Datenschutzerklärung
Waschmaschine
Wissen rund um die Hauswirtschaft
Lupe Suche

Kontakt

Impressum

Sitemap

Suche

Themen

Lernen

Service
Besuchen Sie uns bei Facebook Besuchen Sie uns bei Twitter

Sie befinden sich hier: Startseite > Tisch eindecken > Tischdecke > Tischdecke auflegen

Tischdecke auflegen

Moltontuch

Bevor die Tischdecke aufgelegt wird, wird ein Molton-Tischschonbezug aufgelegt oder über den Tisch gespannt. Moltontücher werden als Meterware oder für Standardgrößen mit einem Rundum-Gummizug angeboten. Der Stoff ist entweder von beiden Seiten angeraut oder von einer Seite mit einer Weichschaumauflage versehen. Es gibt auch Tischschonbezüge aus Frottier. Abbildung 1 zeigt die Oberfläche eines Frottier-Tischschonbezuges, Abbildung 2 die Rückseite mit dem Gummizug. Wie der Name schon sagt, schonen Tischschonbezüge die Tischoberfläche und dämpfen den Ton beim Auflegen eines Glases oder Tellers. Außerdem erhält die Tischdecke ein "satteres" und "weicheres" Aussehen und verrutscht nicht so leicht.

Tischschonbezug aus Frottier

Abbildung 1: Tischschonbezug aus Frottier

Tischschonbezug mit Rundum-Gummizug

Abbildung 2: Tischschonbezug mit Rundum-Gummizug

Tischdecke

Zum Auflegen der Tischdecke wird diese zuerst mittig auf den Tisch gelegt und so weit auseinander gefaltet, dass der Mittelbruch oben liegt und die beiden Webkanten zum Tisch zeigen - bei Tischdecken mit vier Säumen liegen die Säume zum Tisch hin. Der Mittelbruch wird mit den kleinen Fingern hochgehoben und die obere Webkante mit Daumen und Zeigefinger festgehalten (Abbildung 3). Die untere Webkante wird über die hintere Tischkante gelegt (Abbildung 4) und so am Tisch ausgerichtet, dass die drei Seiten gleich weit (ca. 25 cm) über die Tischkante ragen (Abbildung 5).
Danach kann der Mittelbruch losgelassen werden, die untere Webkante wird mit Daumen und Zeigefinger festgehalten und die Tischdecke ausgebreitet (Abbildung 6). Zur Korrektur sollte man nicht mit den Händen über das Tischtuch streifen, sondern nur an den Kanten leicht ziehen. Die Fläche kann durch Unterwedeln von etwas Luft korrigiert werden.

Mittelbruch mit den kleinen Fingern hochheben und Webkante zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen.

Abbildung 3: Mittelbruch mit den kleinen Fingern hochheben und Webkante zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen.

Untere Webkante über die hintere Tischkante legen und ausrichten.

Abbildung 4: Die untere Webkante über die hintere Tischkante legen und ausrichten

Tischdecke an der Tischkante ausrichten

Abbildung 5: Tischdecke wird so gelegt, dass sie an den drei Seiten gleich weit über die Tischkante ragt

Tischtuch wird auseinander gezogen.

Abbildung 6: Tischtuch wird auseinandergezogen.

Werden bei einem großen Tisch mehrere Tischdecken übereinandergelegt, so müssen die Brüche ineinander übergehen. Die Stöße sollten auf der vom Eingang abgewandten Seite liegen.
Bei mehreren kleinen Tischen kann auf jeden Tisch eine Tischdecke gelegt und später können die Tische zusammengeschoben werden. Die Ecken werden eingeklappt und zwischen die Tische geschoben.

Quelle

Siegel, Lenger, Stickler, Gutmayer, Service: Die Grundlagen, 2006

Ausführliche Quellenangaben