Unter der Überschrift Planetary Health Diet wurde ein Speiseplan erarbeitet, mit dem eine nachhaltige und gesunde Ernährung möglich ist. Damit ist jedoch noch nicht geklärt, wie verschiedene Bevölkerungsgruppen zu einer Änderung ihres Ernährungsverhaltens motiviert werden können. Ein Projekt an der Europa-Universität Flensburg hat zum Ziel ein klimafreundliches und nachhaltiges Ernährungs(bildungs)systems zu fördern und die Gesundheit vulnerabler und bildungsferner Bevölkerungsgruppen zu stärken. Laufzeit des Projektes ist vom 01.11.2020 bis 31.12.2023.
Sie verlassen die Internetseite Informationsdienst Wissenschaft (idw): KlimaFood: BMEL-gefördertes Forschungsprojekt startet an der Europa-Universität Flensburg.


Letzte Änderungen / Mitteilungen

15.1.2021 | Virtuelle Ausflüge

Durch die Corona-Krise ist der Radius für die Freizeitgestaltung äußerst eingeschränkt. Falls sie trotzdem Lust haben etwas anderes zu sehen, können sie sich virtuell auf Reisen begeben. Das Computermagazin c’t hat rund 50 virtuelle Museen in Europa und aller Welt sowie weitere sehenswerte Orte wie die Raumfahrtstation ISS zusammengestellt. Wunderschön sind alleine die verschiedenen Fußböden der Eremitage in St. Petersburg.
Sie verlassen die Internetseite www.ct.de/y11n

14.1.2021 | Berufs-ABC

Die Bertelsmann Stiftung bringt ein Berufs-ABC heraus. Für verschiedene Berufsfelder stehen wichtige Sätze für den Berufseinstieg in 12 Sprachen zur Verfügung, unter anderem auch für Hauswirtschafter*innen. Darüber hinaus gibt es Informationen zum jeweiligen Beruf.
Sie verlassen die Internetseite Berufs-ABC

11.1.2021 | Planetary Health Diet

Im Jahr 2050 werden voraussichtlich 10 Millionen Menschen auf der Ede leben. Um diese große Anzahl an Menschen zu ernähren, haben Wissenschaftler*innen die Sie verlassen die Internetseite Planetary Health Diet erarbeitet. Der Speiseplan enthält viele pflanzliche Lebensmittel und Vollkorngetreide, jedoch wenig Fleisch, Fisch und Milchprodukte. Die Times of India veröffentlichte ein Interview mit Walter C Willett, Professor an der Harvard Medical School. Darin wurde auch gefragt, welche Länder in Hinsicht einer nachhaltigen Ernährung gut abschneiden. Hervorzuheben sind Länder rund um das Mittelmeer, insbesondere die Türkei und Israel. Länder in Südostasien wie Vietnam und Japan schneiden ebenfalls gut ab, während in Europa zu viel rotes Fleisch, stärkehaltige Gemüse und Eier verzehrt werden.
Sie verlassen die Internetseite Times of India: Life cycle analyses shows a plant-based diet is most nutritious with least environmental impacts. Meldung vom 9.1.2021

7.1.2021

Die Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von WhatsApp wurden am 4.1.2021 angepasst. Aus diesem Grunde wurde das Kapitel → Messenger ergänzt.

4.1.2021

Während der Pandemie fallen weltweit Millionen Masken an, die achtlos im Müll landen. In Gujarat (Indien) hat Binish Desai ein Verfahren entwickelt, aus dieser persönlichen Schutzausrüstung (PSA) Steine zu fertigen. Für die Steine werden 52 % PSA, 45 % Papiermüll und 3 % Bindemittel miteinander vermengt. Die Mixtur lagert 5-6 Stunden, bevor sie in Formen gegossen wird. Nach drei Tagen Trocknungszeit können die Steine verwendet werden. Um die Masken einzusammeln, gibt es Recycling-Boxen, die beispielsweise bei kommunalen Unternehmen und Krankenhäusern aufgestellt werden sollen.
Sie verlassen die Internetseite The Hindu: India’s ‘Recycle Man’ makes bricks from discarded face masks. Meldung vom 7. August 2020

1.1.2021

Viel Glück im neueen Jahr!

31.12.2020

Ade 2020

Im Arbeitsblatt → „Wie gründe ich ein Unternehmen?“ wurde ein Abschnitt zur Arbeitszeiterfassung ergänzt.

30.12.2020

Das → Arbeitsblatt zur Lohnberechnung wurde aktualisiert. Ab dem 1. Januar 2021 fallen für die meisten Einkommensteuerzahler*innen der Solidaritätszuschlag weg und die Insolvenzgeldumlage erhöht sich auf 0,12 %. Außerdem erhöht sich der gesetzliche Mindestlohn auf 9,50 € pro Stunde.

28.12.2020

In Deutschland wurden Sie verlassen die Internetseite 2019 2,8 Milliarden Coffee-to-go-Einwegbecher verbraucht. Auch in Indien sind Kunststoffbecher beliebt, um beispielsweise Tee an den 7.000 Bahnstationen des Landes zu servieren. Nun ist geplant auf unglasierte Tontöpfe den sogenannten kulhads umzusteigen. Dies soll dazu beitragen, dass von der Regierung angestrebte Ziel in Indien kein Einwegplastik mehr zu verwenden, zu erreichen. Der Ton hat den Vorteil kompostierbar und umweltfreundlich zu sein.
Sie verlassen die Internetseite All change: India's railways bring back tea in clay cups in bid to banish plastics. Meldung vom 3.12.2020

24.12.2020

Frohe Weihnachten!

21.12.2020 | Technik und Design überarbeitet

Die Internetseite von hauswirtschaft.info wurde überarbeitet. Die neue Technik erlaubt es, die Darstellung besser an verschiedene Endgeräte anzupassen. Außerdem ist die Schrift etwas größer, damit die Texte auf Mobilgeräten besser lesbar ist. Geblieben sind die Links, die wie zuvor funktionieren.
Sollte die Darstellung nicht klappen, löschen sie bitte den Cache in ihrem Browser. Das geht bei Firefox unter Einstellungen → Datenschutz & Sicherheit → Cookies und Website-Daten → Daten entfernen. Bei Edge unter Einstellungen → Datenschutz, Suche und Dienste → Browserdaten löschen → Zu löschende Elemente auswählen. Bei Chrome unter Einstellungen → Datenschutz und Sicherheit → Browserdaten löschen.

19.12.2020

Vielen Dank an die Person, die mich auf den Rechtschreibfehler beim Wort „Digitalisierung“ aufmerksam machte!

16.12.2020 | BfR2GO

In der zweiten Ausgabe des Wissenschaftsmagazins BfR2GO dreht sich das Schwerpunktthema rund um die vegane Ernährung. Weitere Themen sind die Risikowahrnehmung bei Coronainfektionen und die Lebensmittelsicherheit.
Sie verlassen die Internetseite BfR2GO - Das Wissenschaftsmagazin des Bundesinstituts für Risikobewertung Ausgabe 2/2020

15.12.2020 | Suche im Internet

In den Sie verlassen die Internetseite Umsetzungshilfen des Bundesinstituts für Berufsbildung steht, dass zum Thema Digitalisierung die Beschaffung und Bewertung von Informationen aus digitalen Netzen gehört. Deshalb gibt es jetzt einen Text zu → Suche im Internet, indem ausführlich darauf eingegangen wird. Da die Überschrift „Datenschutz“ zu der Rubrik nicht mehr passte, wurde sie in „Digitalisierung“ umbenannt.


Heute schickte eine Dame einen aktuellen Artikel zu Piñatex, einer Lederalternative aus Ananasblättern zu. Der Artikel Sie verlassen die InternetseitePiñatex: Die spannende Story hinter dem Ananasleder“ ist sehr interessant zu lesen, weshalb auch gleich der entsprechende Abschnitt im Kapitel → Pflanzliches „Leder“ ergänzt wurde.

11.12.2020 | Lederalternativen

Im Kapitel → Pflanzliches „Leder“ wurden zwei neue Werkstoffe ergänzt. Zunächst eine Lederalternative, die aus Orangen-, Bananenschalen oder Sojamilch hergestellt wird und „Cooking New Materials“ heißt, sowie Lederalternativen aus Pilzen.

10.12.2020 | Microsoft 365

Im Kapitel → Überwachung von Mitarbeitenden wurde ein Abschnitt über Workplace Analytics und den Productivity Score von Microsoft ergänzt.

9.12.2020 | Dienstpläne schreiben

Im Kapitel → Digitalisierung - Ernährung wurde ein Abschnitt zur Dienstplanung mit Hilfe von Software ergänzt.


Die Internetseitee ist etwas in die Jahre gekommen, weshalb wir gerade an einem neuen Layout arbeiten. Dabei soll das Kunststück gelingen die Technik zu überholen ohne das anschließend nichts mehr gefunden wird. Da das ein bisschen kniffelig ist, brauchen einige Aktualisierungen im Moment leider etwas länger.

3.12.2020 | Mehr Geld für die Verbraucherzentrale

Das Land Nordrhein-Westfalen plant eine deutliche Aufstockung der Mittel für die Verbraucherzentrale. In den kommenden fünf Jahren sollen für deren wichtige Arbeit 110 Millionen Euro an Haushaltsmittel bereit gestellt werden.
Sie verlassen die Internetseite Land plant deutliche Aufstockung der Mittel für die Verbraucherzentrale. Meldung vom 3. Dezember 2020

26.11.2020 | DGE-Ernährungsbericht

Die 14. Ausgabe des DGE-Ernährungsberichtes ist erschienen. Er kann als 478 Seiten starkes Buch inkl. CD-ROM beim DGE Medien Service bestellt werden.
Sie verlassen die Internetseite 14. DGE-Ernährungsbericht.


Leder ist ein einzigartiges Material: sehr robust und langlebig. Außerdem erhält es mit dem Alterungsprozess einen ganz eigenen Charme. Aber Leder ist ein tierisches Produkt, was viele Menschen ablehnen. Inzwischen gibt es zahlreiche Alternativen von denen einige im Kapitel → Pflanzliches „Leder“ vorgestellt werden.

25.11.2020

Die aktuellen Referenzwerte für Vitamin A waren der Anlass, das Kapitel → Vitamin A (Retinol) zu überarbeiten und zu aktualisieren. So ist jetzt beispielsweise der Vitamin-A-Gehalt von Lebensmitteln nicht mehr in IE (Internationale Einheiten), sondern in µg Retinol pro 100 g bzw. µg β-Carotin pro 100 g angegeben.

24.11.2020 | Referenzwerte Biotin

Ebenso wie für Vitamin A wurden auch die D-A-CH Referenzwerte für → Biotin überarbeitet. Statt wie bisher 30-60 μg/Tag für Jugendliche und Erwachsene, beträgt nun der Schätzwert für eine angemessene Zufuhr 40 μg/Tag für Jugendliche und Erwachsene.

20.11.2020 | Aktuelle Referenzwerte für Vitamin A

Die D-A-CH-Referenzwerte für Vitamin A wurden überarbeitet. Die aktuellen Werte stehen nun auch im Kapitel → Vitamin A (Retinol). Zwei Neuerungen gehen mit der Aktualisierung einher: Die Empfehlungen werden nun in Retinolaktivitätsäquivalenten (RAE) und nicht mehr wie vorher üblich in Retinol-Äquivalenten (RE) angegeben. Allerdings stehen viele andere Empfehlungen noch in RE, deshalb ist hier besondere Sorgfalt beim Lesen geboten. Außerdem gibt es für β-Carotin keine separaten Referenzwerte mehr.
Sie verlassen die Internetseite UNITED NEWS NETWORK GmbH: Pflanzliches Provitamin A trägt zur Versorgung bei. Meldung vom 17.11.2020

18.11.2020 | Übertragung von COVID-19

Das Bundesamt für Risikobewertung beantwortet Fragen zu COVID-19: Sie verlassen die Internetseite Kann das neuartige Coronavirus über Lebensmittel und Gegenstände übertragen werden? In dieser aktualisierten Ausgabe geht das BfR auf die Frage ein, ob mit der Einnahme von Vitamin D einer Infektion mit dem Coronavirus vorgebeugt werden kann. Letzte Aktualisierung vom 17. November 2020.

16.11.2020 | Nutri-Score

Die Stiftung Warentest gibt Einblicke in die Berechnung des Nutri-Scores.
Sie verlassen die Internetseite Stiftung Warentest: Nutri-Score in Deutschland offiziell am Start. Meldung vom 6.11.2020


Das Kapitel → Listeria monocytogenes wurde überprüft und aktualisiert.

13.12.2020 | Einführung Tabellenkalkulation

Bei den → Arbeitsmaterialien finden Sie nun eine → Einführung in Tabellenkalkulationen. In verschiedenen Aufgaben werden ein Haushaltsbuch, eine einfache Inventurliste und eine Tabelle zur Verwaltung von Adressen erarbeitet. Dazu gibt es Dateien mit Lösungsvorschlägen. Jetzt stehen Arbeitsblätter für Excel 365, LibreOffice calc Version: 6.4.6.2 und PlanMaker 2021 zur Verfügung.

10.11.2020

Im Kapitel → Digitalisierung - Ernährung wurde ein Abschnitt zu → Lagerverwaltungssoftware ergänzt.

9.11.2020 | 10 Regeln der DGE in persischer Sprache

Die 10 Regeln der DGE stehen jetzt auch in persischer Sprache zur Verfügung. Insgesamt sind sie in sechs Sprachen übersetzt worden: englisch, französisch, türkisch, russisch, arabisch und persisch.
Sie verlassen die Internetseite Deutsche Gesellschaft für Ernährung: Neu: 10 Regeln der DGE in persischer Sprache.

5.11.2020 | Bacillus cereus

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) veröffentlichte am 30. Oktober 2020 eine aktualisierte Stellungnahme zum Thema Sie verlassen die InternetseiteBacillus cereus-Bakterien in Lebensmitteln können Magen-Darm-Erkrankungen verursachen“. Das war der Anlass das Kapitel → Bacillus cereus zu überarbeiten.

4.11.2020 | Einführung des neuen Energielabels

Nachdem bereits am 21.3.2017 die Verhandlungsführer des Europäischen Parlaments und des Rates einer Vereinfachung der Energielabel zugestimmt hatten, ist es nächstes Jahr soweit: Das neue Energielabel mit den Effizienzklasse A bis G wird ab 1. März 2021 eingeführt. Für Lichtquellen gibt es eine Sonderregelung, hier gelten die neuen Energielabel ab 1. März 2023. Damit zukünftig Verbesserungen möglich sind, wird die Effizienzklasse A freigehalten. Werden besonders hohe Einsparungen bei den Geräten erwartet, werden sogar die Effizienzklassen A und B zunächst nicht vergeben.
Sie verlassen die Internetseite Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (Hrsg.) (2020): Das neue Energielabel.

2.11.2020 | Lohn berechnen

Am 1. Oktober 2020 erhöhten sich die Umlage 1 und 2 bei den Sozialversicherungsbeiträgen. Aus diesem Grund wurde das → Arbeitsblatt zur Lohnkostenberechnung aktualisiert.

30.10.2020 | Kunstharzböden

Neu hinzugekommen ist ein Kapitel über → Kunstharzböden, mögliche Materialien, deren Eigenschaften sowie die Reinigung.

28.10.2020

Das Kapitel → Linoleum wurde überarbeitet und ergänzt.

21.10.2020 | Richtig lüften

Lüften wird in diesem Winter besonders wichtig. Deshalb gibt es von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) eine App, mit der sich die CO2-Konzentration in Räumen überschlagen lässt. Anhand der Daten kann die geeignete Frequenz und die Zeit zum Lüften bestimmt werden. Außerdem hilft ein Timer dabei, den Zeitpunkt zum Lüften nicht zu vergessen.
Sie verlassen die Internetseite CO2-App (Rechner und Timer)

19.10.2020 | Datensicherheit für den Alltag

Das neue eingerichtete Kapitel → Datensicherheit für den Alltag gibt Tipps wie sie Daten auf dem Computer und dem Smartphone vor Verlust schützen können.

15.10.2020 | Ein Maschgiach besucht eine berliner Küche

Im Kapitel → Speisevorschriften im Judentum wurde bei den interessanten Links ein Beitrag von Teresa Schomburg Sie verlassen die InternetseiteKoscher-Kontrolleur: Besuch beim Maschgiach in Berlin“ in Deutschlandradio Kultur hinzugefügt. Der Beitrag dauert 7:37 min Minuten und ist bis zum 19. Januar 2038 verfügbar.

14.10.2020 | Neue Leitsätze

Am 2.7.2020 erschien die Neufassung der Sie verlassen die InternetseiteLeitsätze für Speisefette und Speiseöle“.


Im Kapitel → Lebensmittelzusatzstoffe wurde das Coating, also der Überzug von Lebensmitteln mit Zusatzstoffen ergänzt.

9.10.2020 | Qualität des Essen in der stationären Pflege

In einem neuen Projekt soll bis Februar 2022 untersucht werden, wie gut Standards und Leitlinien für eine ausgewogene Ernährung in der stationären Pflege umgesetzt werden. Neben der Qualität des Verpflegungsangebotes, sind auch Rahmenkonzepte, z. B. zur Atmosphäre beim Essen von Interesse.
Gefördert wird das Projekt von den Sie verlassen die Internetseite Ersatzkassen in Sachsen (vdek), die Umsetzung erfolgt in Trägerschaft des Unternehmens Sie verlassen die Internetseite Parikom in Kooperation mit dem Sie verlassen die Internetseite Paritätischen Wohlfahrtsverband Sachsen.
Sie verlassen die Internetseite Bibliomed - Medizinische Verlagsgesellschaft mbH: Wie ausgewogen ist die Ernährung in der vollstationären Pflege? Meldung vom 8.10.2020


Im Kapitel → Zucker wurden die Links überprüft und ein Abschnitt über „Haushaltszucker“ sowie „brauner Zucker“ und „Würfelzucker“ ergänzt.


In Berlin-Pankow gibt es bald wieder lächelnde Gesichter. Nach mehr als sechs Jahren geht die Hygieneampel in Pankow erneut an den Start. Ab November besteht voraussichtlich wieder die Möglichkeit die Ergebnisse der Lebensmittelkontrollen online einzusehen. Die aktuellen Rahmenbedingungen für das Smiley-System können im Kapitel „Hygieneampel“ → Smiley-System in Berlin-Pankow nachgelesen werden.

8.10.2020

Das Kapitel → Genussmittel / Süßwaren wurde überarbeitet und aktualisiert.

6.10.2020 | Was tun mit nicht perfekten Eiern?

Was passiert mit nicht perfekten Eiern, z. B. zu kleinen Eier, verschmutzten Eier oder Knickeiern? Wie lassen sie sich noch vermarkten? Damit beschäftigt sich eine Multimedia-Präsentation.
Sie verlassen die Internetseite Pageflow: Hühner sind in!

5.10.2020 | Mehrbedarf bei kostenaufwändiger Ernährung

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. hat am 16.09.2020 neue Empfehlungen zur Gewährung des Mehrbedarfs bei kostenaufwändiger Ernährung gemäß § 30 Abs. 5 SGB XII herausgebracht.
Sie verlassen die Internetseite Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Gewährung des Mehrbedarfs bei kostenaufwändiger Ernährung.

3.10.2020

Das Kapitel → Gewürze und Würzmittel wurde überarbeitet und aktualisiert.

1.10.2020 | Was ist neu?

Nach einer kurzen Pause geht es jetzt weiter. Zunächst möchten wir uns bedanken für den Hinweis, dass die „rhw-praxis“ nicht mehr im DIN A5 Format erscheint. Das wurde nun geändert.
Auf dem Zeitschriftenmarkt ist einiges in Bewegung. Laut Internetseite wurden die Oldenbourg Pädagogischen Zeitschriften vom Cornelsen Verlag an die Friedrich-Verlag GmbH verkauft. Deshalb werden über Sie verlassen die Internetseite oldenbourg-klick.de keine Abonnements mehr angeboten.
Die Bundesregierung veröffentlichte am 24. September 2020 einen Beitrag zur Sie verlassen die InternetseiteDigitalisierung und Ernährung“. Im Kapitel → Digitalisierung - Ernährung sind Erkenntnisse aus dem Beitrag ergänzt worden.

18.9.2020 | BigBrotherAward 2020

Mit dem BigBrotherAward 2020 in der Kategorie Bildung wurde ein Stirnband ausgezeichnet, das die Aufmerksamkeit von Schüler*innen durch die Messung der Gehirnwellen per EEG sichtbar machen möchte. Eine farbige LED auf der Stirn zeigt an, ob die betreffende Person aufmerksam (gelb), sehr konzentriert (rot) oder entspannt, bzw. unaufmerksam (blau) ist. Gleichzeitig werden die Daten per Funk an den Lehrercomputer übertragen. Damit soll die Zeit vorbei sein, in der Schüler*innen bei einem Blick aus dem Fenster die Gedanken schweifen lassen.
Sie verlassen die Internetseite BigBrotherAward 2020

12.9.2020 | Ist die Benutzung von WhatsApp illegal?

Im Kapitel → Messenger wurde unter → Interessante Links auf ein Video von Rechtsanwalt Christian Solmecke verlinkt, indem es um das Thema: „WhatsApp illegal: Welche Strafen drohen?“ geht. Darunter finden sie das Urteil des AG Bad Hersfeld auf das im Video Bezug genommen wird.


Bei einer Studie in einem Krankenhaus in Birmingham kam heraus, dass weder das Personal in der Intensivstation, noch die Ärzte, sondern das Reinigungspersonal am häufigsten mit SARS-CoV-2 infiziert war. Das heißt wohl, es sollte viel mehr Augenmerk auf Schulung und Schutzausrüstung der Reinigungskräfte gelegt werden.
Sie verlassen die Internetseite Deutsches Ärzteblatt: COVID-19: Infektionsrisiko auf Intensivstation am geringsten. Meldung vom 11. September 2020

9.9.2020 | 4. BZfE-Forum

Vom 2. bis 4. September 2020 fand das 4. BZfE-Forum unter dem Motto „Essen wird anders - Ernährung und die planetaren Grenzen“ statt, diesmal digital. Währendd der Veranstaltung wurde unter dem Hashtag #berta20 fleißig getwittert. Die ersten Zusammenfassungen und Bilderstrecken stehen jetzt online zur Verfügung und sollen im Laufe der Zeit ergänzt werden.
Sie verlassen die Internetseite 4. BZfE-Forum: Abstracts, weiterführende Links und Multimedia-Storys.


In der Gebäudereinigung wird seit vielen Jahren die Digitalisierung vorangetrieben. Im entsprechenden Kapitel → Digitalisierung lesen sie über Möglichkeiten bei der Arbeitsplanung, Systemwagen mit Bildschirmen auf denen Arbeitspläne angezeigt werden können, Reinigungsrobotern sowie flexible Anpassung der Reinigung an äußere Bedingungen.

8.9.2020

Die → Digitalisierung in der Wäschepflege ermöglicht nicht nur völlig neue Bedienkonzepte, sondern auch Wäsche mit RFID-Transpondern zu kennzeichnen. So können Informationen berührungslos ausgelesen werden.

7.9.2020

Die Digitalisierung hält in alle Arbeitsbereiche in der Hauswirtschaft Einzug. Deshalb wird in jeder Rubrik ein eigenes Kapitel → Digitalisierung eingerichtet, indem einige Ansätze vorgestellt werden. Gibt es dazu bereits einen Abschnitt in einem anderen Kapitel finden sie hier eine kurze Einführung und ein Link zur ausführlichen Beschreibung.

4.9.2020

Das Kapitel → Eier wurde überarbeitet und aktualisiert.

3.9.2020 | Umfrage zum Arbeitsmarkt in Zeiten von Corona

Das Kompetenzzentrum Hauswirtschaft des Freistaates Bayern veröffentlicht die Ergebnisse zu der Umfrage „Der hauswirtschaftliche Arbeitsmarkt in Zeiten der Corona-Pandemie“
Sie verlassen die Internetseite Der hauswirtschaftliche Arbeitsmarkt in Zeiten der Corona-Pandemie.


Das Kapitel → Wurst- und Fleischwaren wurde überarbeitet und aktualisiert.

2.9.2020 | Einkaufen neu denken

Heute am 2. September 2020 eröffnet Penny in Berlin-Spandau den ersten Nachhaltigkeitserlebnismarkt. Unter dem Namen „PENNY Grüner Weg“ erwartet die Kunden eine neue Form des Einkaufens. Zum Beispiel werden die wahren Preise von Produkten angezeigt, bei denen die ökologischen Kosten mit einbezogen wurden und das Obst und Gemüse ist teilweise krumm oder hat einzelne Schönheitsfehler. Außerdem wird durch den Einsatz von Flaschen aus Rezyklat den Anteil an Neuplastik gesenkt.
Sie verlassen die Internetseite Spandauer Volksblatt: PENNY öffnet ersten Nachhaltigkeitsmarkt. Meldung vom 1.9.2020
Sie verlassen die Internetseite PENNY Grüner Weg

1.9.2020

Das Kapitel → Fleisch wurde überarbeitet und aktualisiert.

28.8.2020

Für die Rubrik → Digitalisierung gibt es jetzt eine Seite mit → Links zu dem Bundesbeauftragten und den Landesbeauftragten für Datenschutz.

26.8.2020 | Ergebnisbericht Produktmonitoring 2019

Im Juni 2020 erschien die zweite Version des Ergebnisberichtes des Produktmonitorings 2019, herausgegeben vom Max Rubner-Institut. Für den Bericht wurden der Gehalt an Zucker, Fett, Salz und Energie in Fertigprodukten untersucht. Ein Schwerpunkt lag beim Nährstoffgehalt von Produkten mit Kinderoptik.
Sie verlassen die Internetseite Ergebnisbericht Produktmonitoring 2019, Stand Juni 2020

25.8.2020

Das Kapitel → Fisch, Weich- und Krebstiere wurde überarbeitet und aktualisiert.

24.8.2020 | Naschen erlaubt

In Arnsberg können Bürger*innen Bäume und Sträucher mit essbaren Früchten mit einem blauen Band kennzeichnen, wenn die Früchte geerntet werden dürfen. In Niedersachsen gibt es hierfür ein gelbes Band.
Sie verlassen die Internetseite Arnsberger Blaues Band: Mach deine Früchte zum Geschenk. Pressemeldung vom 06.08.2020.
Sie verlassen die Internetseite Ernteprojekt „Gelbes Band“ vom 22.-29. September 2020.


Das Kapitel → Honig wurde überarbeitet und aktualisiert.

20.8.2020 | Wegweiser zum aktuellen Lehrplan

Für alle, die mit dem Buch „Lernfeld Hauswirtschaft“ im Unterricht arbeiten, hat der Verlag Handwerk und Technik ein Schaubild erstellt, das die Zuordnung der alten zu den aktuellen Lernfeldern zeigt.
Sie verlassen die Internetseite So geht ́s – ihr Wegweiser zum neuen Lehrplan.

17.8.2020 | Bienenbuffet pflanzen

Vielleicht haben sie in ihrer Einrichtung oder auch im Garten zu Hause noch Platz? Dann könnten sie dort Insektenfutter anpflanzen. Es gibt eine große Vielfalt sehr schön blühender und riechender Pflanzen, die Insekten als Nahrung dienen. Vorschläge und Pflanztipps finden sie unter dem Link Sie verlassen die Internetseite https://bienenfuettern.de/.

14.8.2020 | Überbrückungshilfe

Wenn sie Überbrückungshilfe beantragen möchten / müssen, benutzen sie bitte den Link: Sie verlassen die Internetseite https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de Es steht wohl an mehreren Stellen die falsche URL.

13.8.2020 | Psychische Belastung während der Corona-Pandemie

Die psychische Belastung der Beschäftigten in Zeiten der Corona-Pandemie sind erheblich: Viele haben Existenzängste, die Kundschaft ist ebenfalls weniger belastbar und hat unter Umständen andere Ansprüche und der Schlaf ist auch wegen der heißen Nächte weniger Erholsam. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. (DGUV) hat zwei Broschüren zur Psychische Belastung herausgebracht und was für die Gesunderhaltung der Beschäftigen getan werden kann. Die Texte können als PDF-Datei heruntergeladen werden.
Sie verlassen die Internetseite FBGIB-004 „Psychische Belastung und Beanspruchung von Beschäftigten im Gesundheitsdienst während der Coronavirus-Pandemie
Sie verlassen die Internetseite FBGIB-005 „Psychische Belastung und Beanspruchung von Beschäftigten während der Coronavirus-Pandemie

12.8.2020 | Messenger

Messenger sind sehr beliebt. Mit ihnen lassen sich einfach und schnell Fragen klären oder sich verabreden. Deshalb wurde in der Rubrik Digitalisierung ein Kapitel zu → Messenger ergänzt.

11.8.2020 | Cloud Computing

In der Rubrik Digitalisierung gibt es jetzt ein Kapitel zum → Cloud Computing.

10.8.2020 | Aufstiegs-BAföG-Gesetz reformiert

Das Aufstiegs-BAföG-Gesetz wurde von der Bundesregierung reformiert. Seit dem 1. August 2020 haben sich einige Regelungen deutlich verbessert: So wird der einkommensabhängige Zuschuss zum Unterhalt zu einem Vollzuschuss und der Kinderbetreuungszuschlag für Alleinerziehende erhöht sich von 130 auf 150 Euro monatlich.
Sie verlassen die Internetseite Die Bundesregierung: Reform des Aufstiegs- BAföGs - "Deutschland braucht berufliche Aufsteiger"

5.8.2020 | Ausbilder Up2date

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen beschäftigt sich in ihrem Newsletter Ausbilder-Up2date in der Juli und der August-Ausgabe mit der neuen Ausbildungsordnung in der Hauswirtschaft. Der Newsletter kann unter der E-Mail-Adresse ausbilderinfo@lwk.nrw.de an- und abgemeldet werden. Ältere Ausgaben lassen sich bei der Sie verlassen die Internetseite Landwirtschaftskammer herunterladen.

4.8.2020

Das Kapitel → Vitamin D (Calciferole) wurde überarbeitet und die Erkenntnisse aus der Stellungnahme des Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) vom 31. Juli 2020 „Vitamin D: Einnahme hochdosierter Nahrungsergänzungsmittel unnötig“ mit eingearbeitet.

3.8.2020

Das Kapitel → Milch und Milchprodukte wurde überarbeitet und aktualisiert.

30.7.2020

Im Kapitel → Tücher und Schwämme wurden Topfreiniger aus Kupfer ergänzt. Kupfer ist ein weiches Metall und hat den Vorteil Edelstahl nicht zu verkratzen.

28.7.2020 | Salz

Die Sendung Quarks beschäftigt sich mit Salz. Es gibt mehrere Sendung über das essenzielle Gewürz: In dem Video Sie verlassen die InternetseiteSalzen – aber richtig!“ geben zwei Sterneköche Tipps zum Salzen beim Kochen. In der Sendung Sie verlassen die InternetseiteLebenswichtig und gefürchtet: Was Salz mit uns macht“ wird vorgestellt, was Salz in unserem Körper macht, wie viel wir brauchen und ob man Salz besser vor dem Garen hinzufügt oder nachher. Im Ausschnitt Sie verlassen die InternetseiteGourmetsalze: Echte Delikatesse oder echter Humbug?“ haben ein Sternekoch und drei weitere Probanden die Gelegenheit sehr unterschiedliche Salze zu verkosten.

27.7.2020

Das Kapitel → Fette und Öle wurde überarbeitet und eine Schemazeichnung zur Fettverdauung ergänzt.

21.7.2020 | Aluminiumhaltige kosmetische Produkte sind sicher

Im November 2019 veröffentlichte das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) eine Stellungnahme zur Reduzierung der Aluminiumaufnahme (Sie verlassen die Internetseite Stellungnahme Nr. 045/2019 des BfR vom 18. November 2019). Darin wurde die Aufnahme von Aluminium über die Haut von Kosmetika wie aluminiumhaltiges Antitranspirant höher eingeschätzt. Eine zu hohe Aluminiumaufnahme könnte die Gesundheit beeinträchtigen, weshalb u. a. dazu geraten wurde sparsam mit aluminiumhaltigen Antitranspirantien zu sein.
Kurze Zeit später im März 2020 kam eine Studie des europäischen Scientific Committee on Consumer Safety heraus (Sie verlassen die Internetseite Opinion on the safety of aluminium in cosmetic products). In dieser Studie wurde gezielt untersucht, ob Aluminium in kosmetischen Produkten für Menschen ein gesundheitliches Risiko darstellt. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass die tägliche Aufnahme von Aluminium durch kosmetische Produkte wie Antitranspirant, Lippenstifte oder Zahnpasta keine signifikante zusätzliche Belastung für den Körper darstellt. Daraufhin hat das BfR am 20. Juli 2020 eine aktuelle Stellungnahme mit dem Titel: Sie verlassen die InternetseiteNeue Studien zu aluminiumhaltigen Antitranspirantien: Gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Aluminium-Aufnahme über die Haut sind unwahrscheinlich“ veröffentlicht. Einige Stimmen hatten sich gewünscht, dass das BfR mit der Veröffentlichung der ersten Stellungnahme auf die Ergebnisse der europäischen Studie gewartet hätte (z. B. Sie verlassen die Internetseite MedWatch), aber am Ende hat der wissenschaftliche Diskurs funktioniert.

20.7.2020

Im Kapitel → Proteine in der Nahrungszubereitung wurde Aquafaba ergänzt.

15.7.2020 | Nachhaltige Ernährung

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) möchte Lebenmittelempfehlungen erarbeiten, die die Nachhaltigkeit mit einzubeziehen. Hier ein Interview mit Prof. Dr. Bernhard Watzl, Wissenschaftler am Max-Rubner-Institut und Leiter der DGE Arbeitsgruppe lebensmittelbezogene Ernährungsempfehlungen.
Sie verlassen die Internetseite Bundeszentrum für Ernährung: Planetary Health Diet – Rückenwind für die Arbeit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

14.7.2020 | Plakate zum Gesundheitsschutz

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung hat neue Plakate mit Hinweisen zu Schutzmaßnahmen zur Vorbeugung einer Corona-Infektion herausgebracht. Die Plakate können als PDF-Datei heruntergeladen oder ab der 30. Kalenderwoche als Printversion bestellt werden.
Sie verlassen die Internetseite Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung


Das Kapitel → Wasser wurde überarbeitet und auf den neusten Stand gebracht.

11.7.2020

Das Kapitel → Getränke wurde überarbeitet und aktualisiert.

9.7.2020

Das Kapitel → Kartoffeln wurde überarbeitet und aktualisiert.

6.7.2020 | Flüssigwaschmittel

Die Zeitschrift Ökotest hat im Juli-Heft 19 flüssige Voll- oder Universalwaschmittel getestet. Dabei wurden in vielen Waschmitteln kritische Inhaltsstoffe gefunden. In den Kapiteln → Umweltbewusst waschen und → Pulver versus Flüssigwaschmittel wurden die entsprechenden Ergebnisse ergänzt.

4.7.2020 | Mindestlohn soll steigen

Die Mindestlohnkommission empfiehlt den Mindestlohn bis zum 1. Juli 2022 auf 10,45 € ansteigen zu lassen. Diese Erhöhung soll in vier Schritten geschehen. Die Empfehlung wird Bundesarbeitsminister Hubertus Heil dem Bundeskabinett vorlegen.
Sie verlassen die Internetseite Die Bundesregierung: Der Mindestlohn soll steigen - wichtige Fragen und Antworten. Meldung vom 1. Juli 2020.


Über Facebook kam der Hinweis, dass in Betrieben bei der Erstellung von Rezepten in der Klammer-Strich-Methode die Mengen nicht für 4 sondern besser für 1,10 oder 100 Personen angegeben werden sollten. So ist die Umrechnung der Mengen einfacher. Der Ratschlag wurde im Kapitel → Klammer-Strich-Methode und → Arbeitsmaterialien aufgenommen.

3.7.2020 | MAK- und BAT-Werte-Liste 2020

Die MAK- und BAT-Werte-Liste 2020 ist erschienen. Erarbeitet wird die Liste von der ständigen Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe.
Sie verlassen die Internetseite MAK- und BAT-Werte-Liste 2020.
Sie verlassen die Internetseite Ständige Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe.


Das Kapitel → Gemüse wurde überarbeitet und aktualisiert.

Ältere Meldungen