Wissen Hauswirtschaft Impressum Sitemap Suche Kontakt
Wissen rund um die Hauswirtschaft
Lupe Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > häusliche Pflege > Bettlaken wechseln bei Bettlägerigen

Bettlaken wechseln bei Bettlägerigen

Es liegt ein Mensch im Bett und braucht ein frisches Bettlaken. Die Grundidee ist: Fast alle Menschen belegen nur einen Teil der Gesamtfläche der Matratze. Wenn sie hin und her rollen, klappt es auch mit dem Wechsel des Lakens. Vielleicht möchten Sie das am Anfang mit zwei Personen probieren...

1. Vorbereitung

Ist alles in Reichweite, was gebraucht wird?

2. Das Laken wechseln

Liegt die Patientin/der Patient im Bett, so wird sie oder er zuerst auf die Seite gedreht. Das alte Laken wird nun auf einer Seite von der Matratze abgezogen und so weit wie möglich unter den Körper der Patientin geschoben. In unserem Film wird die Patientin nicht gedreht, weil es sich um eine Federkernmatratze handelt. Sie gibt soweit nach, dass das Laken auch ohne Drehung abgezogen werden kann. Bei den meist verwendeten Schaumstoffmatratzen ist es nötig, die Patientin/den Patienten zu drehen. Anschließend wird das frische Laken ausgebreitet. Die Ecken des Lakens können schon an die Ecken der Matratze gelegt werden.
[→ Hilfen am Bett]

Die Laken werden so weit wie möglich unter die Patientin gesteckt. Dabei ist vor allem die Körpermitte wichtig. Anschließend kann sich die Patientin/der Patient wieder auf den Rücken legen.
[→ Bettlägrige bewegen]

So sieht es schon gut aus. Mehr als die Hälfte ist geschafft. Das Anstrengendste war, so lange auf den Knien herumzurutschen. Sich aus dem Stand herunterzubeugen ist auch nicht einfacher.

Jetzt muss auf die andere Seite des Bettes gewechselt werden. Wenn das Bett nicht im Raum stehen kann, wären Rollen sehr hilfreich. Das alte Laken kann, falls es weit genug unter den Körper geschoben wurde, herausgezogen werden. Um das neue Laken ordentlich auszubreiten, muss sich die Patientin/der Patient meist (kurz) auf die andere Körperseite drehen.

Das frische Laken unter der Körpermitte hervorzuholen ist der schwierigste Teil. Bevor die Patientin sich wieder zurückdreht, bitte das Laken möglichst glatt ziehen. Liegt die Patientin wieder sicher, ist genügend Zeit, das Laken ordentlich einzustecken und Falten zu glätten.


Tipps:

Elastische Spannbetttücher sind einfach zu handhaben.
Es gibt im Fachhandel waschbare Unterlagen und welche zum Wegwerfen. Durch die Unterlagen wird vielfach ein Wechsel des ganzen Lakens überflüssig.



Startseite | Impressum |  Letzte Aktualisierung:  01.08.2015