Wissen Hauswirtschaft Impressum Sitemap Suche Kontakt
Wissen rund um die Hauswirtschaft
Lupe Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Arbeitsplanung > Erstellen eines Fristenplanes

Erstellen eines Fristenplanes

Der Fristenplan eignet sich zur Veranschaulichung und Planung kleinerer Projekte. In einem Balkendiagramm werden alle Arbeiten aufgetragen und einem Zeitraum zugeordnet. Der Vorteil einer solchen Planung ist neben der Übersichtlichkeit auch, dass man Arbeiten strukturieren muss.
Als Beispiel soll hier die Renovierung eines Raumes in einer Seniorenresidenz, der später als Aufenthaltsraum genutzt werden soll, dienen. Situation: Der Raum wurde auch schon vorher als Aufenthaltsraum genutzt, eine Neuverlegung der elektrischen Leitungen ist nicht erforderlich. Es ist ausreichend Geld vorhanden, um die Arbeiten von Handwerksfirmen ausführen zu lassen, benötigte Arbeitsmaterialien wie Pinsel, Abdeckfolie und Kleister müssen nicht eingekauft werden. Die Arbeiten der Handwerksfirmen müssen koordiniert und die gewünschten Tapeten, Bodenbeläge, Dekorstoffe, sowie Farben und Möbel ausgesucht werden.

Schritt 1

Alle durchzuführenden Arbeiten auflisten.

Farbkonzept erstellen
Abstimmung der Farben mit denen des Hauses.

Bodenbeläge
Sich über Vor- und Nachteile verschiedener Bodenbeläge informieren
Sicherheitsvorschriften beachten
Lieferfristen erfragen
Kostenvoranschläge einholen
Auswahl treffen
Bodenbeläge bestellen und Handwerksfirma mit dem Verlegen beauftragen.
Arbeiten durchführen

Wände und Decken
Informationen über verschiedenen Tapeten einholen.
Kostenvoranschläge einholen
Auswahl treffen
Handwerksfirma mit dem Tapezieren und Streichen beauftragen.
Arbeiten durchführen

Vorhänge
Es müssen Vorhänge aus schwer entflammbarem Stoff angefertigt werden.
Sicherheitsvorschriften beachten
Kostenvoranschläge einholen
Auswahl treffen
Firma beauftragen.

Mobiliar
Passend zum Mobiliar des Hauses Möbel anschaffen.
Sicherheits- und Hygienevorschriften beachten
Lieferfristen erfragen
Kostenvoranschläge einholen
Auswahl treffen
Möbel bestellen.

Beleuchtung
Es werden zusätzliche Beleuchtungskörper für den Aufenthaltsraum benötigt. Der Anbieter und die Kosten stehen fest.
Die benötigte Anzahl muss ermittelt werden.
Beleuchtungskörper bestellen.
Firma mit der Montage beauftragen.
Arbeiten durchführen

Endreinigung
Notwendige Arbeiten planen.
Benötigtes Personal im Dienstplan berücksichtigen.

Einrichtung
Der Aufenthaltsraum wird mit den bestellten und montierten Möbeln eingerichtet.
Gardinenleisten anbringen und Vorhänge aufhängen
Benötigtes Personal im Dienstplan berücksichtigen.

Schritt 2

Die Arbeiten werden zu Arbeitspaketen zusammengefasst. Eine Möglichkeit wäre alle Arbeiten zum Thema Bodenbeläge wie Informationen über verschiedene Bodenbeläge einholen, Lieferfristen erfragen, Kostenvoranschläge einholen, sowie eine Firma mit den Arbeiten zu beauftragen zu einem Arbeitspaket zusammenzufassen. Eine weitere alle planerischen Arbeiten zusammenzufassen. In unserem Beispiel fassen wir die Arbeitspakete wie folgt zusammen:

Planungs-
arbeiten
Reno­vierungs-
arbeiten durchführen
Ein­richten des Raumes
Farbkonzept erstellen Hand­werks­firmen mit Renovierungs-
arbeiten beauftragen
Endreinigung
Planung der Renovierungs-
arbeiten
Boden­beläge verlegen Aufenthalts­raum mit den bestellten und montierten Möbeln einrichten
Planung der Beleuchtungs-
körper
Tapezieren und streichen Vorhänge aufhängen
Planung der Vorhänge und des Mobiliars Beleuchtungs-
körper montieren
 
End­reinigung des Raumes planen Gardinen­leisten anbringen  
Einrichtung des Raumes planen    

Schritt 3

Im letzten Schritt werden die Arbeitspakete in ein Balkendiagramm eingetragen. Es handelt sich um eine Tabelle, in deren oberen Teil die Zeit eingetragen wird. Die Zeiteinteilung richtet sich nach der Projektlänge. In unserem Beispiel wählen wir die Einteilung in Wochen. In die linke Spalte werden die Arbeitspakte eingetragen. Jedem Arbeitspaket wird ein Zeitraum zugeordnet.

  Zeit in Wochen
Arbeitspakete 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Farbkonzept erstellen                              
Planung der Re­novierungs­arbeiten                              
Planung der Vorhänge und des Mobiliars                              
Planung der Be­leuch­tungs­körper                              
Endreinigung des Raumes planen                              
Einrichtung des Raumes planen                              
Genehmigung durch die Leitung                              
Hand­werks­firmen mit Re­novierungs-
arbeiten beauftragen
                             
Tapeten kleben und streichen                              
Bodenbeläge verlegen                              
Beleuchtungs-
körper montieren
                             
Endreinigung                              
Raum mit Mobiliar­einrichten                              
Vorhänge aufhängen                              
Eröffnung                              

Überschneidungen der Arbeitspakete sind möglich. Bei diesem Fristenplan müssen 15 Wochen vor der Eröffnung des Aufenthaltsraumes mit den Planungen begonnen werden. Da relativ viel Zeit zwischen der Bestellung der Möbel und der Eröffnung liegt, müssen in diesem Szenario unter Umständen Lagermöglichkeiten für die Möbel zur Verfügung stehen. Andererseits können Verzögerungen besser aufgefangen werden.



Startseite | Impressum |  Letzte Aktualisierung:  04.01.2016